AWS Compute Optimizer

Empfiehlt optimale AWS-Ressourcen, um Kosten zu senken und die Leistung für Ihre Workloads zu verbessern

AWS Compute Optimizer empfiehlt optimale AWS-Ressourcen für Ihre Workloads, um Kosten zu senken und die Leistung zu verbessern, indem Machine Learning zur Analyse historischer Nutzungsmetriken verwendet wird. Eine Überbereitstellung von Ressourcen kann zu unnötigen Infrastrukturkosten führen, und eine Unterbereitstellung zu schlechter Anwendungsleistung. Mit Compute Optimizer können Sie anhand Ihrer Nutzungsdaten optimale Konfigurationen für drei Arten von AWS-Ressourcen auswählen: Amazon EC2-Instances, Amazon EBS-Volumes und AWS Lambda-Funktionen.

Durch Anwendung des Wissens aus der eigenen Erfahrung von Amazon beim Ausführen verschiedener Workloads in der Cloud identifiziert Compute Optimizer Workload-Muster und empfiehlt optimale AWS-Ressourcen. Compute Optimizer analysiert die Konfiguration und Ressourcennutzung Ihrer Workload, um Dutzende definierender Merkmale zu identifizieren, z. B. ob eine Workload CPU-intensiv ist oder ein tägliches Muster aufweist oder ob eine Workload häufig auf lokalen Speicher zugreift. Der Service verarbeitet diese Merkmale und identifiziert die erforderliche Hardwareressource für die jeweilige Workload. Compute Optimizer gibt Auskunft darüber, wie sich die Arbeitslast auf verschiedenen Hardwareplattformen (z. B. Amazon EC2-Instance-Typen) oder unter Verwendung unterschiedlicher Konfigurationen (z. B. Amazon EBS-Volume-IOPS-Einstellungen und AWS Lambda-Funktionsspeichergrößen) ausgewirkt hätte, um Empfehlungen abzugeben.

Compute Optimizer kann ohne Aufpreis genutzt werden. Um den Service zu verwenden, können Sie sich in der AWS Compute Optimizer-Konsole anmelden.

Vorteile

Kosten um bis zu 25 % senken

Mit den Empfehlungen von Compute Optimizer können Sie die Kosten um bis zu 25 % senken. Das Compute Optimizer analysiert die Konfiguration und Ressourcennutzung einer Workload, um AWS-Ressourcen wie Amazon EC2-Instances, Amazon EBS-Volumes und AWS Lambda-Funktionen zu identifizieren, die möglicherweise nicht oder nur unzureichend bereitgestellt sind. Compute Optimizer empfiehlt Ihnen dann, die Größe Ihrer AWS-Ressourcen zu ändern und zu einer anderen Instance-Größe oder einem anderen Instance-Typ zu wechseln, um Kosten zu sparen.

Leistungsoptimierung mit umsetzbaren Empfehlungen

Compute Optimizer empfiehlt bis zu 3 Optionen aus über 140 EC2-Instance-Typen sowie eine Vielzahl von Konfigurationsoptionen für EBS-Volume und Lambda-Funktionen, um die richtige Größe Ihrer Workloads zu erreichen. Compute Optimizer projiziert auch die CPU-Auslastung, die Speicherauslastung und die Laufzeit Ihrer Workload anhand der empfohlenen AWS-Ressourcenoptionen. Dadurch erhalten Sie einen Einblick in die potenzielle Leistung Ihrer Workload, bevor Sie eine Empfehlung implementieren.

Erste Schritte im Handumdrehen

Mit nur vier Klicks in der AWS-Konsole beginnt Compute Optimizer mit der automatischen Generierung von Empfehlungen. Die Empfehlungen basieren auf Ihren aktuellen Daten zur Ressourcenauslastung aus Amazon CloudWatch-Metriken und AWS-Ressourcen-Metadaten. Sie müssen keine Zeit und kein Geld investieren, um zunächst regelbasierte Schwellenwerte einzurichten.

Funktionsweise

AWS Compute Optimizer Funktionsweise
Standard Product Icons (Features) Squid Ink
Erste Schritte mit AWS Compute Optimizer

Rufen Sie die Seite mit Informationen zum Einstieg auf.

Weitere Informationen 
Sign up for a free account
Für ein kostenloses Konto registrieren

Sie erhalten sofort Zugriff auf das kostenlose AWS-Kontingent. 

Registrieren 
Standard Product Icons (Start Building) Squid Ink
Beginnen Sie mit der Entwicklung in der Konsole

Rufen Sie AWS Compute Optimizer über die AWS-Managementkonsole auf.

Anmelden