Der Einstieg in Amazon CloudWatch ist kostenlos. Zahlreiche Anwendungen können im Rahmen dieses kostenlosen Kontingents ausgeführt werden.

  • Neue und bestehende Kunden erhalten außerdem 3 Dashboards und bis zu 50 Metriken pro Monat ohne Zusatzgebühren.
  • Grundlegende Überwachungsmetriken (in Intervallen von fünf Minuten) für die Amazon EC2-Instances sind, wie alle Metriken für Amazon EBS-Datenträger, Elastic Load Balancer und Amazon RDS-DB-Instances, kostenfrei.
  • Neue und bestehende Kunden erhalten 10 Metriken (anwendbar auf detaillierte Überwachung für Amazon EC2-Instances, benutzerdefinierte Metriken oder CloudWatch Logs*), 10 Alarme (gilt nicht für hochauflösende Alarme) und 1 Million API-Anfragen pro Monat ohne jegliche Zusatzkosten. 
  • Hochauflösende Alarme sind im kostenlosen Kontingent nicht enthalten. 
  • Neue und bestehende Kunden erhalten die verlängerte Speicherung der Metriken kostenfrei.
  • Neue und bestehende Kunden erhalten außerdem 5 GB Datenaufnahme und 5 GB Archivspeicher pro Monat ohne Zusatzgebühren.

Sie zahlen nur für das, was Sie nutzen. Es gibt keine Mindestgebühr. Die Nutzung wird Ihnen am Ende des Monats in Rechnung gestellt. Kalkulieren Sie Ihre voraussichtliche Monatsrechnung mit AWS Einfacher Monatsrechner.

Kostenlos bei AWS einsteigen

Kostenloses Konto erstellen

Das kostenlose Kontingent für AWS umfasst 10 Metriken, 10 Alarme und 1 000 000 API-Anforderungen mit Amazon CloudWatch.

Details zum kostenlosen Kontingent für AWS anzeigen »


Falls nicht anders angegeben, gelten unsere Preise zuzüglich geltender Steuern und Abgaben, darunter MwSt. und Umsatzsteuer. Bei Kunden mit japanischer Rechungsadresse unterliegt die Nutzung der Region Asien-Pazifik (Tokio) der japanischen Verbrauchssteuer. Weitere Informationen.

* Weitere Informationen über die Verfügbarkeit von CloudWatch Logs-Services nach Regionen finden Sie unter Regionale Produkte und Services
** Es gibt keine Gebühren für eingehende Datenübertragungen bei CloudWatch.
*** Von CloudWatch Logs archivierte Daten schließen 26 Bytes Metadaten pro Protokollereignis ein und werden mithilfe von Gzip-Level 6-Komprimierung komprimiert. Gebühren für archivierte Daten richten sich nach der Summe der Metadaten und der Größe der komprimierten Protokolldaten.
**** CloudWatch Events ist derzeit in den folgenden AWS-Regionen verfügbar: USA Ost (Nord-Virginia), USA Ost (Ohio), USA West (Oregon), USA West (Nord-Kalifornien), GovCloud (USA), Kanada (Zentral), Südamerika (São Paulo), EU (Irland), EU (Frankfurt), EU (London), Asien-Pazifik (Singapur), Asien-Pazifik (Tokio), Asien-Pazifik (Sydney), Asien-Pazifik (Seoul), Asien-Pazifik (Mumbai) und China (Peking).
***** Jede Nutzlast mit einer Größe von 64 KB (aufgerundet) wird als ein benutzerdefiniertes Ereignis verrechnet. Ein einzelnes benutzerdefiniertes Ereignis mit einer Nutzdatengröße von 256 KB wird beispielsweise als vier Anforderungen in Rechnung gestellt. Ein einzelnes benutzerdefiniertes Ereignis mit einer Nutzdatengröße von 65 KB wird als zwei benutzerdefinierte Ereignisse verrechnet.
****** Die Kosten für Detailed Monitoring werden wie 7 benutzerdefinierte Metriken pro EC2-Instance nach Stundenanteilen berechnet, wobei nur dann Gebühren anfallen, wenn die Instance Metriken an CloudWatch sendet.

Hinweis: Ihre kostenlose Nutzung wird jeden Monat für alle Regionen berechnet und automatisch in die Rechnung einbezogen – kostenlose Nutzung kann nicht kumuliert werden.

