Sie zahlen nur für das, was Sie nutzen. Es gibt keine Mindestgebühr. Bei der Auswahl der zu Ihrem Datenprofil passenden S3-Speicherklasse sollten Sie vier Komponenten berücksichtigen, die sich auf die Kosten auswirken: Speicherpreise, Anforderungs- und Datenabrufgebühren, Datenübertragungs- und -beschleunigungsgebühren sowie die Kosten der Datenverwaltung.

  • Speicher
  • Anforderungen und Datenabrufe
  • Datenübertragung
  • Verwaltungsfunktionen
  • Speicher
  • Sie zahlen für das Speichern von Objekten in Ihren S3-Buckets. Die Gebühr ist abhängig von der Größe der Objekte, der Speicherdauer während des Monats und der Speicherklasse: S3 Standard, S3 Intelligent-Tiering, S3 Standard – Infrequent Access, S3 One Zone – Infrequent Access, S3 Glacier, S3 Glacier Deep Archive oder Reduced Redundancy Storage (RRS). Für jedes in der Speicherklasse S3 Intelligent-Tiering gespeicherte Objekt zahlen Sie eine monatliche Überwachungs- und Automatisierungsgebühr zur Überwachung der Zugriffsmuster und Verschiebung der Objekte zwischen den Zugriffsstufen des S3 Intelligent-Tiering. 

    Bei Verwendung von PUT-, COPY- oder Lebenszyklusregeln zur Verschiebung der Daten in eine S3-Speicherklasse fallen pro Anforderung Einspeisungsgebühren an. Diese Einspeisungs- oder Übertragungsgebühren sind bei der Berechnung der Speichergebühren egal für welche Speicherklasse ebenfalls zu berücksichtigen. Kalkulieren Sie Ihre voraussichtlichen Kosten mit AWS Einfacher Monatsrechner

    Falls nicht anders angegeben, gelten unsere Preise zuzüglich anfallender Steuern und Abgaben, u. a. MwSt. und Umsatzsteuer. Bei Kunden mit japanischer Rechnungsadresse unterliegt die Nutzung von AWS der japanischen Verbrauchssteuer. Weitere Informationen erhalten Sie auf unserer Seite mit Häufigen Fragen zur Verbrauchssteuer.

    Die Preise für Reduced Redundancy Storage finden Sie auf der Detailseite zu S3 Reduced Redundancy.

    S3-Preisbeispiele finden Sie auf der Seite mit häufigen Fragen zu S3-Gebühren, oder kalkulieren Sie Ihre voraussichtlichen Kosten mit AWS Einfacher Monatsrechner.

    * Für die automatische Abstufung bei S3 Intelligent-Tiering gilt eine Mindestgröße von 128 KB für geeignete Objekte. Kleinere Objekte können gespeichert werden. Die hierfür anfallenden Kosten werden jedoch nach den Preisen der Stufe für häufigen Zugriff berechnet. Beim S3 Standard-IA- und S3 One Zone-IA-Speicher gilt eine kostenpflichtige Mindestobjektgröße von 128 KB. Kleinere Objekte können gespeichert werden, werden aber mit 128 KB zum Tarif der betreffenden Speicherklasse in Rechnung gestellt. Die Gebühren für die Speicherklassen S3 Intelligent-Tiering, S3 Standard-IA und S3 One Zone-IA werden für eine Mindestspeicherdauer von 30 Tagen berechnet. Für Objekte, die vor dem Ablauf von 30 Tagen gelöscht werden, wird eine anteilige Speichergebühr für die restlichen Tage der Mindestspeicherdauer in Rechnung gestellt. Für Objekte, die vor Ablauf der 30-Tage-Frist gelöscht, überschrieben oder in eine andere Speicherklasse verschoben werden, wird die übliche nutzungsabhängige Gebühr sowie eine anteilige Gebühr für die restlichen Tage des 30-Tage-Minimums in Rechnung gestellt. Für Objekte, die mindestens 30 Tage gespeichert werden, fällt keine Mindestanforderungsgebühr für 30 Tage an.

