Amazon DocumentDB (mit MongoDB-Kompatibilität) – Preise

Mit Amazon DocumentDB zahlen Sie nur für das, was Sie tatsächlich nutzen. Es fallen keine Vorlaufkosten und keine Mindestgebühren an. Für Amazon DocumentDB bestehen vier Preisebenen:

  1. On-Demand-Instances Die Anzahl der Datenverarbeitungs-Instances für einen Cluster (Preis pro Sekunde mit 10-minütigem Minimum)
  2. Datenbank-E/A: Die Anzahl der verwendeten E/A beim Lesen und Schreiben von Daten in das Speichervolume Ihres Clusters (Preis pro Million E/A).
  3. Datenbankspeicher: Die Menge der gespeicherten Daten im Speichervolume Ihres Clusters (Preis pro GB/Monat).
  4. Sicherungsspeicher: Die Menge des verwendeten Sicherungsspeichers, die die Speichernutzung des Datenbankspeichers Ihres Clusters übersteigt (Preis pro GB/Monat).
DocumentDB – Preisdarstellung

Weitere AWS-Kosten (wie etwa Datenübertragung zwischen Anwendungen und DocumentDB über Availability Zones hinweg) fallen möglicherweise ebenso an.

Amazon DocumentDB bietet die folgenden Features zur Optimierung der Kosten:

  • Amazon DocumentDB bietet sekundengenaue Abrechnung für Instances bei zehnminütigem Mindestabrechnungszeitraum.
  • Sie können Datenverarbeitungs-Instances bis zu 7 Tage vorübergehend anhalten, wenn Sie nicht auf Ihren Cluster zugreifen müssen (ideal für das Anhalten von Test-Clustern über das Wochenende), und die Instances bei Bedarf neu starten.
  • Amazon DocumentDB-Instances enthalten keine Daten. Sie können daher einen äußerst langlebigen Cluster mit nur einer einzigen Instance bereitstellen. Dies ist ein beliebter Ansatz für Entwicklungscluster.
  • Sie erhalten einen Sicherungsspeicher, der 100 % des kostenlosen Datenspeichers Ihres Clusters entspricht (Beispiel: Falls Ihr Cluster 10 TB gespeicherte Daten aufweist, erhalten Sie 10 TB Sicherung kostenlos). Zusätzlicher Sicherungsspeicher über das kostenlose Kontingent hinaus wird nur mit 0,02 USD pro GB/Monat in Rechnung gestellt (Preise können je nach AWS-Region variieren).
  • Der Speicher und EA von Amazon DocumentDB werden automatisch Ihrer Workload entsprechend skaliert, sodass Sie nur für die Ressourcen zahlen, die Sie in Anspruch nehmen, ohne sie vorab bereitstellen zu müssen.
  • Amazon DocumentDB-Speicher ist äußerst robust und verfügbar. Er kann Daten auf sechs Arten über drei AZs replizieren. Obwohl DocumentDB sechs Kopien Ihrer Daten aufbewahrt, zahlen Sie nur für eine einzige Kopie, wobei der Preis lediglich 0,10 USD pro GB/Monat beträgt (Preise können je nach AWS-Region variieren).
  • Features wie die Verschlüsselung im Ruhezustand mit KMS, Verschlüsselung während der Übertragung mit TLS und Überwachung mit AWS CloudWatch sind für alle Cluster ohne zusätzliche Kosten verfügbar.
  • Treffen Sie eine Auswahl aus AWS Premium-Support-Plänen mit transparenten Preisen für Ihre Anforderungen. Weitere Informationen finden Sie unter AWS Support-Kategorien – Preise.
  • Datenübertragungen zwischen Cluster-Instances über Availability Zones hinweg sind kostenlos.
 
Weitere Informationen zur Kostenoptimierung finden Sie in der Dokumentation mit den bewährten Methoden. Sie können Ihre voraussichtliche Monatsrechnung mit AWS Einfacher Monatsrechner unten kalkulieren.
 
Wenn Sie neu bei Amazon DocumentDB sind, erhalten Sie weitere Informationen im Leitfaden Erste Schritte.

On-Demand-Instance – Preise

Mit On-Demand-Instances zahlen Sie nach Sekunden, ohne langfristige Verpflichtungen oder Vorauszahlungen. So entfallen Vorabkosten sowie das komplizierte Planen und vorausschauende Erwerben und Abschätzen der benötigten Datenbank-Kapazität. Die Abrechnung erfolgt pro verbrauchter Instance-Stunde, vom Zeitpunkt des Starts bis zum Stoppen oder Löschen der Instance. Teilweise Instance-Stunden werden in Schritten von einer Sekunde mit einer Mindestgebühr von 10 Minuten nach einer abrechenbaren Statusänderung wie dem Anlegen, Ändern oder Löschen der Instance abgerechnet.