 

 

Die Kosten für Detailed Monitoring werden wie 7 benutzerdefinierte Metriken pro EC2-Instance nach Stundenanteilen berechnet, wobei nur dann Gebühren anfallen, wenn die Instance Metriken an CloudWatch sendet. Die Kosten für EC2 Detailed Monitoring hängen von der Anzahl der verwendeten Metriken ab; sie schwanken zwischen 2,10 USD und nur 0,14 USD pro Instance und Monat. Ihre erste EC2 Detailed Monitoring-Instance kostet also 2,10 USD pro Instance und Monat. Sobald Sie insgesamt mehr als 10 000 (sowohl benutzerdefinierte als auch detaillierte) Metriken verwenden, kosten zusätzliche Instances 0,70 USD pro Monat (7 x 0,10 USD pro Metrik). Sobald Sie mehr als 250 000 Metriken verwenden, kostet die Überwachung zusätzlicher Instances 0,35 USD pro Instance und Monat (7 x 0,05 USD pro Metrik). Analog dazu kostet die Überwachung zusätzlicher Instances 0,14 USD pro Instance und Monat (7 x 0,02 USD pro Metrik), sobald Sie insgesamt mehr als 1 000 000 Metriken verwenden.

Eine Entwicklerin könnte die Leistungsmetriken für eine Anwendung rund um die Uhr für einen 30-tägigen Monat überwachen wollen, die auf einer Gruppe von 10 Amazon EC2 Instances ausgeführt wird. So könnte der Entwickler beispielsweise die folgenden fünf Webserver-Metriken alle 5 Minuten aus jeder Instance in einer PutMetricData-API-Anfrage an Amazon CloudWatch senden: abgeschlossene Anfragen, fehlgeschlagene Anfragen, Anfragelatenz, Fehler und Byte pro Anfrage. In diesem Fall lägen die Amazon CloudWatch-Gebühren bei 15 USD (bzw. 0,30 USD pro Metrik x 5 Metriken pro Instance x 10 Instances). In diesem Fall fallen keine API-Anfragengebühren an, da die Gesamtanzahl der Put-API-Anfragen 86 400 (10 Instances x 43 200 Minuten pro Monat/1 Put alle 5 Minuten) beträgt und somit noch in den kostenfreien Bereich von bis zu einer Million API-Anfragen pro Monat fällt. Mit der Erhöhung der Anzahl der Instances und Metriken sind die Kosten pro Metrik niedriger, je mehr verwendet werden. Wenn insgesamt beispielsweise 51 000 Instances verwendet werden, beträgt die Anzahl der Metriken insgesamt 255 000 (5 Metriken pro Instance x 51 000 Instances). Die ersten 10 000 Metriken kosten 0,30 USD, also insgesamt 3 000 USD. Zwischen 10 001 und 250 000 Metriken kostet jede Metrik 0,10 USD, insgesamt also 24 000 USD. Die übrigen Metriken ab 250 001 bis 255 000 Metriken kosten 0,05 pro Metrik, insgesamt also 250 USD. Die Rechnung für 255 000 benutzerdefinierte Metriken beträgt 27 250 USD pro Monat. Die Gesamtanzahl der Put-API-Anfragen beträgt 440 640 000 (51 000 Instances x 43 200 Minuten pro Monat/1 Put alle 5 Minuten), sodass sich die Kosten einschließlich 1 000 000 kostenfreier API-Anfragen insgesamt auf 4 396,40 USD pro Monat belaufen.

Für einen Entwickler kann die Überwachung von HTTP-Antwortcodes mithilfe seiner Webanwendung-Zugriffsprotokolle jeden Tag rund um die Uhr in einem Monat mit 30 Tagen sinnvoll sein. Beispielsweise kann der Entwickler 1 GB aufgenommener Protokolldaten pro Tag an CloudWatch senden, HTTP-Antwortcodes der Level 200, 400 und 500 überwachen (drei Metriken) und die Daten einen Monat lang archivieren. Die ersten 5 GB an aufgenommenem Protokollvolumen und die ersten 5 GB archivierter Protokolldaten pro Monat sind im Rahmen des kostenlosen Kontingents kostenlos. Unter der Annahme, dass sich die archivierten Protokolldaten auf 6 GB komprimieren lassen, würden von Amazon CloudWatch in diesem Fall 12,53 USD in Rechnung gestellt. Dies schließt 12,50 USD Kosten für die Aufnahme (30 GB minus 5 GB aufgenommener Daten des kostenlosen Kontingents) und 0,03 USD für das Archivvolumen ein (6 GB minus 5 GB Archivspeicher aus dem kostenlosen Kontingent.) Drei CloudWatch-Metriken sind im kostenlosen Kontingent abgedeckt.