Airbnb ist ein Community-Marktplatz, in dem Eigentümer von Immobilien und Reisende miteinander in Kontakt treten können, um weltweit einzigartige Reiseunterkünfte zu mieten. Die Nutzer der Airbnb-Community führen ihre Aktivitäten auf der Website des Unternehmens oder über dessen iPhone- und Android-Apps aus. Das in San Francisco ansässige Unternehmen Airbnb nahm seine Geschäftstätigkeit im Jahr 2008 auf und beschäftigt mittlerweile weltweit mehrere hundert Mitarbeiter, die Vermietungen in fast 25.000 Städten in 192 Ländern unterstützen.

Airbnb skaliert die Infrastruktur mit AWS automatisch (3:18)

airbnb-thumb

Ein Jahr nach seiner Gründung entschied Airbnb, nahezu seine gesamten Cloud Computing-Funktionen nach Amazon Web Services (AWS) zu migrieren, nachdem das Unternehmen mit seinem ursprünglichen Anbieter auf Probleme in der Serviceadministration gestoßen war. Nathan Blecharczyk, Mitbegründer & CTO von Airbnb dazu: „Zu Anfang war an AWS die einfache Verwaltung und Anpassung des Stack attraktiv. Es war toll, immer mehr Server in Betrieb nehmen zu können, ohne jemanden kontaktieren oder Verpflichtungen für eine Mindestnutzung eingehen zu müssen. Mit dem Wachstum unseres Unternehmens nahm auch unser Vertrauen in die AWS-Cloud zu, weshalb wir mittlerweile nahezu alle Services eingeführt haben, die AWS zu bieten hat. AWS ist die einfache Lösung für Internetfirmen, die die nächste Stufe erklimmen wollen."

Airbnb ist in den letzten drei Jahren erheblich gewachsen. Zur Bewältigung des Bedarfs nutzt das Unternehmen 200 Amazon Elastic Compute Cloud (Amazon EC2)-Instances für seine Anwendung, den Memcache und die Suchserver. Innerhalb von Amazon EC2 nutzt Airbnb Elastic Load Balancing. Hiermit wird eingehender Datenverkehr automatisch auf mehrere Amazon EC2-Instances verteilt. Für eine einfache Verarbeitung und Analyse von einem täglichen Datenvolumen von 50 Gigabyte nutzt Airbnb Amazon Elastic MapReduce (Amazon EMR). Airbnb verwendet außerdem den Amazon Simple Storage Service (Amazon S3) zur Speicherung von Backups und statischen Dateien, einschließlich 10 Terabyte Benutzerbilder. Zur Überwachung seiner gesamten Serverressourcen verwendet Airbnb Amazon CloudWatch. Hiermit kann das Unternehmen problemlos all seine Amazon EC2-Komponenten über die AWS Management Console, Befehlszeilen-Tools oder eine Web-Services-API überwachen.

Zusätzlich hat Airbnb seine Haupt-MySQL-Datenbank in den Amazon Relational Database Service (Amazon RDS) verschoben. Die Wahl von Airbnb fiel auf Amazon RDS, da damit viele der für Datenbanken üblicherweise anfallenden zeitaufwändigen Administrationsaufgaben vereinfacht werden. Amazon RDS unterstützt schwierige Vorgänge, wie zum Beispiel Replikation und Skalierung, die mit einem einfachen API-Aufruf oder über die AWS Management Console aufgerufen werden können. Airbnb arbeitet derzeit mit Multi-Availability Zone (Multi-AZ)-Bereitstellung zur weiteren Automatisierung seiner Datenreplikation und zur Verbesserung der Haltbarkeit von Daten.

Airbnb konnte seine gesamte Datenbankmigration nach Amazon RDS mit nur 15 Minuten Ausfallzeit abschließen. Dieser schneller Transfer war für das schnell wachsende Unternehmen Airbnb sehr wichtig, da es seine Benutzer-Community nicht für einen längeren Zeitraum aus seinem Marktplatz aussperren wollte. Tobi Knaup, ein Techniker bei Airbnb sagt dazu: „Aufgrund von AWS gab es immer eine einfache Antwort (bezüglich benötigter Zeit und der Kosten) für die Skalierung unserer Site.“

Airbnb ist der Ansicht, dass das Unternehmen durch AWS die Kosten für mindestens eine operative Stelle einsparen konnte. Darüber hinaus gibt das Unternehmen an, dass ihm die Flexibilität und Reaktionsstärke von AWS bei der Vorbereitung auf weiteres Wachstum helfe. Knaup sagt dazu, „Wir haben die Erfahrung gemacht, dass Amazon Web Services auf die Bedürfnisse seiner Kunden eingeht. Sollte eine Funktion fehlen, ist sie wahrscheinlich in wenigen Monaten bereits verfügbar. Die geringen Kosten und die Einfachheit der Services machten den Umzug in die AWS-Cloud völlig problemlos.”

Weitere Informationen dazu, wie AWS Ihnen beim Erfüllen Ihrer Anforderungen an Ihre Webanwendung helfen kann, finden Sie auf unserer Seite zu Web-, mobilen und sozialen Netzwerkanwendungen: http://aws.amazon.com/de/web-mobile-social/.

Weitere Einzelheiten zur Airbnbs Migration nach Amazon RDS finden Sie unter: http://nerds.airbnb.com/mysql-in-the-cloud-at-airbnb.