Instance-Preise gelten für die primären und Replikations-Instances in einem Cluster. Amazon DocumentDB verwendet eine Multi-AZ-Architektur für Hochverfügbarkeit. Die Kosten von Multi-AZ-Bereitstellungen sind schlicht die Kosten für die primäre Instance zzgl. der Kosten für alle Replikations-Instances. Um optimale Verfügbarkeit zu erreichen, empfehlen wir, mindestens ein Replica in einer anderen Availability Zone als die primäre Instance zu platzieren. Die Datenübertragung zwischen Availability Zones zur Replikation von Multi-AZ-Bereitstellungen ist kostenlos.

Amazon DocumentDB T3-Medium-Instances laufen im Unlimited-Modus, was bedeutet, dass Sie belastet werden, wenn Ihre durchschnittliche CPU-Auslastung über einen rollierenden 24-Stunden-Zeitraum die Baseline der Instance überschreitet. CPU-Guthaben werden mit 0,09 USD pro vCPU-Stunde berechnet. Die Preise für CPU-Guthaben sind T3-Instances in allen Regionen identisch. Weitere Informationen zur Funktion von unbegrenzten Instances mit Spitzenleistung und den Preisen finden Sie unter Unlimited-Modus-Konzepte.

Datenbankspeicherung und E/A-Vorgänge

Sie zahlen nur für den Speicher und die E/A-Vorgänge, die Ihr Amazon DocumentDB-Cluster nutzt, und müssen nicht im Vorhinein bereitstellen.

Der von Ihrem Amazon DocumentDB-Cluster verbrauchte Speicher wird pro GB/Monat in Rechnung gestellt. Der in Rechnung gestellte Speicher umfasst Ihre Daten, Indizes und Änderungsstream-Daten. Weitere Informationen finden Sie unter Amazon DocumentDB-Speicher.

E/A-Vorgänge sind Eingangs-/Ausgangsvorgänge, die von der Amazon DocumentDB-Engine durchgeführt werden, wenn Lese- und Schreibvorgänge am Speichervolume des Clusters vorgenommen werden. E/A-Vorgänge werden pro Million E/A-Anfragen abgerechnet. API-Aufrufe, wie Suchen, Einsetzen, Aktualisieren und Löschen, Features, wie Änderungsstreams und TTL-Indizes, und Tools, wie Mongodump und Mongorestore, nutzen E/A-Vorgänge, wenn sie im Speichervolume lesen und/oder schreiben.

Lesevorgänge (8K Seiten) aus dem Speichervolume zählen als ein E/A-Vorgang. Hinweis: Sobald die Daten aus dem Speichervolume gelesen wurden und sich weiter im Arbeitsspeicher befinden, fallen für nachfolgende Lesevorgänge derselben Daten keine weiteren E/A-Vorgänge an. Zur Reduzierung der Lese-E/A-Vorgänge ist eine entsprechende Dimensionierung Ihrer Instance erforderlich. Zudem muss der Arbeitsspeicher die Arbeitsdaten der Anwendung aufnehmen können. Weitere Informationen dazu finden Sie in der Dokumentation mit den bewährten Methoden unter „Instance-Größe“.

Schreib-E/A-Vorgänge werden nur genutzt, wenn Transaktionsprotokoll-Aufzeichnungen in die Speicherebene übertragen werden, um Schreibvorgänge dauerhaft zu machen. Schreib-E/A-Vorgänge werden in Einheiten von 4 KB gezählt. Eine Transaktionsprotokoll-Aufzeichnung mit 1 024 Bytes beispielsweise zählt als ein E/A-Vorgang. Gleichzeitige Schreibvorgänge, deren Transaktionsprotokoll weniger als 4 KB hat, können jedoch zur Optimierung der E/A-Nutzung durch die Amazon DocumentDB-Datenbank-Engine zusammengefasst werden. Anders als herkömmliche Datenbank-Engines überträgt Amazon DocumentDB nie modifizierte Datenbankseiten zur Speicherebene, was die E/A-Nutzung weiter senkt.

Bewährte Methoden finden Sie unter Kostenoptimierung.

Falls nicht anders angegeben, gelten unsere Preise zuzüglich anfallender Steuern und Abgaben, u. a. MwSt. und Umsatzsteuer. Bei Kunden mit Rechnungsadresse in Japan unterliegt die Nutzung von AWS der japanischen Verbrauchssteuer. Weitere Informationen.

Sicherungsspeicher

Der Sicherungsspeicher für einen Amazon DocumentDB-Cluster ist der Speicher für Ihre automatisierten Cluster-Sicherungen sowie sämtliche manuellen Cluster-Snapshots. Wenn Sie den Aufbewahrungszeitraum Ihrer Backups erhöhen oder zusätzliche manuelle Cluster-Snapshots erstellen, wird dementsprechend mehr Sicherungsspeicher belegt.

