Funktionalität

Amazon WorkSpaces bietet Ihnen eine einfache Möglichkeit, Ihren Benutzern eine sichere, verwaltete, Cloud-basierte virtuelle Desktop-Umgebung zur Verfügung zu stellen. Im Gegensatz zu herkömmlichen lokalen VDI-Lösungen (Virtual Desktop Infrastructure) müssen Sie sich nicht mit dem Beschaffen, Bereitstellen und Verwalten einer komplexen Umgebung befassen – Amazon WorkSpaces übernimmt diese Aufgaben für Sie und stellt einen vollständig verwalteten Service bereit. Mit Amazon WorkSpaces können Sie Ihren Benutzer auf den Geräten ihrer Wahl qualitativ hochwertige mobile Desktops und Anwendungen bereitstellen.

Ganz gleich, ob Sie eine herkömmliche Desktop- oder lokale VDI-Lösung (virtuelle Desktop-Infrastruktur) verwalten, ist in beiden Fällen eine beträchtliche Kapitalinvestition erforderlich. Und beide Lösungen sind häufig schwierig bereitzustellen und zu verwalten. Bei einer Cloud-basierten virtuellen Desktop-Umgebung fallen Vorinvestitionen und die laufende Verwaltung der Infrastruktur weg. Ihnen bietet sich eine einfache und wirtschaftliche Möglichkeit, Ihren Benutzern eine sichere Desktop-Umgebung mit vielen Zugriffsmöglichkeiten verfügbar zu machen.

Gegen eine niedrige nutzungsbasierte Gebühr bietet Amazon WorkSpaces einen vollständigen Cloud-basierten virtuellen Desktop-Service mit Datenverarbeitung, persistentem Solid-State-Speicher (SSD) und Anwendungen an. Ihre Benutzer erhalten eine bessere Erfahrung und mehr Funktionalität als bei einem herkömmlichen PC. Für Sie bedeutet dies, dass Sie einen einfacheren Weg zur Bereitstellung von Desktops für Benutzer zur Hälfte der Kosten einer VDI-Lösung vor Ort wählen. 

Streaming-Protokolle

Amazon WorkSpaces verwendet Streaming-Protokolle, um Benutzern ein sicheres und qualitativ hochwertiges Erlebnis zu bieten.  Diese Protokolle analysieren den gehosteten Desktop, das Netzwerk und das Gerät des Benutzers, um Komprimierungs- und Dekomprimierungsalgorithmen (Codecs) auszuwählen, die ein Rendering des Desktops des Benutzers kodieren und als Pixelstream an das Gerät des Benutzers übertragen. Amazon WorkSpaces enthält standardmäßig das PC-over-IP-Streamingprotokoll (PCoIP) von Teradici, und Sie können jetzt das neue Amazon WorkSpaces Streaming Protocol (WSP) ausprobieren.

Amazon WorkSpaces-Pakete

Ihnen stehen für den Einstieg verschiedene Amazon WorkSpaces-Pakete mit unterschiedlichen Hardware- und Software-Optionen zur Auswahl. Sie müssen nur die Anzahl der WorkSpaces wählen, die Sie brauchen. Wenn WorkSpaces bereitgestellt werden, erhalten Benutzer eine E-Mail mit Anweisungen zum Herunterladen der benötigten Amazon WorkSpaces-Clientanwendungen und zum Verbinden mit dem entsprechenden WorkSpace. Benutzer können auf ihren Amazon WorkSpace von Windows-, Mac oder Linux (Ubuntu)-Computern, auf Chromebooks, iPads, Fire- oder Android-Tablets sowie in Chrome und Firefox zugreifen. Die Benutzeranwendungen und -daten sind speicher- und abrufbar. So können Benutzer ganz einfach zwischen ihren Geräten wechseln, ohne ihre Arbeit zu verlieren.

Amazon WorkSpaces bieten Ihnen zwei Möglichkeiten. Sie können ein eigenständiges verwaltetes Verzeichnis für Benutzer einrichten, die WorkSpaces nutzen. Oder Sie können eine Integration in Ihre bestehende Active Directory-Umgebung vornehmen, damit Benutzer ihre geltenden Anmeldeinformationen für einen reibungslosen Zugriff auf Unternehmensressourcen nutzen können. Diese Integration erfolgt über eine sichere hardwaregestützte VPN-Verbindung mit Ihrem lokalen Netzwerk über Amazon Virtual Private Cloud (VPC) oder AWS Direct Connect. Sie können Ihre WorkSpaces mit den vorhandenen Tools verwalten, die Sie für lokale Desktops nutzen, um die volle administrative Kontrolle zu behalten.


