Das AWS Public Dataset-Programm deckt die Kosten für die Speicherung von öffentlich verfügbaren hochwertigen cloud-optimierten Datensätzen ab. Wir arbeiten mit Datenanbietern zusammen, die Folgendes anstreben:

  1. Den Zugriff auf Daten demokratisieren, indem diese für AWS-Analysen bereitgestellt werden.
  2. Neue cloud-native Techniken, Formate und Tools, die die Kosten für die Arbeit mit Daten senken, entwickeln.
  3. Förderung der Entwicklung von Communitys, die vom Zugang zu gemeinsamen Datensätzen profitieren

Beispiele für Datensätze, die vom AWS Public Dataset-Programm unterstützt werden, finden Sie im AWS Open-Data-Register.

Zur Weitergabe Ihres Datensatzes über das AWS Public Dataset-Programm müssen Sie den Allgemeinen Geschäftsbedingungen des AWS Public Dataset-Programms zustimmen, die unter https://aws.amazon.com/public-datasets/terms/ nachzulesen sind.  

AWS prüft alle drei Monate die Anträge zur Teilnahme am AWS Public Dataset-Programm. Die vierteljährlichen Fristen für die Einreichung von Anträgen für das AWS Public Dataset Program lauten: 31. März, 30. Juni, 30. September und 31. Dezember (bzw. der erste Werktag nach diesen Terminen). Die Entscheidungen über die Antragstellung werden in der Regel innerhalb eines Monats nach Ablauf der jeweiligen Quartalsfrist mitgeteilt.

Wenn wir Ihren Datensatz in das AWS Public Dataset-Programm aufnehmen, übernehmen wir gemäß den Allgemeinen Geschäftsbedingungen des AWS Public Dataset-Programms die Kosten für die Speicherung und Übertragung der Daten für einen Zeitraum von zwei Jahren.

Zur Antragstellung füllen Sie einfach das sichere Formular unter https://application.opendata.aws aus.