  • Sicherungsspeicher wird nach Region zugewiesen. Der Gesamt-Sicherungsspeicherplatz entspricht der Summe des Speichers für alle Sicherungen in dieser Region.
  • Das Kopieren eines Snapshots zu einer anderen Region erhöht den zugewiesenen Sicherungsspeicher in dieser Region.
  • Für Sicherungsspeichermengen von bis zu 100 % des gesamten Amazon-DocumentDB-Clusters in einer Region fallen keine zusätzlichen Gebühren an. Für den Sicherungsspeicher fallen ebenfalls keine zusätzlichen Kosten an, wenn Ihr Aufbewahrungszeitraum für die Sicherung 1 Tag beträgt und Sie keine manuellen Snapshots nach dem Aufbewahrungszeitraum für Sicherungen haben. Sicherungsspeicher, der diese Menge überschreitet, und manuelle Snapshots, die außerhalb des Aufbewahrungszeitraums für Sicherungen aufbewahrt werden, werden unabhängig davon, ob Ihr Cluster aktiv ist oder gelöscht wurde, zu den in der Tabelle unten aufgelisteten Speicherpreisen in Rechnung gestellt.

Datenübertragung

Die folgenden Preise basieren auf von Amazon DocumentDB eingehenden und ausgehenden Datenübertragungen.

Falls nicht anders angegeben, gelten unsere Preise zuzüglich anfallender Steuern und Abgaben, darunter MwSt. und Umsatzsteuer. Bei Kunden mit japanischer Rechnungsadresse unterliegt die Nutzung von AWS der japanischen Verbrauchssteuer. Weitere Informationen.

  • Daten, die zwischen Amazon DocumentDB- und Amazon EC2-Instances in derselben Availability Zone übertragen werden, sind kostenlos.
  • Die Datenübertragung zwischen Availability Zones zur Replikation von Multi-AZ-Bereitstellungen ist kostenlos.
  • Amazon DocumentDB-Instances innerhalb der VPC: Für Datenübertragungen zwischen einer Amazon EC2-Instance und einer Amazon DocumentDB-Instance in verschiedenen Availability Zones derselben Region gelten die standardmäßigen regionalen Datenübertragungsgebühren von Amazon EC2 in beide Übertragungsrichtungen.

Preisbeispiel

Angenommen, Ihr Amazon DocumentDB-Cluster wird auf zwei db.r5.large-Instances (On-Demand) in der Region USA Ost (Nord-Virginia) ausgeführt. Sie speichern 50 GB Daten mit einer Sicherungsgröße von 50 GB und führen 200 Millionen E/A-Vorgänge pro Monat aus.

  • Der Preis für db.r5.large-On-Demand-Instances beträgt 0,277 USD pro Stunde. Ihre monatlichen Kosten für die beiden Instances belaufen sich also auf 404,42 USD (0,277 USD x 730 x 2). 
  • Ihre Speicherkosten betragen 0,10 USD pro GB pro Monat. Dies entspricht bei einem 50 GB Speicher Kosten von 5 USD (0,10 USD x 50) pro Monat (30 Tage). Für den Sicherungsspeicher fallen keine zusätzlichen Gebühren an, weil dieser den Datenspeicher für die Region nicht überschreitet.
  • Ihre Kosten für E/A-Vorgänge betragen 0,20 USD pro Million Anforderungen. Für 200 Millionen E/A-Vorgänge pro Monat entspricht dies also Kosten von 40,00 USD (0,20 USD x 200).

Ihre monatliche Gesamtrechnung für Amazon DocumentDB beläuft sich in diesem Beispiel auf 449,42 USD (404,42 USD für die Instances + 5,00 USD für Speicher + 40,00 USD für E/A-Vorgänge).

 

Zusätzliche Ressourcen zur Preiskalkulation

AWS-Preisrechner

Berechnen Sie unkompliziert Ihre monatlichen Nutzungskosten für AWS

Ressourcen-Center zur Wirtschaftlichkeit

Zusätzliche Ressourcen für den Umstieg auf AWS

Product-Page_Standard-Icons_01_Product-Features_SqInk
Informationen zu den ersten Schritten

Erhalten Sie hier Informationen zu den ersten Schritten.

Weitere Informationen 
Product-Page_Standard-Icons_02_Sign-Up_SqInk
Registrieren Sie sich und erhalten Sie ein kostenloses Konto

Sie erhalten sofort Zugriff auf das kostenlose AWS-Kontingent. 

Registrieren 
Product-Page_Standard-Icons_03_Start-Building_SqInk
Beginnen Sie mit der Entwicklung in der Konsole

Beginnen Sie in der AWS-Konsole mit der Entwicklung mithilfe von Amazon DocumentDB.

Anmeldung