Referenzbereitstellung

MongoDB in AWS

Skalierbare NoSQL-Datenbank mit dokumentorientierter Speicherung in der AWS Cloud

Dieser Quick Start stellt eine flexible, skalierbare AWS-Umgebung für MongoDB bereit und startet MongoDB in einer Konfiguration Ihrer Wahl. Informationen zum Starten eines vollständig verwalteten MongoDB-Clusters auf AWS finden Sie unter MongoDB Atlas auf AWS.

MongoDB ist eine universelle NoSQL-Datenbank, die Support für dokumentorientierte Speichersysteme für JSON bietet. Ihr flexibles Datenmodell ermöglicht es Ihnen, Daten beliebiger Struktur zu speichern, und bietet vollständige Indexunterstützung, Sharding und Replikation.

Dieser Quick Start richtet sich an IT-Infrastrukturarchitekten, Administratoren und DevOps-Experten, die einen MongoDB-Cluster mit Community Edition Version 3.2 oder 3.4 einrichten möchten. Sie können die Anzahl der Replica Sets (1–3) anpassen, die Replica Sets zu einem Sharded Cluster zusammenfügen und die Instance-Typen und den mit den MongoDB-Nodes verbundenen Amazon-Elastic-Block-(Amazon EBS)-Speicher konfigurieren.

mongodb-logo-350x95

Dieser Quick Start wurde von MongoDB in Zusammenarbeit mit AWS entwickelt. MongoDB ist ein AWS-Partner.


AWS Service Catalog-Administratoren können diese Architektur zu ihrem eigenen Katalog hinzufügen.  

  •  Ihre Möglichkeiten
  •  Einrichtungsanleitung
  •  Kosten und Lizenzen
  •  Ihre Möglichkeiten
  • Nutzen Sie diesen Quick Start, um automatisch die folgende MongoDB-Umgebung in AWS bereitzustellen:

    • Eine Virtual Private Cloud (VPC) konfiguriert mit öffentlichen und privaten Subnetzen über drei Availability Zones. Dies liefert die Netzwerkinfrastruktur für Ihre MongoDB-Bereitstellung.*
    • In den öffentlichen Subnetzen ermöglichen NAT-Gateways die Internetverbindung für ausgehende Daten für Ressourcen (MongoDB-Instances) in den privaten Subnetzen.*
    • In öffentlichen Subnetzen können Bastion-Hosts in einer Auto Scaling-Gruppe mit Elastic-IP-Adressen genutzt werden, um einen eingehenden Secure Shell (SSH)-Zugriff zu ermöglichen. Standardmäßig wird ein Bastion-Host bereitgestellt, aber diese Anzahl kann konfiguriert werden.*
    • Eine AWS Identity and Access Management (IAM) Instance-Rolle mit fein abgestimmten Zugriffsrechten für AWS-Services, die für den Bereitstellungsprozess notwendig ist.
    • Sicherheitsgruppen, um eine Kommunikation innerhalb der VPC zu ermöglichen und um den Zugriff nur auf notwendige Protokolle und Ports zu beschränken.
    • In privaten Subnetzen ein anpassbarer MongoDB-Cluster mit der Option, diesen unabhängig oder in Replica Sets auszuführen, zusammen mit anpassbarem Amazon EBS-Speicher. Der Quick Start startet jedes Mitglied des Replica Sets in einer unterschiedlichen Availability Zone. Wenn Sie jedoch eine AWS-Region wählen, die keine drei oder mehr Availability Zones bereitstellt, verwendet der Quick Start eine der Availability Zones erneut, um das dritte Subnetz zu erstellen.

    *  Die Vorlage, die den Quick Start in einer bestehenden VPC bereitstellt, sorgt dafür, dass die mit Sternchen markierten Aufgaben übersprungen werden, und fordert Sie auf, die bestehende VPC-Konfiguration anzugeben.

  •  Einrichtungsanleitung
  • Zur Bereitstellung von MongoDB befolgen Sie bitte die Anweisungen in der Einrichtungsanleitung. Die Standard-Bereitstellung dauert etwa 15 Minuten und umfasst die folgenden Schritte:

    1. Falls Sie noch kein AWS-Konto haben, registrieren Sie sich bitte unter https://aws.amazon.com.
    2. Starten Sie den Quick Start. Dabei stehen Ihnen die folgenden Optionen zur Auswahl:
    3. Stellen Sie eine Verbindung zu MongoDB-Knoten in AWS her.

    Um Ihre Bereitstellung anzupassen, können Sie die Netzwerkkonfiguration ändern, andere Instance-Typen für die Ressourcen wählen, die Einstellungen für den Amazon EBS-Speicher anpassen (Volume-Type, Volume-Größe und E/A-Vorgänge pro Sekunde) und MongoDB-Optionen wie MongoDB-Version, Anzahl der Replica Sets und Shard-Index konfigurieren.

    Informationen zum Bereitstellen eines vollständig verwalteten MongoDB-Clusters finden Sie unter MongoDB Atlas auf AWS.

    Amazon kann Benutzerbereitstellungsinformationen an den AWS-Partner weitergeben, der beim Schnellstart mit AWS zusammengearbeitet hat.  

  •  Kosten und Lizenzen
  • Die Kosten der zur Ausführung dieser Quick-Start-Referenzinstallation erforderlichen AWS-Dienste sind allein von Ihnen zu tragen. Durch die Verwendung des Quick Start entstehen keine zusätzlichen Kosten.

    Die AWS CloudFormation-Vorlage für diesen Quick Start umfasst Konfigurationsparameter, die Sie anpassen können. Einige dieser Einstellungen, wie Instance-Typ, Anzahl der Replica Sets, Speichertyp, Speichergröße und E/A-Vorgänge pro Sekunde, wirken sich auf die Bereitstellungskosten aus. Kostenkalkulationen finden Sie auf den Seiten mit den Preisen für die von Ihnen genutzten AWS-Services.

    Der Quick Start stellt MongoDB Community Edition Version 3.2 oder 3.4 bereit, eine gemäß GNU Affero General Public License Version 3 verteilte Open-Source-Software.