Amazon RDS Multi-AZ mit einem Standby

Automatisches Failover Schutz der Datenbankleistung Höhere Datenbeständigkeit Erhöhte Verfügbarkeit
Sichern Sie sich eine hohe Verfügbarkeit Ihrer Anwendung durch ein automatisches Datenbank-Failover, das ohne Datenverlust und ohne manuelles Eingreifen in nur 60 Sekunden abgeschlossen ist.
Vermeiden Sie eine Unterbrechung der I/O-Aktivität auf Ihrer primären Instance während des Backups durch Ausführen des Backups von Ihrer Standby-Instance aus.
Nutzen Sie die synchronen Replikationstechnologien von Amazon RDS Multi-AZ, um die Daten auf Ihrer Standby-Datenbank-Instance mit der primären abzugleichen und auf dem neuesten Stand zu halten. Erhöhen Sie die Verfügbarkeit durch Bereitstellen einer Standby-Instance in einer zweiten AZ und erreichen Sie Fehlertoleranz im Falle eines Ausfalls einer AZ oder Datenbank-Instance.

Funktionsweise

In einer Amazon RDS-Multi-AZ-Bereitstellung erstellt Amazon RDS automatisch eine primäre Datenbank-Instance (DB) und repliziert die Daten synchron zu einer Instance in einer anderen AZ. Wenn Amazon RDS einen Ausfall feststellt, wechselt es automatisch zu einer Standby-Instance, ohne dass ein manuelles Eingreifen erforderlich ist.

Amazon RDS Multi-AZ mit zwei lesbaren Standbys

Automatisches Failover in der Regel in weniger als 35 Sekunden Verwenden Sie separate Endpunkte für Lese- und Schreibvorgänge Bis zu 2x schnellere Transaktions-Commit-Latenz Höhere Lesekapazität
Automatisches Failover in der Regel in weniger als 35 Sekunden ohne Datenverlust und ohne manuelles Eingreifen. Leiten Sie Abfragen an Schreibserver und geeignete Lesereplikat-Standby-Instances weiter und maximieren Sie so die Leistung und Skalierbarkeit.  Erzielen Sie eine bis zu 2x bessere Schreib-Latenz als bei Multi-AZ mit einem Standby. Erhöhen Sie die Skalierbarkeit beim Lesen, indem Sie den Datenverkehr auf zwei lesbare Standby-Instances verteilen.

Funktionsweise

Mit Amazon RDS Multi-AZ mit zwei lesbaren Standbys können hochverfügbare, langlebige MySQL- oder PostgreSQL-Datenbanken in drei AZs bereitgestellt werden. Sie erzielen damit automatische Failovers in der Regel in weniger als 35 Sekunden, eine bis zu 2x schnellere Transaktions-Commit-Latenz als bei Amazon RDS Multi-AZ mit einem Standby, zusätzliche Lesekapazität und eine Auswahl des AWS Graviton2, der durch Intel-basierte Instances zur Datenverarbeitung gesichert ist.

Amazon Aurora

Automatisches Failover in nur 5 Sekunden Optimale Leistung mit bis zu 15 Lesereplikaten Maximale Datenbeständigkeit

Verfügbarkeit von 99,99 % 

Automatisches Failover innerhalb von nur 5 Sekunden bei einem Instance-Ausfall und Vermeidung von Ausfallzeiten Gewährleisten Sie Spitzenleistung und optimieren Sie die Lesekapazität durch Replikation der Daten auf eines von bis zu 15 Lesereplikaten mit niedriger Latenz Sichern Sie Daten bei Ausfällen oder dem Verlust einer AZ mit einer SSD-gestützten virtualisierten Speicherebene, die Daten sechsfach über drei AZs repliziert  Sichern Sie die Verfügbarkeit Ihrer Datenbank mit einer Betriebszeit von bis zu 99,99 % in jedem monatlichen Abrechnungszyklus

Funktionsweise

Amazon Aurora verwendet eine SSD-gestützte virtualisierte Speicherebene, die Ihren Speicher automatisch sechsfach über drei AZs repliziert und den Verlust von bis zu zwei Datenkopien ohne Beeinträchtigung der Schreibverfügbarkeit und von bis zu drei Kopien ohne Beeinträchtigung der Leseverfügbarkeit bewältigt.

Vergleichstabelle

Amazon RDS Single-AZ oder Amazon RDS Multi-AZ mit einem Standby oder Amazon RDS Multi-AZ mit zwei lesbaren Standbys

Funktion

Single-AZ

Multi-AZ mit einem Standby

Multi-AZ mit zwei lesbaren Standbys

Verfügbare Engines

  • Amazon RDS for MariaDB
  • Amazon RDS for MySQL
  • Amazon RDS for PostgreSQL
  • Amazon RDS for Oracle
  • Amazon RDS for SQL Server
  • Amazon RDS for MariaDB
  • Amazon RDS for MySQL
  • Amazon RDS for PostgreSQL
  • Amazon RDS for Oracle
  • Amazon RDS for SQL Server
  • Amazon RDS for PostgreSQL
  • Amazon RDS for MySQL

