Veröffentlicht am: Jun 28, 2019

Ab heute unterstützt AppStream 2.0 Basis-Images für Windows Server 2016 und Windows Server 2019 in den Instance-Familien Standard, Compute Optimized, Memory Optimized und Graphics Pro. Mit dieser Produktvorstellung können Sie Ihre Anwendungen, die nur für Windows Server 2016/2019 unterstützt werden, auf AppStream 2.0 hochladen, oder Ihre vorhandenen AppStream 2.0-Umgebungen auf das aktuelle Windows Server-Betriebssystem aktualisieren.

Rufen Sie als ersten Schritt zunächst einen neuen Image Builder über das aktuelle Basis-Image in Windows Server 2016 oder 2019 auf, das durch AppStream 2.0 bereitgestellt wird. Um Ihre vorhandenen AppStream 2.0-Umgebungen zu aktualisieren, müssen Sie Ihre vorhandenen Anwendungs-Images über das aktuelle Basis-Image in Windows Server 2016 oder Windows Server 2019 neu aufbauen und Ihre Flotte zur Verwendung der neuen Images aktualisieren. Für die Nutzung von Windows Server 2016- oder Server 2019-Betriebssystemen fallen keine weiteren Kosten an.  

AppStream 2.0 ist ein vollständig verwalteter, sicherer Anwendungs-Streaming-Service. Damit streamen Sie Desktop-Anwendungen zu Benutzern, ohne dass die Anwendung dafür umprogrammiert werden muss. AppStream 2.0 kann Benutzern sofortigen Zugriff auf die benötigten Anwendungen bieten und garantiert ein fließendes Benutzererlebnis auf jedem Gerät ihrer Wahl. Eine vollständige Liste der Regionen, in denen AppStream 2.0 verfügbar ist, entnehmen Sie der Tabelle der AWS-Regionen. AppStream 2.0 bietet nutzungsbasierte Preise. Weitere Informationen dazu finden Sie unter Amazon AppStream 2.0 – Preise.