Veröffentlicht am: Jun 17, 2020

AWS Snowcone ist das kleinste Mitglied der AWS Snow-Familie mit Geräten für Edge-Computing und Datenübertragung. Snowcone ist tragbar, robust und sicher – klein und leicht genug, um in einen Rucksack zu passen, und in der Lage, widrigen Umgebungen zu widerstehen. Kunden verwenden Snowcone, um Anwendungen dezentral am Rand des Netzwerks bereitzustellen und um Daten zu sammeln, lokal zu verarbeiten und entweder offline (durch Versand des Geräts an AWS) oder online (durch Verwendung von AWS DataSync auf Snowcone, um die Daten über das Netzwerk an AWS zu senden) an AWS zu übertragen.

An dezentralen Standorten mangelt es oft an Platz, Strom und Kühlung, die für die IT-Ausrüstung von Rechenzentren zur Ausführung von Anwendungen erforderlich sind. Mit 2 CPUs, 4 GB Arbeitsspeicher, 8 TB nutzbarem Speicherplatz und WLAN- oder kabelgebundenem Netzwerk führt Snowcone Edge-Computing-Workloads mit ausgewählten Amazon EC2-Instances oder AWS IoT Greengrass aus. Snowcone ist ungefähr 23 x 15 x 7,5 cm groß, wiegt etwas mehr als 2 kg und unterstützt den Betrieb über Akku für mehr Mobilität. 

Zum Einrichten und Verwalten von Snowcone können Sie AWS OpsHub verwenden, eine grafische Benutzeroberfläche, mit der Sie schnell Edge-Computing-Workloads bereitstellen und die Datenmigration in die Cloud vereinfachen können. DataSync ist auf dem Gerät vorinstalliert, um Daten online zu und von Amazon S3, Amazon EFS oder Amazon FSx für Windows File Server zu verschieben.

Das neue AWS Snowcone-Gerät mit Bill Vass und Jeff Barr entdecken

AWS-Snowcone-Launch-Video-Bill-Vass-Mailbox

Snowcone ist für Kunden in den USA verfügbar. Weitere Informationen finden Sie auf der Snowcone-Produktseite, in der OpsHub-Dokumentation und im Blog zur Einführung von Snowcone AWS News. Um loszulegen, bestellen Sie Snowcone in der AWS-Konsole.


Übersicht über AWS Snowcone

AWS-Snowcone-Animated-Explainer-Video

Merkmale von AWS Snowcone

AWS-Snowcone-Highlights-Video