Amazon Simple Queue Service (SQS) ist ein schneller, zuverlässiger, skalierbarer und vollständig verwalteter Warteschlangenservice. SQS ermöglicht eine einfache und wirtschaftliche Entkopplung der Komponenten einer Cloud-Anwendung. Mit SQS können Sie beliebige Datenvolumen mit dem gewünschten Durchsatz übertragen, ohne dass Nachrichten verloren gehen oder andere Services stets verfügbar sein müssen.

Mit SQS können Sie den administrativen Aufwand von Betrieb und Skalierung hoch verfügbarer Cluster für die Nachrichtenübermittlung auslagern und zahlen nur einen geringen Preis für die tatsächlich in Anspruch genommenen Ressourcen.

Kostenlos bei AWS einsteigen

Kostenloses Konto erstellen
oder bei der Konsole anmelden

Das kostenlose Kontingent für AWS bei Amazon Simple Queue Service (SQS) umfasst 1 Mio. Anforderungen.

Details zum kostenlosen Kontingent für AWS anzeigen »

Amazon SQS bietet einen erheblichen Vorteil gegenüber komplexen, selbst entwickelten Mitteilungsverarbeitungssystemen oder den laufenden Ausgaben für lizenzierte oder gehostete Mitteilungssysteme.

Amazon SQS wird in den hochverfügbaren Rechenzentren von Amazon ausgeführt, sodass Warteschlangen immer verfügbar sind, wenn sie von Anwendungen benötigt werden. Damit keine Nachrichten verloren gehen oder nicht mehr verfügbar sind, werden alle Nachrichten redundant auf mehreren Servern und in mehreren Rechenzentren gespeichert.

Entwickler benötigen nur fünf APIs, um mit Amazon SQS loslegen zu können: CreateQueue, SendMessage, ReceiveMessage, ChangeMessageVisibility und DeleteMessage. Weitere APIs sind für erweiterte Funktionen verfügbar.

Amazon SQS ist so konzipiert, dass eine unbegrenzte Anzahl von Services jederzeit eine unbegrenzte Anzahl von Nachrichten lesen und schreiben kann.

Authentifizierungsmechanismen sorgen dafür, dass in Amazon SQS-Warteschlangen gespeicherte Nachrichten vor unautorisiertem Zugriff geschützt sind.

Keine Vorab- oder Fixkosten. Für das Senden von Nachrichten durch Amazon SQS fallen nur Kosten in Form von geringen Gebühren pro verarbeiteter Anforderung sowie Datenübertragungsgebühren an.