    ** Bei Amazon S3 Glacier und S3 Glacier Deep Archive fallen pro Objekt für den Index und die Metadaten von S3 Glacier weitere 32 KB Daten an, die zu den Tarifen der zutreffenden Speicherklasse abgerechnet werden. Amazon S3 benötigt pro Objekt 8 KB zum Speichern und Verwalten des benutzerdefinierten Namens und der Metadaten für in S3 Glacier und S3 Glacier Deep Archive archivierte Objekte. Damit können Sie jedoch eine Echtzeitliste all Ihrer S3-Objekte mit der S3 LIST-API oder dem S3 Inventory-Bericht abrufen. Für die in S3 Glacier oder S3 Glacier Deep Archive archivierten Objekte gilt eine Mindestspeicherdauer von 90 bzw. 180 Tagen. Für Objekte, die vor Ablauf dieser Mindestspeicherdauer gelöscht werden, wird eine anteilige Speichergebühr für die restlichen Tage der Mindestspeicherdauer in Rechnung gestellt. Für Objekte, die vor Ablauf dieser Mindestspeicherdauer gelöscht, überschrieben oder in eine andere Speicherklasse verschoben werden, wird die übliche nutzungsabhängige Gebühr sowie eine anteilige Anforderungsgebühr für die restlichen Tage der Mindestspeicherdauer in Rechnung gestellt. Für Objekte, die länger als die Mindestspeicherdauer im Speicher verbleiben, entstehen keine Anforderungsgebühren. Für jedes Objekt, das in S3 Glacier oder S3 Glacier Deep Archive gespeichert ist, fügt Amazon S3 40 KB kostenpflichtigen Overhead für Metadaten hinzu, wobei 8 KB zu S3 Standard-Tarifen und 32 KB zu S3 Glacier- oder S3 Deep Archive-Tarifen berechnet werden. Preise bei Verwendung der S3 Glacier Direkt-API finden Sie in der Preisübersicht zur S3 Glacier API.

  • Anforderungen und Datenabrufe
  • Sie zahlen pro Anforderung an Ihre S3-Buckets und die darin enthaltenen Objekte. S3-Anforderungskosten basieren auf dem Anforderungstyp und werden je nach Menge der Anforderungen wie in der Tabelle unten aufgelistet in Rechnung gestellt. Wenn Sie die Amazon S3-Konsole zum Durchsuchen Ihres Speichers verwenden, fallen Kosten für GET-, LIST- und andere Anforderungen an, die zum vereinfachten Durchsuchen erfolgen. Es fallen zum selben Tarif Kosten an wie für Anforderungen, die mithilfe von API/SDK erfolgen. Im S3-Entwicklerhandbuch erhalten Sie technische Details zu den folgenden Anforderungstypen: PUT, COPY, POST, LIST, GET, SELECT, Lebenszyklusübergang und Datenabrufe. Die Anforderungen DELETE und CANCEL sind kostenfrei.

    Des Weiteren fallen Kosten für das Abrufen von Objekten aus den Speicherklassen S3 Standard – Infrequent Access, S3 One Zone – Infrequent Access, S3 Glacier und S3 Glacier Deep Archive an. Im S3-Entwicklerhandbuch erhalten Sie technische Details zu Datenabrufe.

    Falls nicht anders angegeben, gelten unsere Preise zuzüglich anfallender Steuern und Abgaben, u. a. MwSt. und Umsatzsteuer. Bei Kunden mit japanischer Rechnungsadresse unterliegt die Nutzung von AWS der japanischen Verbrauchssteuer. Weitere Informationen erhalten Sie auf unserer Seite mit Häufigen Fragen zur Verbrauchssteuer.

    S3-Preisbeispiele finden Sie auf der Seite mit häufigen Fragen zu S3-Gebühren, oder kalkulieren Sie Ihre voraussichtlichen Kosten mit AWS Einfacher Monatsrechner.

    * Die Gebühren für die Speicherklassen S3 Intelligent-Tiering, S3 Standard-IA und S3 One Zone-IA werden für eine Mindestspeicherdauer von 30 Tagen berechnet. Für Objekte, die vor dem Ablauf von 30 Tagen gelöscht werden, wird eine anteilige Speichergebühr für die restlichen Tage der Mindestspeicherdauer in Rechnung gestellt. Für Objekte, die vor Ablauf der 30-Tage-Frist gelöscht, überschrieben oder in eine andere Speicherklasse verschoben werden, wird die übliche nutzungsabhängige Gebühr sowie eine anteilige Gebühr für die restlichen Tage des 30-Tage-Minimums in Rechnung gestellt. Für Objekte, die mindestens 30 Tage gespeichert werden, fällt keine Mindestanforderungsgebühr für 30 Tage an.

