Veröffentlicht am: Aug 9, 2019

AWS Systems Manager ist jetzt in Amazon CloudWatch Application Insights für .NET und SQL Server integriert, sodass Sie Probleme, die sich auf den Zustand Ihrer Anwendung auswirken, einfach und schnell lösen können. CloudWatch Application Insights hilft Ihnen bei der Einrichtung und Analyse wichtiger Monitore in Ihren Anwendungsressourcen, um Anomalien und Fehler mit diesen Ressourcen und gängigen Anwendungstechnologien wie Microsoft IIS, .NET Framework und SQL Server zu erkennen. Dank des neuen Integrations-Features können Sie diese Probleme nun mit AWS Systems Manager OpsCenter einfach anzeigen, untersuchen und beheben, was Ihnen hilft, Ihre durchschnittliche Zeit bis zur Lösung (mean time to resolution, MTTR) weiter zu verkürzen. 

Kunden nutzen OpsCenter, um Funktionsprobleme (OpsItems), die sich auf ihre Umgebung beziehen, in einer standardisierten Ansicht zu zentralisieren, zusammen mit kontextrelevanten Daten, die bei der Diagnose und Behebung helfen. Ab heute können Sie zusätzlich die von CloudWatch Application Insights erkannten Probleme zentral in OpsCenter einsehen und Dokumente von AWS Systems Manager Automation zur leichteren Behebung zuordnen.

Mit einem einzigen Klick in der CloudWatch-Konsole können Sie OpsCenter für Anwendungen aktivieren, die mit CloudWatch Application Insights für .NET und SQL Server überwacht werden. Nach der Aktivierung wird ein OpsItem automatisch in OpsCenter erstellt, wenn ein Problem von CloudWatch Application Insights erkannt wird. Dort können Sie dann automatisierte Maßnahmen ergreifen, um das Problem schnell zu lösen. Bei OpsCenter wird nur die tatsächliche Nutzung berechnet. Besuchen Sie die Seite CloudWatch – Erste Schritte und die Seite Systems Manager – Dokumentation, um mehr über die Leistungsfähigkeit und regionale Verfügbarkeit zu erfahren.