Referenzbereitstellung

SIOS Protection Suite für Linux auf AWS

Linux-Clustering-Lösung mit hoher Verfügbarkeit in der AWS Cloud

Dieser Quick-Start erstellt eine AWS-Architektur für die SIOS DataKeeper Suite für Linux und stellt sie in deren AWS-Konto innerhalb einer Stunde bereit.

SIOS Protection Suite für Linux bietet eine eng integrierte Kombination aus hochverfügbarem Failover-Clustering, kontinuierlicher Anwendungsüberwachung, Datenreplikation und konfigurierbaren Wiederherstellungsrichtlinien. Die SIOS Protection Suite für Linux enthält SIOS LifeKeeper, SIOS DataKeeper und mehrere Application Recovery Kits (ARKs), um Ihre geschäftskritischen Anwendungen und Daten vor Ausfallzeiten und Katastrophen zu schützen.

Dieser Quick Start verwendet AWS CloudFormation-Vorlagen zum Bereitstellen von SIOS Protection Suite für Linux in einer Virtual Private Cloud (VPC) in einer einzelnen AWS-Region und über zwei Availability Zones.

Dieser Quick Start ist für Unternehmensanwender gedacht, die die SIOS Protection Suite für Linux auf AWS in ihrer Test- oder Produktionsumgebung einsetzen möchten.

SIOS-logo

Dieser Quick-Start wurde von der SIOS Technology Corp. in Zusammenarbeit mit AWS entwickelt. SIOS ist ein Partner von APN.

  •  Ihre Möglichkeiten
  •  Bereitstellen
  •  Kosten und Lizenzen
  •  Ihre Möglichkeiten
  • Nutzen Sie diesen Quick Start zur automatischen Einrichtung der folgenden SIOS Protection Suite auf AWS:

    • Eine Virtual Private Cloud (VPC) mit zugehörigen privaten und öffentlichen Subnetzen und Sicherheitsgruppen über zwei Availability Zones.*
    • Ein Internet-Gateway für den Zugang zum Internet.*
    • In jedem öffentlichen Subnetz können bis zu vier Linux-Bastion-Host-Instances für die Fern-Verwaltung eingerichtet werden.*
    • (Optional) In den öffentlichen Subnetzen ein Remote Desktop Gateway-Server für die Fern-Verwaltung.*
    • In den öffentlichen Subnetzen zwei NAT-Gateways (Network Address Translation), um den ausgehenden Internetzugang für Ressourcen in den privaten Subnetzen zuzulassen.*
    • In den privaten Subnetzen zwei Clusterknoten mit SIOS Protection Suite für Linux-Hochverfügbarkeitssoftware.

    *  Die Vorlage, die den Quick Start in einem bestehenden VPC einrichtet, überspringt die mit Sternchen gekennzeichneten Vorgänge und fordert Sie zur Eingabe Ihrer bestehenden VPC-Konfiguration auf.

    Technische Spezifikationen für diese Architektur:

    Komponente Details
    VPC Eine einzige AWS-Region mit zwei Availability Zones.
    Instance-Typ Empfohlenes Minimum: t2.medium.
    Betriebssystem Sehen Sie die Supportmatrix für SIOS Protection Suite für Linux.
    Elastische IP-Adresse Eine mit jeder Bastion-Host-Instanz verbundene elastische IP-Adresse (bis zu vier in jedem öffentlichen Subnetz) und eine zusätzliche elastische IP-Adresse, die mit dem optionalen Remote Desktop Gateway-Server verbunden ist (insgesamt 1).
    Instances Zwei Instances: zwei SIOS Protection Suite für Linux-Clusterknoten.
    Datenträger Zwei Datenträger (gp2 oder io3) pro Clusterknoten: ein Home-Datenträger (/) und ein zusätzlicher Datenträger für replizierte Datenspeicherung.
  •  Bereitstellen
  • Befolgen Sie die Anweisungen in der Bereitstellungsanleitung, um Ihre SIOS Protection Suite für die Linux-Umgebung in AWS innerhalb einer halben Stunde zu erstellen. Der Bereitstellungsprozess umfasst folgende Schritte:

    1. Falls Sie noch kein AWS-Konto haben, registrieren Sie sich bitte unter https://aws.amazon.com.
    2. Registrieren Sie sich für die 14-tägige kostenlose Testversion der SIOS Protection Suite für Linux an oder erwerben Sie eine Laufzeitlizenz, indem Sie sich an SIOS wenden.
    3. Abonnieren Sie die SIOS Protection Suite für Linux auf RHEL 7.4 - BYOL AMI auf dem AWS Marketplace.
    4. Starten Sie den Quick Start. Sie können zwischen zwei Optionen wählen:
    5. Testen Sie die Bereitstellung, indem Sie überprüfen, ob der vollständige Stapel erfolgreich erstellt worden ist und dass der Befehl lcdstatus meldet, dass ein Failover für alle Ressourcen zulässig ist.
  •  Kosten und Lizenzen
  • Die Kosten der zur Ausführung dieser Quick-Start-Referenzinstallation erforderlichen AWS-Dienste sind allein von Ihnen zu tragen. Durch die Verwendung des Quick Starts entstehen keine zusätzlichen Kosten.

    Die AWS CloudFormation-Vorlage für diesen Quick Start enthält Konfigurationsparameter, die individuell angepasst werden können. Einige dieser Einstellungen, beispielsweise der Instance-Typ, wirken sich auf die Bereitstellungskosten aus. Informationen zu Kostenvoranschlägen finden Sie auf den Preisseiten für jeden AWS-Service, den Sie verwenden. Preisänderungen vorbehalten.

    Dieser Quick Start verwendet Amazon Machine Images (AMIs) vom AWS-Marketplace. Darüber hinaus verwendet diese Implementierung der SIOS Protection Suite für Linux ein BYOL-Modell (Bring Your Own License). Sie können eine Laufzeitlizenz erwerben oder eine kostenlose 14-Tage-Testlizenz anfordern. Sie haben auch die Möglichkeit, ein Zahlung-je-nach-Nutzung-Lizenzmodell (PAYG - Pay As You Go) zu verwenden, mit dem eine Basislizenz installiert wird. Wenn Sie später auf volle Funktionalität aktualisieren möchten, wenden Sie sich an sales@us.sios.com.