    ** Für die in S3 Glacier oder S3 Glacier Deep Archive archivierten Objekte gilt eine Mindestspeicherdauer von 90 bzw. 180 Tagen. Für Objekte, die vor Ablauf dieser Mindestspeicherdauer gelöscht werden, wird eine anteilige Speichergebühr für die restlichen Tage der Mindestspeicherdauer in Rechnung gestellt. Für Objekte, die vor Ablauf dieser Mindestspeicherdauer gelöscht, überschrieben oder in eine andere Speicherklasse verschoben werden, wird die übliche nutzungsabhängige Gebühr sowie eine anteilige Anforderungsgebühr für die restlichen Tage der Mindestspeicherdauer in Rechnung gestellt. Für Objekte, die länger als die Mindestspeicherdauer im Speicher verbleiben, entstehen keine Anforderungsgebühren.

    *** Mit bereitgestellten Kapazitätseinheiten können Sie für festgelegte Monate Kapazität für beschleunigte Abrufe aus S3 Glacier bereitstellen. Jede bereitgestellte Kapazitätseinheit kann alle fünf Minuten mindestens drei beschleunigte Abrufe durchführen und bietet einen Abrufdurchsatz von bis zu 150 MB/s. 

  • Datenübertragung
  • Sie zahlen für die gesamte Bandbreite in und aus Amazon S3 mit Ausnahme des Folgenden:
    • Aus dem Internet übertragene Daten Data
    • In eine Amazon Elastic Compute Cloud (Amazon EC2)-Instance übertragene Daten, sofern sich die Instance in der gleichen AWS-Region wie der S3-Bucket befindet
    • Nach Amazon CloudFront (CloudFront) übertragene Daten

    Die folgenden Preise basieren auf bei Amazon S3 ein- und ausgehenden Datenübertragungen (über das öffentliche Internet).††† Übertragungen zwischen S3-Buckets oder von Amazon S3 an beliebige andere Services innerhalb derselben AWS-Region sind gebührenfrei. Für mit Amazon S3 Transfer Acceleration beschleunigte Datenübertragungen fällt eine zusätzliche Gebühr an. Weitere Informationen zu Preisen für AWS Direct Connect

    Falls nicht anders angegeben, gelten unsere Preise zuzüglich anfallender Steuern und Abgaben, u. a. MwSt. und Umsatzsteuer. Bei Kunden mit japanischer Rechnungsadresse unterliegt die Nutzung von AWS der japanischen Verbrauchssteuer. Weitere Informationen erhalten Sie auf unserer Seite mit Häufigen Fragen zur Verbrauchssteuer.

    Für Datenübertragungen von mehr als 500 TB/Monat wenden Sie sich bitte an uns.

    In den Angaben für Speicherplatz und Bandbreite sind sämtliche Verwaltungsdaten eingeschlossen.

    Die Preiskontingente gelten für Ihre gesamte ausgehende Datenübertragung in das Internet aus allen AWS-Services.

    ††† Ausgehende Datenübertragungen können sich von den Daten unterscheiden, die Ihre Anwendung empfängt, falls Sie die Verbindung vorzeitig beenden. Beispiel: Sie fordern ein Objekt mit 10 GB an und beenden die Verbindung, nachdem die ersten 2 GB der Daten empfangen wurden. Amazon S3 versucht das Streaming von Daten zu stoppen. Dies geschieht jedoch nicht sofort. In diesem Beispiel kann die ausgehende Datenübertragung also 3 GB betragen (1 GB mehr als die empfangenen 2 GB). Daher werden Ihnen in diesem Fall für die ausgehende Datenübertragung 3 GB in Rechnung gestellt.

    Transfer Acceleration

    Die Preise richten sich nach dem AWS-Edge-Standort, der zur Beschleunigung der Übertragung verwendet wird. Bei den Preisen für die S3 Transfer Acceleration fallen zusätzlich Gebühren für die Datenübertragung an. 

    Datenübertragung zu Amazon S3 aus dem Internet:  
    Beschleunigt durch AWS-Edge-Standorte in den USA, Europa und Japan 0,04 USD pro GB
    Beschleunigt durch alle anderen AWS-Edge-Standorte 0.08 USD pro GB
       
    Datenübertragung aus Amazon S3 an das Internet:  
    Beschleunigt durch einen beliebigen AWS-Edge-Standort 0,04 USD pro GB
       
    Datenübertragung zwischen Amazon S3 und einer anderen AWS-Region:  
    Beschleunigt durch einen beliebigen AWS-Edge-Standort 0,04 USD pro GB

    Falls nicht anders angegeben, gelten unsere Preise zuzüglich anfallender Steuern und Abgaben, u. a. MwSt. und Umsatzsteuer. Bei Kunden mit japanischer Rechnungsadresse unterliegt die Nutzung von AWS der japanischen Verbrauchssteuer. Weitere Informationen erhalten Sie auf unserer Seite mit Häufigen Fragen zur Verbrauchssteuer.

