Veröffentlicht am: Apr 8, 2020

Während einer Migration sollten Sie lokale Infrastrukturkosten mit AWS-Kosten vergleichen, sodass Sie die Ausgaben nachverfolgen und Ihre Pläne anpassen können, um den ROI Ihres Migrationsprojekts zu maximieren. Das automatische Tagging von Migration Hub hilft Ihnen, die Kosten der migrierten Ressourcen zu verfolgen und diese mit den lokalen Kosten zu vergleichen, indem Sie Kostenzuordnungs-Tags und AWS Cost Explorer verwenden. Bei Migrationen, die über Migration Hub nachverfolgt werden, wird automatisch ein AWS-System-Tag auf alle migrierten EC2-Instances oder AMIs angewendet. AWS-Ressourcen werden mit dem Schlüssel „aws:migrationhub:source-id“ getaggt, und der Tag-Wert ist die Ermittlungsserver-ID, die dem Ursprungsserver entspricht. Migration Hub kann verwendet werden, um Migrationen von CloudEndure, Server Migration Service oder anderen Tools mithilfe des AWS SDK/der CLI zu nachzuverfolgen. 

Migration Hub bietet eine zentrale Stelle, um Ihre On-Premise-Infrastruktur zu erfassen, Empfehlungen zur richtigen Größe von EC2-Instances einzuholen und den Fortschritt der Anwendungsmigrationen über mehrere AWS- und Partnerservices hinweg zu verfolgen. Sie können in alle AWS-Regionen, die von Ihren Migrationstools unterstützt werden, migrieren – der Migrationsstatus wird in Migration Hub angezeigt. 

AWS Migration Hub ist für AWS-Kunden USA West (Oregon), EU (Frankfurt) und Asien-Pazifik (Sydney) ohne Aufpreis verfügbar. Um Migration Hub zu verwenden, melden Sie sich bei der Migration Hub-Konsole an und folgen den Anleitungen für den Workflow. Sobald Sie die Migration mit CloudEndure oder Server Migration Service starten, aktivieren Sie das Migration Hub-Tag „aws:migrationhub:source-id“ als Kostenzuordnungs-Tag, um die getaggten Kosten in AWS Cost Explorer anzuzeigen. Weitere Informationen zum automatischen Tagging finden Sie im Migration Hub-Benutzerhandbuch.