Referenzbereitstellung

SAS Viya in AWS

Service-Erkennung, Statusüberprüfung, Schlüssel-Wert-Speicher und mehr in der AWS Cloud

Dieser Quick Start nutzt die SAS-Plattform in der Amazon Web Services (AWS) Cloud, um Ihnen SAS-Analyse, Datenvisualisierung und Machine Learning in einer von AWS validierten Umgebung zur Verfügung zu stellen. Der Quick Start stellt folgende SAS-Produkte in AWS bereit:

  • SAS Visual Analytics 8.3 unter Linux
  • SAS Visual Statistics 8.3 unter Linux
  • SAS Visual Data Mining und Machine Learning 8.3 unter Linux

SAS Viya ist eine Cloud-fähige In-Memory-Analyse-Engine, die elastische, skalierbare und fehlertolerante Verarbeitung verwendet, um komplexe analytische Herausforderungen zu bewältigen. SAS Viya bietet eine schnellere Verarbeitung für Analysen mithilfe einer standardisierten Codebasis, die die Programmierung in SAS, Python, R, Java und Lua unterstützt. Es unterstützt auch Cloud-, On-Premise- oder Hybrid-Umgebungen und lässt sich nahtlos in jedes Infrastruktur- oder Anwendungs-Ökosystem integrieren.

SAS-175

Dieser Quick Start wurde entwickelt vom
SAS Institute in Zusammenarbeit mit AWS.
SAS Institute ist ein APN-Partner.

  •  Ihre Möglichkeiten
  •  Anleitung zum Bereitstellen
  •  Kosten und Lizenzen
  •  Ihre Möglichkeiten
  • Mit diesem Quick Start können Sie die folgenden SAS Viya-Umgebung auf AWS einrichten:

    • Eine gemäß den bewährten Methoden von AWS mit öffentlichen und privaten Subnetzen konfigurierte Virtual Private Cloud (VPC). Diese stellt die Netzwerkinfrastruktur für Ihre SAS Viya-Bereitstellung zur Verfügung.*
    • Ein Elastic Load Balancing (ELB) Load Balancer.
    • Ein Internet-Gateway für den Zugang zum Internet.*
    • Verwaltete NAT-Gateways, um den ausgehenden Internetzugriff für Ressourcen in den privaten Subnetzen zu ermöglichen.*
    • Vier EC2-Instances zur Bereitstellung von SAS Viya auf Red Hat Enterprise Linux (RHEL) 7.4 im privaten Subnetz.
    • Eine EC2-Instance im privaten Subnetz, auf der Amazon Linux installiert ist. Diese Instance wird als Ansible-Controller verwendet, der als Administratorknoten dient und im privaten Subnetz Zugriff auf die virtuellen Maschinen (VMs) von SAS Viya gewährt.
    • Sicherheitsgruppen für SAS Viya und den Ansible-Controller.
    • Optional ein voreingstellter Identitätsanbieter mit den Benutzern „sasuser“ und „sasadmin“.
    • Eine Amazon CloudWatch Logs-Protokollgruppe für Bereitstellungs- und Anwendungsprotokolle.
    • Optional eine SNS-E-Mail-Mitteilung, wenn die Bereitstellung von SAS Viya beginnt bzw. fertig ist.
    • Ein generiertes, selbstsigniertes Zertifikat im ELB Load Balancer, außer Sie stellen Ihren eigenen Amazon Route 53-DNS-Namen und ein mit AWS Certificate Manager (ACM) registriertes SSL-Zertifikat zur Verfügung.

    * Die Vorlage, mit der der Quick Start in einer bestehenden VPC bereitgestellt wird, sorgt dafür, dass mit Sternchen markierte Aufgaben übersprungen werden, und fordert Sie auf, die bestehende VPC-Konfiguration anzugeben.

  •  Anleitung zum Bereitstellen
  • Zum Aufbau Ihrer SAS Viya-Umgebung auf AWS befolgen Sie bitte die Anweisungen im Bereitstellungshandbuch. Der Bereitstellungsprozess umfasst folgende Schritte:

    1. Wenn Sie noch kein AWS-Konto haben, registrieren Sie sich unter https://aws.amazon.com.
    2. Laden Sie die Software-Auftragsdatei in einen Amazon S3-Speicherort hoch.
    3. Registrieren Sie die Domäne und beachten Sie die gehostete Zone.
    4. Erstellen Sie ein Zertifikat und beachten Sie dessen Amazon Resource Name (ARN) ID.
    5. Starten Sie den Quick Start. Jede Bereitstellung dauert etwa eine Stunde. Sie können zwischen zwei Optionen wählen:
    6. (Optional) Aktivieren des Zugriffs auf bestehende Amazon Redshift-Clusters.
    7. Testen Sie die Bereitstellung.  

    Sie können die Bereitstellung anpassen, z. B. die Größe der Datenverarbeitungsservices in Abhängigkeit von der Anzahl der lizenzierten Kerne.

  •  Kosten und Lizenzen
  • Die Nutzung der zur Ausführung dieser Quick Start-Referenzbereitstellung erforderlichen AWS-Services wird Ihnen in Rechnung gestellt. Durch die Verwendung des Quick Start entstehen keine zusätzlichen Kosten.

    Die AWS CloudFormation-Vorlage für diesen Quick Start umfasst Konfigurationsparameter, die Sie anpassen können. Einige dieser Einstellungen, z. B. die Größe der Rechendienst-Instance in Abhängigkeit von der Anzahl der lizenzierten Kerne, beeinflussen die Bereitstellungskosten. Kostenkalkulationen finden Sie auf den Seiten mit den Preisen für die von Ihnen genutzten AWS-Services. Preisänderungen sind vorbehalten.

    Zum Starten dieses Quick Start benötigen Sie eine SAS-Lizenz. Ihr SAS-Account-Team und das SAS Enterprise Excellence Center beraten Sie bezüglich der richtigen Software-Lizenzierung und Größenbestimmung zur Erfüllung der Auslastungs- und Leistungsanforderungen.

    Hinweis Mit diesem Quick Start ist der Cloud Analytic Services (CAS)-Controller von SAS Viya auf 4, 8 oder 16 Kerne begrenzt. Wenn Sie über keine Lizenz verfügen, die 4, 8 oder 16 Kerne für den CAS-Controller unterstützt, können Sie den AWS Quick Start für SAS Viya nicht bereitstellen. Überprüfen Sie daher bitte Ihre Lizenz, um sicherzugehen, dass Ihr CAS-Controller für 4, 8 oder 16 Kerne lizenziert ist.