    S3-Preisbeispiele finden Sie auf der Seite mit häufigen Fragen zu S3-Gebühren, oder kalkulieren Sie Ihre voraussichtlichen Kosten mit AWS Einfacher Monatsrechner.

    Jedes Mal, wenn Sie S3 Transfer Acceleration zum Hochladen eines Objekts verwenden, überprüfen wir, ob der Service schneller als eine reguläre Amazon S3-Übertragung wäre. Wenn wir ermitteln, dass die S3 Transfer Acceleration wahrscheinlich nicht schneller als eine reguläre Amazon S3-Übertragung des gleichen Objekts in die gleiche AWS-Zielregion sein wird, erheben wir für die Verwendung von S3 Transfer Acceleration für diese Übertragung keine Gebühr und umgehen möglicherweise das S3 Transfer Acceleration-System für diesen Upload.

    Prüfen Sie die Leistung mit dem Geschwindigkeitsvergleich von Amazon S3 Transfer Acceleration.

  • Verwaltungsfunktionen
  • Sie zahlen auch die für Ihre Buckets aktivierten Speicherverwaltungsfunktionen (Amazon S3 Inventory, Analytics und Objekt-Tagging). Die Kosten der Speicherverwaltung für S3 ergeben sich, wie in folgender Tabelle aufgeführt, aus den genutzten Funktionen. Die Preise für Amazon CloudWatch Metrics finden Sie in der Preisübersicht zu Amazon CloudWatch. Die Preise für S3-Datenereignisse in AWS CloudTrail finden Sie in der Preisübersicht zu AWS CloudTrail.

    S3 Select & S3 Glacier Select – Preise

    Falls nicht anders angegeben, gelten unsere Preise zuzüglich anfallender Steuern und Abgaben, u. a. MwSt. und Umsatzsteuer. Bei Kunden mit japanischer Rechnungsadresse unterliegt die Nutzung von AWS der japanischen Verbrauchssteuer. Weitere Informationen erhalten Sie auf unserer Seite mit Häufigen Fragen zur Verbrauchssteuer ».

    S3-Preisbeispiele finden Sie auf der Seite mit häufigen Fragen zu S3-Gebühren, oder kalkulieren Sie Ihre voraussichtlichen Kosten mit AWS Einfacher Monatsrechner.

Kostenloses Nutzungskontingent für AWS

Im Rahmen des kostenlosen Nutzungskontingents von AWS können Sie Amazon S3 zum Einstieg kostenlos verwenden. Bei der Anmeldung erhalten AWS-Neukunden ein Jahr lang monatlich 5 GB Amazon S3-Speicher in der S3-Standardspeicherklasse, 20 000 GET-Anforderungen, 2 000 PUT-, COPY-, POST- oder LIST-Anforderungen und 15 GB für ausgehende Datenübertragungen.

Ihre Nutzung des kostenlosen Kontingents wird jeden Monat für alle AWS-Regionen (außer der AWS GovCloud-Region) berechnet und automatisch in Ihrer Rechnung berücksichtigt. Nicht verwendetes Kontingent wird nicht auf den nächsten Monat übertragen. Eventuell geltende Einschränkungen finden Sie in den Angebotsbedingungen.

Sind Sie startbereit?

Weitere Informationen zu Amazon S3-Funktionen
Amazon S3-Funktionen kennenlernen

Erfahren Sie mehr über Funktionen für Datenverwaltung, Sicherheit, Zugriffsverwaltung, Analysen und mehr.

Weitere Informationen 
Für ein kostenloses AWS-Konto registrieren
Registrieren Sie sich und erhalten Sie ein kostenloses Konto

Erhalten Sie sofort Zugang zum kostenlosen Nutzungskontingent für AWS und beginnen Sie mit dem Experimentieren mit Amazon S3. 

Registrieren 
Beginnen Sie mit der Entwicklung mit Amazon S3 in der Konsole
Mit der Entwicklung in der Konsole beginnen

Beginnen Sie mit der Entwicklung von Amazon S3 in der AWS-Konsole.

Erste Schritte