Die AWS Management Console bietet eine webbasierte Schnittstelle zum Abrufen und Verwalten all Ihrer Amazon RDS-Ressourcen. Programmtechnischen Zugriff auf Amazon RDS-Ressourcen erhalten Sie über die AWS CLI und die RDS APIs. Außerdem wird Amazon RDS durch eine Vielzahl von Tools anderer Anbieter unterstützt.

Kostenlos bei AWS einsteigen

Kostenloses Konto erstellen

Das kostenlose Nutzungskontingent für AWS umfasst für Amazon Relational Database Service (RDS) ein Jahr lang jeden Monat 750 Micro-DB-Instance-Stunden, 20 GB Speicher und 20 GB für Sicherungen.

Details zum kostenlosen Kontingent für AWS anzeigen »

Als Teil des kostenlosen AWS-Kontingents unterstützt das kostenlose Nutzungskontingent für Amazon RDS AWS-Neukunden kostenlos bei den ersten Schritten mit einem verwalteten Datenbankservice in der Cloud. Mithilfe des kostenlosen Nutzungskontingents für Amazon RDS können Sie neue Anwendungen entwickeln, vorhandene Anwendungen testen oder sich ganz einfach mit Amazon RDS vertraut machen.  

Die AWS Management Console ist eine webbasierte Schnittstelle zum Abrufen und Verwalten Ihrer Amazon RDS-Ressourcen. Sie können einfach und sicher neue DB-Instances erstellen, deren Parameter ändern, die Datenverarbeitungs- und Arbeitsspeicherressourcen skalieren, den Datenbankspeicher erhöhen und Snapshots ausführen. Im Handbuch "Erste Schritte mit Amazon RDS" erhalten Sie eine schrittweise Anleitung für die Ausführung dieser Aufgaben.

Zur Steuerung und Automatisierung von Amazon RDS-Ressourcen über die Befehlszeile verwenden Sie die AWS-Befehlszeilenoberfläche (Command Line Interface, CLI).

Amazon RDS gibt Ihnen die Möglichkeit, mit einer Reihe einfacher Web-Service-APIs DB-Instances zu erstellen, zu löschen und zu ändern. Darüber hinaus können Sie Zugriff und Sicherheit für Ihre Instances kontrollieren und Ihre Datenbank-Backups und -Snapshots verwalten. Eine vollständige Liste der verfügbaren Amazon RDS-APIs finden Sie im Amazon RDS API Guide.