Statische Anycast-IP-Adressen

AWS Global Accelerator stellt Ihnen statische IP-Adressen zur Verfügung, die als feste Eintrittspunkte für Ihre in diversen AWS-Regionen gehosteten Anwendungen dienen. Diese IP-Adressen werden von AWS Edge-Standorten als Anycast behandelt. Dies bedeutet, dass diese IP-Adressen gleichzeitig von mehreren AWS Edge-Standorten angekündigt werden und damit ermöglichen, dass der Datenverkehr so nah bei Ihren Benutzern wie möglich in das weltweite AWS-Netzwerk eintritt. Sie können diese Adressen regionalen AWS-Ressourcen oder Endpunkten zuweisen, z. B. Network Load Balancers, Application Load Balancers und Elastic IP-Adressen. Es ist nicht erforderlich, kundenspezifische Änderungen vorzunehmen oder DNS-Datensätze zu aktualisieren, während Sie Endpunkte modifizieren oder ersetzen. Die AWS Global Accelerator-IP-Adressen sind statisch und dienen als Front-End-Schnittstelle Ihrer Anwendungen.

Fehlertoleranz unter Verwendung von Netzwerkzonen

AWS Global Accelerator wurde auf Basis eines fehlerisolierenden Konzepts entwickelt, das die Verfügbarkeit Ihrer Anwendungen erhöht. Nach der Bereitstellung einer AWS Global Accelerator-Ressource werden Ihnen zwei statische IPv4-Adressen zugewiesen, die von unabhängigen Netzwerkzonen bedient werden. Ähnlich wie bei Availability Zones handelt es sich bei diesen Netzwerkzonen um isolierte Einheiten mit einem eigenen Satz an physikalischen Infrastruktur- und Service-IP-Adressen von einem eindeutigen IP-Subnetz. Wenn eine IP-Adresse von einer Netzwerkzone aufgrund einer IP-Adresssperre durch bestimmte Client-Netzwerke oder aufgrund von Netzwerkunterbrechungen nicht mehr verfügbar ist, ist es möglich zu versuchen, die Client-Anwendungen auf der gesunden statischen IP-Adresse über die andere isolierte Netzwerkzone auszuführen.

Globale leistungsbasierte Weiterleitung

AWS Global Accelerator unterstützt die Verwaltung des Datenverkehrs auf Netzwerkebene auf einer globalen Ebene und bietet ein einziges Front-End für TCP- und UDP-Verarbeitungslasten. AWS Global Accelerator leitet den TCP- und UDP-Datenverkehr an den nächstgelegenen gesunden Anwendungsendpunkt weiter und ermöglicht im Falle eines Anwendungsausfalls ein sofortiges Failover auf den nächstbesten Endpunkt.

Feingranulierte Datenverkehrssteuerung

Mit AWS Global Accelerator können Sie das Datenverkehrsaufkommen in einer bestimmten AWS-Region mit Werten von 0 bis 100 für Ihre Endpunktgruppen nach oben oder unten skalieren. Dieses Verfahren eignet sich besonders zum Testen der Leistungsfähigkeit und von Aktualisierungen. Bei einem Ausfall erfolgt zur Aufrechterhaltung der Hochverfügbarkeit eine Neuzuweisung des Datenverkehrs auf andere Endpunkte. Standardmäßig ist der Datenverkehrsfluss auf allen Endpunktgruppen auf 100 % skaliert. Damit kann AWS Global Accelerator den besten Endpunkt für Ihre Anwendungen auswählen.

Client-Affinität

Mit AWS Global Accelerator können Sie Anwendungen aufbauen, bei denen der Zustandserhalt von zentraler Bedeutung ist. Bei zustandsbehafteten Anwendungen, bei denen Sie Benutzer dauerhaft auf den gleichen Endpunkt weiterleiten müssen, können Sie wählen, alle Anfragen eines Benutzers auf den gleichen Endpunkt weiterzuleiten, und zwar unabhängig von Port und Protokoll.

Automatische Zustandsprüfungen

AWS Global Accelerator überwacht ständig den Zustand Ihrer Anwendungsendpunkte und führt sofortige Weiterleitungen um ausgefallene Anwendungen herum aus. Die folgenden Zustandsprüfungen werden unterstützt: TCP, HTTP und HTTP(s).

Product-Page_Standard-Icons_01_Product-Features_SqInk
Mehr über die Produktpreise erfahren

Einfache Preisstruktur auf Basis einer stundenbasierten Gebühr und einer Datenübertragungsrate.

Weitere Informationen 
Product-Page_Standard-Icons_02_Sign-Up_SqInk
Registrieren Sie sich und erhalten Sie ein kostenloses Konto

Sie erhalten sofort Zugriff auf das kostenlose AWS-Kontingent. 

Registrieren 
Product-Page_Standard-Icons_03_Start-Building_SqInk
Beginnen Sie mit der Entwicklung in der AWS-Konsole

Erste Schritte beim Aufbau von AWS Global Accelerator in der AWS-Konsole.

Erste Schritte