Veröffentlicht am: May 14, 2019

Aktualisiert: 4. November 2019  

Dieser Quick Start wurde geändert, um IBM InfoSphere DataStage auf einem Red Hat OpenShift Container Platform-Cluster einzuführen. Erfahren Sie mehr über die darunter liegende OpenShift Architektur und die Komponenten auf denen IBM InfoSphere DataStage Quick Start basiert in dem Red Hat OpenShift auf AWS Quick Start.

Bei diesem Quick Start wird IBM InfoSphere DataStage auf einem Red Hat OpenShift Container Platform-Cluster automatisch in ca. zwei Stunden in einer neuen oder bestehenden Virtual Private Cloud (VPC) in der Amazon Web Services-Cloud (AWS) bereitgestellt.

Mit IBM InfoSphere DataStage können Nutzer auf Daten für Geschäftsanforderungen zugreifen, mehrere Datenquellen und -ziele anschließen sowie große Datenmengen integrieren und umwandeln, um aus Daten gewonnene Erkenntnisse vorzubereiten. 

Die wichtigsten Vorteile der Bereitstellung von IBM InfoSphere DataStage auf AWS umfassen u. a.:

  • Skalierbarkeit in einer containerisierten, hochverfügbaren Architektur
  • Breites Spektrum von Transformationen für einfache und komplexe Integrationsaufgaben.
  • Hohe Leistung durch Framework zur Parallelverarbeitung auf Unternehmensebene

Dies sind die ersten Schritte:

Weitere Referenzbereitstellungen für AWS Quick Start finden Sie in unserem Katalog.

Quick Starts sind automatisierte Referenzbereitstellungen, die anhand von AWS CloudFormation-Vorlagen und unter Einhaltung bewährter AWS-Methoden Schlüsseltechnologien auf AWS einrichten.

Dieser Quick Start wurde von IBM in Zusammenarbeit mit AWS-Lösungsarchitekten erstellt. IBM ist ein AWS Partner Network (APN) Partner.