Veröffentlicht am: Jul 19, 2018

Wir freuen uns, die Verfügbarkeit von regionsübergreifendem Virtual Private Cloud (VPC) Peering in der Region Asien-Pazifik (Seoul) bekannt zu geben.

Regionsübergreifendes VPC-Peering ermöglicht es in unterschiedlichen AWS-Regionen ausgeführten VPC-Ressourcen mit privaten IP-Adressen miteinander zu kommunizieren, ohne dabei Gateways, VPN-Verbindungen (Virtual Private Network) oder separate physische Hardware erforderlich zu machen. Regionsübergreifendes VPC Peering basiert auf derselben horizontal skalierten, redundanten, hochverfügbaren Technologie wie VPCs und verschlüsselt regionsübergreifenden Datenverkehr ohne einzelne Fehlerquellen oder Bandbreitenengpässe. Datenverkehr, der über regionsübergreifendes VPC Peering erfolgt, verbleibt im globalen AWS-Backbone und wird nicht über das öffentliche Internet geleitet, um Risiken wie häufige Exploits und DDoS-Angriffe zu minimieren.

Sie können VPC Peering nun in allen kommerziellen Regionen (außer China) einsetzen. Für über regionsübergreifendes VPC Peering übermittelte Daten fallen die standardmäßigen Gebühren für regionsübergreifende Datenübertragungsraten an. Weitere Informationen erhalten Sie im Blog zu regionsübergreifendem VPC Peering sowie auf der Dokumentationsseite zu VPC Peering.