Funktionsweise der Preisberechnung

Bei Amazon AppStream 2.0 zahlen Sie nur für die tatsächlich bereitgestellten Streaming-Ressourcen sowie eine geringe monatliche Gebühr pro Streaming-Benutzer. Bei Amazon AppStream 2.0 gibt es keine Vorauszahlung und keine langfristige Verpflichtung.

Die Streaming-Ressourcen bestehen aus ständig aktiven AppStream 2.0 Flotten-Instances, On-Demand-Flotten-Instances und aus Image Builder-Instances. Die Flotten-Instances und Image Builder-Instances werden pro Stunde in Rechnung gestellt, und der Preis pro Stunde beruht auf dem von Ihnen gewählten Instance-Typ. Die Instance-Gebühr beinhaltet Berechnung, Speicherung und jeglichen Netzwerkverkehr, der vom Streaming-Protokoll verwendet wird. Benutzergebühren werden pro Benutzer und Monat in jeder AWS-Region erhoben, in der Benutzer Anwendungen aus AppStream 2.0-Flotten-Instances streamen. AppStream 2.0 überwacht die Auslastung Ihrer Flotte und führt automatische Anpassungen der Flottenkapazität durch, um die Nachfrage Ihrer Benutzer zu den geringstmöglichen Kosten zu erfüllen. Die Kapazitätsanpassungen erfolgen anhand von Skalierungsrichtlinien, die Sie basierend auf der aktuellen Auslastung oder auf einem Zeitplan definieren. Die automatische Skalierung wird sowohl für Always-On als auch für On-Demand-Flotten angewendet. Weitere Informationen finden Sie unter Fleet Auto Scaling für Amazon AppStream 2.0 im Amazon AppStream 2.0-Administratorhandbuch.

Ständig aktive Flotten-Instances

Ständig aktive Flotten-Instances werden nach Stunde abgerechnet. Die Instance-Gebühr beinhaltet Berechnung, Speicherung und jeglichen Netzwerkverkehr, der vom Streaming-Protokoll verwendet wird. Bei Always-On-Flotten wird für alle aktiven Instances abhängig vom Typ und der Größe der Instance eine Gebühr für aktive Instances berechnet, selbst wenn keine Benutzer verbunden sind.

On-Demand-Flotten-Instances

On-Demand-Flotten-Instances werden nach Stunde abgerechnet. Die Instance-Gebühr beinhaltet Berechnung, Speicherung und jeglichen Netzwerkverkehr, der vom Streaming-Protokoll verwendet wird. Bei On-Demand-Flotten wird den Instances nur dann die jeweils gültige laufende Instance-Gebühr berechnet, wenn sie für Streaming-Sitzungen verwendet werden, je nach Art und Größe der Instance. Instances in On-Demand-Flotten, die nicht für Streaming-Sitzungen verwendet werden, werden mit einer kleinen stündlichen Gebühr belastet, die für alle Instance-Typen und -Größen gleich ist.

Image Builder-Instances

Image Builder-Instances werden nach Stunde abgerechnet. Die Gebühr für die Image Builder-Instance beinhaltet Berechnung, Speicherung und jeglichen Netzwerkverkehr, der vom Streaming-Protokoll verwendet wird. Allen laufenden Image-Builder-Instances wird die jeweils gültige Gebühr für die laufende Instance berechnet, basierend auf Art und Größe der Instance, auch wenn keine Administratoren verbunden sind.

Benutzergebühren

Schulen, Universitäten und öffentliche Einrichtungen können sich für eine verringerte Microsoft RDS SAL-Gebühr in Höhe von 0,44 USD pro Benutzer und Monat qualifizieren. Informationen zu den Qualifizierungsanforderungen finden Sie in den Bedingungen und Dokumenten zur Microsoft-Lizenzierung. Wenn Sie der Meinung sind, qualifiziert zu sein, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.

Wenn Sie über Microsoft-Lizenzmobilität verfügen, sind Sie möglicherweise berechtigt, Ihre eigenen Microsoft RDS CAL-Lizenzen für Amazon AppStream 2.0 zu verwenden. Für Benutzer, die über Ihre eigenen Lizenzen abgedeckt sind, entstehen keine monatlichen Benutzergebühren. Weitere Informationen über die Verwendung Ihrer vorhandenen Microsoft RDS CAL-Lizenzen für Amazon AppStream 2.0 erhalten Sie auf dieser Seite oder bei dem für Sie zuständigen Microsoft-Vertriebsmitarbeiter.

Beispiel

Mit der Region US East (N. Virginia) starten Sie einen stream.standard.medium Image Builder, um Anwendungen zu installieren und ein Image zu erstellen, aus dem Sie eine On-Demand-Flotte bereitstellen, die aus zwei stream.standard.medium Flotten-Instances besteht. Im Laufe des Monats startet einer Ihrer Benutzer Streaming-Sitzungen von Ihrer On-Demand-Flotte aus, wobei er sowohl die Authentifizierungstypen SAML 2.0 als auch Streaming URL verwendet. Und im selben Monat startet ein anderer Benutzer Streaming-Sitzungen aus der On-Demand-Flotte mit SAML 2.0. In der Region "USA Ost (Nord-Virginia)" liegt der Stundenpreis für stream.standard.medium bei 0,10 USD pro Stunde. Die Gebühr für gestoppte Instances liegt bei 0,025 USD pro Stunde. AppStream 2.0 berechnet außerdem eine Benutzungsgebühr von 4,19 USD für jeden autorisierten Benutzer, der während des Monats eine Streaming-Sitzung aus einer AppStream 2.0-Flotte startet. Für Administratoren, die sich mit Image Builders verbinden und diese zur Erstellung von Images verwenden, fallen keine Benutzergebühren an.

Wenn Ihre Image Builder-Instance wird vier Stunden lang ausgeführt wird, Ihre beiden On-Demand-Streaming-Instances jeweils fünf Stunden pro Tag während einer Geschäftswoche (50 Stunden) streamen und Ihre Instances für den Rest der Geschäftswoche (190 Stunden) angehalten werden, dann belaufen sich Ihre Gesamtkosten auf 22,72 USD. Die Gesamtkosten werden wie folgt berechnet: (50 Stunden x 0,10 USD pro Stunde Flotten-Instance „stream.standard.medium“) + (190 Stunden x 0,025 USD pro Stunde Gebühr für die angehaltene Instance) + (4 Stunden x 0,10 USD pro Stunde Image Builder „stream.standard.medium“) + (3 Benutzer x 4,19 USD Benutzergebühr) = 22,72 USD.

AppStream 2.0 bietet ein einfaches Preistool, mit dem Sie Ihre Gesamtkosten schätzen können. Weitere Informationen finden Sie unter Amazon AppStream 2.0 veröffentlicht ein einfaches Preistool im AWS-Blog „Desktop and Application Streaming“.

Preise nach AWS-Region – Always-On-, On-Demand- und Image Builder-Instances

* Stundengebühr nur für aktive Instances. Image Builder-Instances und Always-On-Flotten-Instances gelten als aktiv, wenn sie für die Verwendung verfügbar sind, selbst wenn kein Benutzer verbunden ist. On-Demand-Flotten-Instances gelten nur dann als aktiv, wenn Benutzer mit einer aktiven Streaming-Sitzung verbunden sind.

Machen Sie sich mit den ersten Schritten in Amazon AppStream 2.0 vertraut

Seite "Erste Schritte" besuchen
Startbereit?
Erste Schritte mit Amazon AppStream 2.0
Haben Sie noch Fragen?
Kontakt