Amazon WorkSpaces wird in Form von Servicepaketen mit unterschiedlichen Hardware- und Softwareoptionen zum Erfüllen Ihrer Anforderungen angeboten. Wählen Sie entsprechend den Anforderungen Ihrer Benutzer aus Value-, Standard-, Performance-, Power-, PowerPro-, Graphics- und GraphicsPro-Paketen mit unterschiedlichen CPUs, GPUs, Arbeitsspeichern und Speicherressourcen (SSD-Volumes). Beim Start neuer WorkSpaces können Sie die Speichermenge auswählen, die Sie für Stamm- und Benutzervolumes benötigen, und Speicherzuweisungen jederzeit erhöhen. Mit dem Wechsel von Hardware-Paketen können Sie nach Bedarf zwischen den Hardware-Paketen Value, Standard, Performance, Power und PowerPro wählen.

Wenn Sie WorkSpaces mit einem zusätzlichen, bereits vorinstallierten Softwarepaket starten möchten, das Microsoft Office, Trend Micro Worry-Free Business Security Services und ein Paket mit Dienstprogrammen beinhaltet, sollten Sie das Value Plus-, Standard Plus-, Performance Plus-, Power Plus-, PowerPro Plus-, Graphics Plus- oder GraphicsPro Plus-Paket wählen. Sie können auch ein benutzerdefiniertes Abbild von einem Ihrer WorkSpace-Pakete erstellen, um ein eigenes Paket aus installierter Software zusammenzustellen.

  Value Standard Performance Power
PowerPro Graphics GraphicsPro
vCPUs 1 2 2 4 8 8 16
Arbeitsspeicher GiB 2 4 7,5 16 32 15 122
vGPUs           1 1
Videospeicher GiB           4 8
SSD-Stammvolume GB* 80 80 80 175 175 100 100
SSD-Benutzerspeicher GB* 10 50 100 100 100 100 100
Software Softwarebündel mit Dienstprogrammen Softwarebündel mit Dienstprogrammen Softwarebündel mit Dienstprogrammen Softwarebündel mit Dienstprogrammen Softwarebündel mit Dienstprogrammen Softwarebündel mit Dienstprogrammen Softwarebündel mit Dienstprogrammen

Arbeiten mit eigenen Lizenzen

Sie können jetzt Ihre bestehenden Windows 10-Desktoplizenzen in Amazon WorkSpaces einbringen und auf Hardware ausführen, die Ihnen physisch zugeordnet ist. Wenn Sie Ihre bestehenden Windows-Lizenzen in WorkSpaces verwenden, können Sie gegenüber WorkSpaces mit einer neuen Windows-Lizenz bis zu 16 % (4 USD monatlich pro WorkSpace) sparen. Ihre Organisation muss dazu die von Microsoft festgelegten Lizenzanforderungen erfüllen. Außerdem müssen Sie sich verpflichten, jeden Monat mindestens 200 Amazon WorkSpaces in einer bestimmten AWS-Region auszuführen. Weitere Informationen über diese Lizenzierungsoption finden Sie unter den häufig gestellten Fragen für Amazon WorkSpaces.

Einfache Bereitstellung

Die Bereitstellung von Desktops mit Amazon WorkSpaces ist ganz einfach. Gleichgültig, ob Sie einen oder mehrere Amazon WorkSpaces starten, müssen Sie lediglich die Pakete, die die Anforderungen Ihrer Benutzer am besten erfüllen, und die Anzahl der Amazon WorkSpaces wählen, die Sie starten möchten. Wenn Ihre Amazon WorkSpaces bereitgestellt wurden, erhalten Benutzer eine E-Mail mit Anweisungen zum Herunterladen der von ihnen benötigten Amazon WorkSpaces-Clientanwendungen und zum Verbinden mit Ihrem Amazon WorkSpace. Wenn Sie keinen einzelnen Amazon WorkSpace mehr benötigen, können Sie diesen ganz einfach löschen.

Sicher und verschlüsselt

Amazon Workspaces bieten eine qualitativ hochwertige Desktoperfahrung, mit deren Hilfe Sie Compliance- und Sicherheitsanforderungen erfüllen, einschließlich HIPAA-Qualifikation und PCI-Compliance. Wenn Sie WorkSpaces verwenden, werden die Daten Ihres Unternehmens nicht auf die Geräte der Benutzer übertragen oder auf diesen gespeichert. Das von WorkSpaces verwendete PCoIP-Protokoll (PC-over-IP) stellt dem Benutzer die Desktop-Umgebung zur Verfügung. Die Daten verbleiben jedoch in der AWS-Cloud oder Ihrer lokalen Umgebung.
 
Mit WorkSpaces können Sie je nach IP-Adresse, Clientgerätetyp und Nutzung Ihrer digitalen Zertifikate steuern, welche Clientgeräte auf Ihre WorkSpaces zugreifen können. Sie können den Zugriff für iOS, Android, Chrome OS und Zero-Clients sowie den WorkSpaces Web Access-Client steuern. Für macOS und Microsoft Windows-PCs können Sie Ihre digitalen Zertifikate nutzen, um den WorkSpaces-Zugriff auf vertrauenswürdige Geräte zu beschränken. Mithilfe von Kontrollgruppen, die auf IP-Adressen basieren, können Sie vertrauenswürdige IP-Adressen festlegen, die auf Ihre WorkSpaces zugreifen können.
 