Zusätzliche Lese-
Kapazität

  • Keine: Die Lesekapazität ist auf Ihre primäre Instance begrenzt
  • Keine: Ihre Standby-DB-Instance ist nur ein passives Failover-Ziel für hohe Verfügbarkeit
  • Zwei Standby-DB-Instances dienen als Failover-Ziele und bedienen den Leseverkehr
  • Die Lesekapazität wird durch den Overhead der Schreibtransaktionen von der primären Instance bestimmt

·        

Geringere Latenz (höherer Durchsatz) für Transaktions-Commits

 

 

  • Bis zu 2x schnellere Transaktions-Commits als bei Amazon RDS Multi-AZ mit einem Standby

Dauer des automatischen Failover

  • Nicht verfügbar: ein Benutzer, es ist ein vom Benutzer initiierter Point-in-Time-Wiederherstellungsvorgang erforderlich.
  • Dieser Vorgang kann einige Stunden dauern
  • Datenaktualisierungen, die nach dem letzten wiederherstellbaren Zeitpunkt (in der Regel innerhalb der letzten 5 Minuten) vorgenommen wurden, sind nicht verfügbar
  • Eine neue primäre Instance ist innerhalb von nur 60 Sekunden für Ihre neue Workload verfügbar
  • Die Failover-Zeit ist unabhängig vom Schreibdurchsatz
  • Eine neue primäre Instance ist in der Regel in weniger als 35 Sekunden für Ihre neue Workload verfügbar
  • Die Failover-Zeit hängt von der Länge der Verzögerung des Replikats ab

Höhere Widerstandsfähigkeit gegenüber AZ-Ausfällen

  • Keine: Im Falle eines AZ-Ausfalls riskieren Sie Datenverlust und stundenlange Failover-Zeiten
  • Im Falle eines AZ-Ausfalls wird das Failover von Ihrer Workload automatisch auf den aktuellen Standby-Server umgeschaltet
  • Im Falle eines Ausfalls übernimmt eines der beiden verbleibenden Standbys die Workload (Schreibvorgänge) der primären Instance

Geringerer Jitter bei Transaktions-Commits

  • Keine Optimierung für Jitter
  • Empfindlich gegenüber Beeinträchtigungen auf dem Schreibpfad
  • Verwendet eine 2-von-3-Schreibrate: unempfindlich gegenüber bis zu einem beeinträchtigten Schreibpfad

Kunden

SysCloud erstellt automatische Backups für kritische Software-as-a-Service (SaaS)-Anwendungen, überwacht bösartige Dateien und liefert leistungsstarke Einblicke in Ihre Daten und Compliance – alles von einem Dashboard aus. SysCloud verwendet Amazon RDS Multi-AZ mit zwei lesbaren Standbys für sein internes Überwachungssystem: „Die neue Amazon RDS-Multi-AZ-Bereitstellungsoption bietet uns eine kosteneffiziente Möglichkeit, eine bessere Leistung, Verfügbarkeit und Leseskalierbarkeit zu erreichen“, so Vikram Srinivasan, Director, Infrastructure bei SysCloud. „Wir gehen davon aus, dass wir unseren Kunden mit der neuen Amazon RDS-Multi-AZ-Bereitstellungsoption ein besseres Erlebnis bieten können.“

Preise

Amazon RDS Multi-AZ ist erhältlich für Amazon RDS for MariaDB, Amazon RDS for MySQL, Amazon RDS for PostgreSQL, Amazon RDS for Oracle und Amazon RDS for SQL Server. Amazon RDS Multi-AZ mit zwei lesbaren Standbys ist für RDS for MySQL und RDS for PostgreSQL verfügbar. Unter Amazon Aurora finden Sie Informationen darüber, wie Amazon Aurora durch automatisches sechsfaches Replizieren in drei Availability Zones hohe Verfügbarkeit schafft.

Für Single-AZ-Bereitstellungen, Multi-AZ-Bereitstellungen mit einer Standby-Instance und Multi-AZ-Bereitstellungen mit zwei lesbaren Standby-Instances gelten die Preise pro verbrauchter DB-Instance-Stunde vom Start einer DB-Instance bis zum Beenden oder Löschen. Teilweise DB-Instance-Stunden werden in Sekundenschritten mit einer Mindestgebühr von 10 Minuten nach einer abrechenbaren Statusänderung wie dem Anlegen, Starten oder Ändern der DB-Instance-Klasse abgerechnet.

Weitere Informationen zu den Preisen für Amazon RDS Multi-AZ finden Sie auf den Amazon RDS-Preisseiten.

Weitere Informationen zu Amazon RDS-Funktionen
Lernen mit 10-Minuten-Tutorials

Entdecken Sie Amazon RDS mit einfachen Tutorials.

Entdecken Sie praktisches Training 
Registrieren Sie sich für ein AWS-Konto
Erste Entwicklungsschritte mit Amazon RDS und Amazon Aurora

Schauen Sie sich zunächst das Amazon-RDS-Benutzerhandbuch an.

Lesen Sie die Dokumentation 
Erste Entwicklungsschritte mit Amazon RDS in der Konsole
Vertiefung in Amazon RDS Multi-AZ ein

Vertiefen Sie Ihr Wissen über die Funktionsweise von Amazon RDS Multi-AZ und die verschiedenen Bereitstellungsoptionen.

Vortrag ansehen