Veröffentlicht am: Mar 19, 2018

Heute geben wir bekannt, dass der AWS Key Management Service (KMS) Kunden mehr Sicherheit bei der Verwendung und Verwaltung ihrer Schlüssel bietet. Kunden erhalten jetzt die Gewissheit, dass Schlüssel von Hardware-Sicherheitsmodulen (HSMs), die den Anforderungen der Federal Information Processing Standard (FIPS)-Publikation 140-2 entsprechen, in KMS erstellt und verwendet werden. Kunden können auch KMS-Anfragen über API-Endpunkte stellen, die TLS-Sitzungen mit einem FIPS 140-2-validierten kryptografischen Softwaremodul beenden.

Der Support für FIPS 140-2-validierte kryptographische Module ist heute in allen AWS-Regionen, in denen AWS KMS angeboten wird, verfügbar.

Weitere Informationen zur FIPS 140-2-Validierung für AWS KMS finden Sie unter Der AWS Key Management Service bietet jetzt FIPS 140-2-validierte kryptografische Module, die eine einfachere Übernahme des Service für regulierte Workloads ermöglichen