Amazon WorkSpaces wird in den AWS Key Management Service (KMS) integriert, um Ihnen die Möglichkeit zu geben, die Speicher-Volumes von WorkSpaces mit KMS- Masterkeys (CMK) zu verschlüsseln. Sie haben jetzt die Option, die Speicherlaufwerke beim Start eines neuen WorkSpace zu verschlüsseln und damit sicherzustellen, dass die Daten bei der Übertragung ebenso wie im Ruhezustand gemeinsam mit den vom Volume abgenommenen Snapshots verschlüsselt sind.

Active Directory- und RADIUS-Integration

Mit Amazon WorkSpaces können Sie ein lokales Microsoft Active Directory zur Verwaltung Ihrer WorkSpaces und der Berechtigungsnachweise von Benutzern verwenden. Durch die Integration Ihres lokalen Active Directory können die Anwender sich mit Ihren bestehenden Berechtigungsnachweisen anmelden, Sie können mithilfe bestehender Tools Gruppenrichtlinien auf Ihre WorkSpaces anwenden und Sie können Ihren vorhandenen RADIUS-Server zur Aktivierung der AWS Multifaktor-Authentifizierung (MFA) nutzen. Eine Integration mit Ihrem bestehenden Active Directory ist auf zwei Weisen möglich: entweder durch das Herstellen einer sicheren Vertrauensbeziehung zwischen dem lokalen Active Directory und Ihrem AWS Directory Service for Microsoft Active Directory (Enterprise Edition) Domain Controller oder durch die Nutzung des AWS Directory Service Active Directory Connectors.

Persistenter Speicher

Amazon WorkSpaces bieten jedem Benutzer basierend auf dem gewählten Paket Zugriff auf unterschiedliche große persistente Speicherkapazität (SSD-Volumes) in der AWS Cloud. Andere Daten, die Benutzer auf WorkSpace zugeordneten Volumes speichern, werden automatisch und regelmäßig von Amazon S3 gesichert. Amazon S3 ist für eine Beständigkeit von Objekten von 99,999999999 % ausgelegt, sodass Sie sich um die Daten Ihrer Benutzer keine Gedanken machen müssen.

Benutzer von Amazon WorkSpaces können auch Amazon WorkDocs Drive verwenden. Mit Amazon WorkDocs Drive haben Benutzer auf Abruf Zugriff auf alle ihre Inhalte auf Amazon WorkDocs. Möglich ist dies durch ein externes Laufwerk, das mit ihrem WorkSpace verbunden ist. Benutzer können mit Windows-Explorer einen teilbaren Link kopieren, sperren, entsperren oder mit einem Rechtsklick eine Datei im Web-Client öffnen. Alle Inhalte auf Amazon WorkDocs Drive werden automatisch über eine verschlüsselte Verbindung mit Amazon WorkDocs synchronisiert und sind auf deren anderen Geräten verfügbar. Mit Amazon WorkDocs synchronisierte Daten werden verschlüsselt – sowohl bei der Übertragung als auch im inaktiven Zustand.

Zugriff über Desktop-Computer, Mobilgeräte und das Internet

Der Zugriff auf Amazon WorkSpaces ist über Windows- und Mac-Computer, Chromebooks, iPads, Fire-Tablets und Android-Tablets mithilfe der Amazon WorkSpaces-Clientanwendung möglich. Auf Amazon WorkSpaces kann auch über unterstützte Webbrowser zugegriffen werden. Wenn Amazon WorkSpaces bereitgestellt werden, erhalten Benutzer eine E-Mail mit Anweisungen zum Herunterladen der benötigten Amazon WorkSpaces-Clientanwendungen sowie zum Verbinden mit dem entsprechenden Amazon WorkSpace.

Die Amazon WorkSpaces-Clientanwendungen für Windows, Mac und Chromebooks bieten Benutzern eine hochwertige Windows-Desktoperfahrung. Die Clientanwendungen für iPads, Fire-Tablets und Android-Tablets bieten Benutzern eine für Tablets optimierte Desktoperfahrung. Benutzer können Multitouch-Gesten verwenden, um eine Bildschirmtastatur ein- oder auszublenden, auf eine Touch-basierte Mausschnittstelle zuzugreifen und zu scrollen und zu zoomen. Durch eine Wischbewegung mit dem Daumen wird ein einblendbares strahlenförmiges Steuerelement links auf dem Bildschirm angezeigt, über das Benutzer Zugriff auf verschiedene Befehle erhalten. An ein Fire- oder Android-Tablet können Benutzer eine Tastatur oder ein Touchpad anschließen, um vom Tablet aus dieselbe Erfahrung, wie an einem Laptop zu haben. Durch die Verwendung eines unterstützten Webbrowsers können Benutzer einfach auf ihre Amazon WorkSpaces in jedem Netzwerk zugreifen, ohne dass sie zuerst eine Client-Anwendung herunterladen müssen.

Weitere Informationen zu den Preisen von Amazon WorkSpaces

Zur Seite mit den Preisen
Bereit zum Entwickeln?
Erste Schritte mit Amazon WorkSpaces
Haben Sie noch Fragen?
Kontakt