Veröffentlicht am: Mar 13, 2019

Amazon RDS unterstützt ab sofort PostgreSQL in der Hauptversion 11. PostgreSQL 11 umfasst größere Verbesserungen beim Partitionieren und bei der Parallelität sowie viele weitere nützliche Leistungsverbesserungen, wie zum Beispiel, dass Spalten mit einer Nicht-Null-Spalten-Standardeinstellung schneller hinzugefügt werden. Diese Version beinhaltet gespeicherte SQL-Prozeduren, die Transaktionen erlauben, die in einer Prozedur eingebettet sind.

Mit dieser Version wurde pgaudit auf 1.3.0, pg_hint_plan auf 1.3.2, pglogical auf 2.2.1, PLV8 auf 2.3.8, PostGIS auf 2.5.1, prefix auf 1.2.8 und wal2json auf hash 9e962ba aktualisiert.

Zum Verwenden der neuen Version können Sie mit nur wenigen Klicks in der AWS-Managementkonsole eine neue Amazon RDS for PostgreSQL-Datenbank-Instance erstellen.

Amazon RDS for PostgreSQL erleichtert die Einrichtung, den Betrieb und die Skalierung von PostgreSQL-Implementierungen in der Cloud. Unter Amazon RDS for PostgreSQL – Preise finden Sie Informationen zu Preisen und zur regionalen Verfügbarkeit.