Referenzbereitstellung

Tableau Server in AWS

Austauschen, zuteilen, zusammenarbeiten - mit Business Intelligence in AWS

Dieser Quick Start hilft Ihnen bei der Bereitstellung einer voll funktionsfähigen Tableau Server-Umgebung in der AWS-Cloud (Amazon Web Services) unter Anwendung der Best Practices von AWS und Tableau Software.

Der Quick Start verwendet AWS CloudFormation-Vorlagen, um automatisch eine eigenständige oder (verteilte) Cluster-Architektur für Tableau Server bereitzustellen. Beide Architekturen können für eine neue oder bestehende Virtual Private Cloud (VPC) in Ihrem AWS-Konto erstellt werden.

tableau_rgb

Diese Quick Start-Version wurde von Tableau Software in Zusammenarbeit mit AWS entwickelt. Tableau Software ist ein APN-Partner.

  •  Ihre Möglichkeiten
  •  Bereitstellen
  •  Kosten und Lizenzen
  •  Ihre Möglichkeiten
  • Die eigenständige (Einzelknoten-)Bereitstellung von Tableau Server installiert Tableau Server auf einer Amazon Elastic Compute Cloud (Amazon EC2) m5.4xlarge-Instance unter Microsoft Windows Server, CentOS oder Ubuntu Server mit einem 100-GiB-EBS-Volume (Gibibyte) in einer neuen oder bestehenden VPC in der AWS-Region der Quick Start-Bereitstellung.

    Quick Start-Architektur für Tableau Server in der AWS Cloud (eigenständig)

    Eigenständige Quick Start-Architektur für Tableau Server in AWS

    Zur Vollbildansicht wechseln

    Die (Mehrfachknoten)-Cluster-Bereitstellung von Tableau Server installiert Tableau Server auf Microsoft Windows Server, CentOS oder Ubuntu Server auf mindestens drei Amazon EC2 m4.4xlarge-Instances. Jede Instance ist mit einem 100-GiB-EBS-Volume konfiguriert. Optional können Sie ein SSL-Zertifikat (Secure Sockets Layer) für erhöhte Sicherheit verwenden.

    Quick Start-Architektur für Tableau Server in der AWS Cloud (Cluster)

    Quick Start-Cluster-Architektur für Tableau Server in AWS

    Zur Vollbildansicht wechseln

  •  Bereitstellen
  • Zum Aufbau Ihrer Tableau Server-Umgebung in AWS befolgen Sie bitte die Anweisungen im Bereitstellungshandbuch. Der Bereitstellungsprozess umfasst folgende Schritte:

    1. Wenn Sie noch kein AWS-Konto haben, melden Sie sich unter https://aws.amazon.com an und lesen Sie die im Bereitstellungshandbuch beschrieben technischen Anforderungen. Für die Cluster-Bereitstellung ist eine benutzer- oder kernbasierte Serverlizenz erforderlich, die Sie unter sales@tableau.com anfordern können. (Wenn Sie das CentOS-Betriebssystem verwenden, abonnieren Sie die CentOS-AMI im AWS Marketplace.)
    2. Starten Sie den Quick Start. Jede Bereitstellung dauert maximal eine Stunde. Sie haben die Wahl zwischen den folgenden Optionen:
    3. Melden Sie sich bei Tableau Server an und testen Sie die Bereitstellung.
  •  Kosten und Lizenzen
  • Die Kosten der zur Ausführung dieser Quick-Start-Referenzinstallation erforderlichen AWS-Dienste sind allein von Ihnen zu tragen. Durch die Verwendung von Quick Start entstehen keine zusätzlichen Kosten. Sie finden Kostenvoranschläge auf den Seiten mit den Preisen für die von Ihnen genutzten AWS-Services. Preisänderungen sind vorbehalten.

    Tipp   Nach der Bereitstellung des Quick Starts empfehlen wir Ihnen, den AWS-Kosten- und Nutzungsbericht zu aktivieren, um die mit dem Quick Start verbundenen Kosten verfolgen zu können. Dieser Bericht übermittelt Abrechnungsmetriken an einen S3-Bucket in Ihrem Konto. Er bietet Ihnen auch Kostenschätzungen auf Grundlage Ihrer Nutzung über den Monat hinweg und schließt die Daten am Ende des Monats ab. Weitere Informationen zum Bericht erhalten Sie in der AWS-Dokumentation.

    Dieser Quick Start erfordert eine Lizenz für Tableau Server:

    • Für eine eigenständige Bereitstellung können Sie eine 14-tägige Testversion von Tableau Server verwenden.
    • Für eine clusterbasierte Bereitstellung benötigen Sie eine benutzerbasierte Serverlizenz (die alle autorisierten Benutzer von Tableau Server abdeckt) oder eine corebasierte Serverlizenz (mit mindestens 16 Kernen). Um einen Produktschlüssel zu erhalten, wenden Sie sich an sales@tableau.com.