Allgemeines

F: Was ist AWS Fargate?

AWS Fargate ist eine Technologie zur Bereitstellung und Verwaltung von Containern, ohne dafür die zugrundeliegende Infrastruktur verwalten zu müssen. Mit AWS Fargate müssen Sie ab jetzt für die Ausführung von Containern keine Cluster von virtuellen Maschinen mehr bereitstellen, konfigurieren und skalieren.

F: Weshalb sollte ich AWS Fargate verwenden?

Mit AWS Fargate können Sie sich voll und ganz auf Ihre Anwendungen konzentrieren. Sie definieren die Anforderungen an Ihren Anwendungsinhalt, den Netzwerkbetrieb, den Speicher und die Skalierung. Sie müssen sich nicht um die Bereitstellung oder das Patching kümmern und es ist keine Verwaltung der Clusterkapazität oder Infrastruktur erforderlich.

F: Welche Anwendungsfälle werden von AWS Fargate unterstützt?

AWS Fargate unterstützt alle gängigen Anwendungsfälle rund um Container, beispielsweise Architekturanwendungen für Microservices, Stapelverarbeitung, Anwendungen für maschinelles Lernen und die Migration von lokalen Anwendungen zur Cloud.

F: Wie sieht die Preisgestaltung bei AWS Fargate aus?

Bei AWS Fargate bezahlen Sie nur die vCPU-Menge und Speicherressourcen, die von Ihrer auf Containern ausgeführten Anwendung angefordert werden. Der Preis pro vCPU beträgt 0,00001406 USD pro Sekunde (0,0506 USD pro Stunde) und pro GB an Speicher 0,00000353 USD pro Sekunde (0,0127 USD pro Stunde). Sie zahlen nur für das, was Sie auch tatsächlich nutzen.

Die vCPU- und Arbeitsspeicherressourcen werden ab dem Zeitpunkt berechnet, zu dem Ihre Container-Images abgerufen werden, bis zum Beenden der Amazon ECS-Aufgabe*. Der Wert wird hierbei auf die nächste Sekunde gerundet. Als Mindestgebühr werden die Kosten für eine Minute berechnet.

* Eine Aufgabe ist in diesem Fall eine Gruppe von Containern, die gemeinsam als Anwendung ausgeführt werden.

F: Wie funktioniert das Zusammenspiel zwischen AWS Fargate und ECS?

Amazon Elastic Container Service (ECS) ist ein hoch skalierbarer, sehr leistungsfähiger Container-Management-Service, der Docker-Container unterstützt und es Ihnen erlaubt, Anwendungen auf einem verwalteten Cluster von Amazon EC2-Instances zu betreiben. Bei Fargate entfällt das Konzept der Serverbereitstellung, des Cluster-Managements und der Orchestrierung vollständig. ECS verwendet von Fargate bereitgestellte Container für die automatische Skalierung, Lastverteilung und das Zeitplanungsmanagement Ihrer Container, damit diese stets verfügbar sind. Dadurch werden die Erstellung und der Betrieb von auf Containern ausgeführten Anwendungen deutlich vereinfacht.

Zudem unterstützt AWS Fargate ab 2018 auch den Amazon Elastic Container Service for Kubernetes (EKS).

F: Wie kann ich entscheiden, wann AWS Fargate verwendet werden soll?  

Wählen Sie AWS Fargate, wenn Sie Container ohne Bereitstellung oder Verwaltung von EC2-Instances starten möchten. Falls Sie aufgrund von Compliance- und Governance-Anforderungen mehr Kontrolle über Ihre EC2-Instances benötigen oder ein breiteres Spektrum an Anpassungsoptionen wünschen, sollten Sie ECS ohne Fargate verwenden.

Sicherheit und Compliance

F: Welchen Compliance-Programmen entspricht AWS Fargate?

AWS Fargate erfüllt die Anforderungen für PCI DSS Level 1, ISO 9001, ISO 27001, ISO 27017, ISO 27018, SOC 1, SOC 2, SOC 3 und HIPAA.

Weitere Informationen finden Sie auf unseren Compliance-Seiten

F: Kann ich AWS Fargate für geschützte Gesundheitsinformationen (Protected Health Information, PHI) und andere HIPAA-regulierte Arbeitslasten verwenden?

Ja. AWS Fargate ist HIPAA-fähig. Wenn Sie ein Business Associate Addendum (BAA) mit AWS ausgeführt haben, können Sie verschlüsselte geschützte Gesundheitsinformationen (Protected Health Information, PHI) mithilfe von auf Fargate bereitgestellten Docker-Containern verarbeiten.

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Seite zur HIPAA-Compliance. Wenn Sie beabsichtigen, PHI zu verarbeiten, zu speichern oder zu übertragen, und kein BAA von AWS ausgeführt haben, kontaktieren Sie uns für weitere Informationen.

F: Kann ich AWS Fargate für von der US-Regierung regulierte Workloads verwenden oder damit sensible, eingeschränkt zugängliche Informationen (Controlled Unclassified Information, CUI) verarbeiten?

Nein. Derzeit ist AWS Fargate in AWS GovCloud nicht verfügbar. Sie können Amazon ECS- und EC2-Computing-Instances verwenden, die in der Region AWS GovCloud (USA) gestartet wurden, um von der US-Regierung regulierte Workloads oder CUI mithilfe von Containern auszuführen.

Besuchen Sie für weitere Informationen unsere Seite zu AWS GovCloud.

Service Level Agreement (SLA)

F: Was wird in der SLA von AWS Fargate garantiert?

Unsere Compute-SLA garantiert für AWS Fargate eine in Prozent angegebene monatliche Betriebszeit von mindestens 99,99 %.

F: Wie erfahre ich, ob ich für eine Gutschrift aus der SLA in Frage komme?

Sie kommen im Rahmen der Compute-SLA für eine SLA-Gutschrift für AWS Fargate in Frage, wenn mehr als eine Availability Zone, in der Sie eine Aufgabe ausführen, in ein und derselben Region und in einem monatlichen Abrechnungszyklus eine monatliche Betriebszeit von weniger als 99,99 % aufweist.

Ausführliche Informationen zu allen Bestimmungen der SLA sowie Einzelheiten zur Geltendmachung eines Anspruchs finden Sie auf der Seite mit Details zur Compute-SLA.

Erste Schritte mit AWS Fargate

Besuchen Sie die Amazon ECS-Konsole
Sind Sie startbereit?
Registrieren
Haben Sie Fragen?
Kontakt