Referenzbereitstellung

Solodev DCX Enterprise Edition für Docker auf AWS

Cloud-first-Content-Management und Customer-Experience-Plattform

Solodev DCX Enterprise Edition für Docker wurde exklusiv für Amazon Web Services (AWS) mit vollständig containerisierter Orchestrierung entwickelt. Mit Containern können Sie die Produktivität und Verwaltung verbessern, sodass Sie nach Belieben arbeiten und skalieren können.

Solodev ist eine Cloud-first-Content-Management und Customer-Experience-Plattform. Sie ermöglicht Benutzern die Bereitstellung einer Vielzahl von Onlinelösungen, einschließlich Websites, Headless-APIs, mobilen Anwendungen und mehr.

Solodev DCX Enterprise Edition für Docker auf AWS richtet Folgendes ein: Amazon Elastic Compute Cloud (Amazon EC2), Elastic Load Balancing, Amazon Relational Database Service (Amazon RDS), Amazon Elastic File System (Amazon EFS), Amazon Simple Storage Service (Amazon S3), Amazon CloudWatch, Amazon CloudFront, Amazon Route 53, AWS Certificate Manager (ACM) und AWS WAF, das vom Amazon Elastic Container Service (Amazon ECS) verwaltet wird.

Solodev_Logo_Square_landing

Dieser Quick Start wurde von Solodev in Zusammenarbeit mit AWS entwickelt. Solodev ist ein APN-Partner.

  •  Ihre Möglichkeiten
  •  Einrichtungsanleitung
  •  Kosten und Lizenzen
  •  Ihre Möglichkeiten
  • Nutzen Sie diesen Quick Start zur automatischen Einrichtung der folgenden Solodev DCX Enterprise Edition für Docker-Umgebung auf AWS:

    • Eine hochverfügbare, über zwei Availability Zones verteilte Architektur.
    • Eine Virtual Private Cloud (VPC), die gemäß den bewährten Methoden von AWS mit öffentlichen und privaten Subnetzen konfiguriert ist, damit Ihnen in AWS Ihr eigenes virtuelles Netzwerk zur Verfügung steht.*
    • In der VPC:
      • Ein Application Load Balancer (ALB) zum Verteilen der HTTP- und HTTPS-Anfragen über mehrere Solodev-Instances hinweg.
      • Amazon ECS bietet eine containerisierte Orchestrierung für Docker, sodass die Anwendung mit Container-Images und -Ressourcen ausgeführt und skaliert werden kann.
    • In den privaten Subnetzen:
      • Amazon EC2-Server, auf Solodev DCX vorhanden ist.
      • Eine Amazon EC2 Auto Scaling-Gruppe für das Auto Scaling bei Ereignissen.
      • Amazon RDS mit MySQL, mit synchroner Replikation für hohe Redundanz.
    • Amazon EFS für skalierbare Dateispeicherung.
    • Amazon S3 für Speicher- und Backup-Buckets, jederzeit verfügbar.

    *  Die Vorlage, die den Quick Start in einer bestehenden VPC einrichtet, sorgt dafür, dass die mit Sternchen gekennzeichneten Vorgänge übersprungen werden, und fordert Sie zur Eingabe Ihrer bestehenden VPC-Konfiguration auf.

  •  Einrichtungsanleitung
  • Um eine „Solodev DCX Enterprise Edition für Docker“-Umgebung in etwa 25 Minuten auf AWS einzurichten, befolgen Sie bitte die Anweisungen in der Einrichtungsanleitung. Der Bereitstellungsprozess umfasst folgende Schritte:

    1. Wenn Sie noch kein AWS-Konto haben, registrieren Sie sich bitte unter https://aws.amazon.com und melden sich dann an.
    2. Abonnieren Sie auf dem AWS Marketplace das Amazon Machine Image (AMI) für Solodev DCX Enterprise Edition für Docker.
    3. Führen Sie den Quick Start aus. Sie können zwischen zwei Optionen wählen:
    4. Testen Sie die Bereitstellung.
  •  Kosten und Lizenzen
  • Die Kosten der zur Ausführung dieser Quick-Start-Referenzinstallation erforderlichen AWS-Dienste sind allein von Ihnen zu tragen. Durch die Verwendung des Quick Start entstehen keine zusätzlichen Kosten.

    Die AWS CloudFormation-Vorlage für diesen Quick Start enthält Konfigurationsparameter, die individuell angepasst werden können. Einige dieser Einstellungen, beispielsweise der Instance-Typ, wirken sich auf die Bereitstellungskosten aus. Kostenkalkulationen finden Sie auf den Seiten mit den Preisen für die von Ihnen genutzten AWS-Services. Preisänderungen sind vorbehalten.

    Tipp:    Nach dem Start des Quick Starts empfehlen wir Ihnen, den AWS-Kosten- und Nutzungsbericht zu aktivieren, um die mit dem Quick Start verbundenen Kosten verfolgen zu können. Dieser Bericht übermittelt Abrechnungsmetriken an einen Amazon Simple Storage Service (Amazon S3)-Bucket in Ihrem Konto. Er bietet Ihnen auch Kostenschätzungen auf Grundlage Ihrer aktuellen Nutzung und schließt die Daten am Ende des Monats ab. Weitere Informationen zum Bericht erhalten Sie in der AWS-Dokumentation.

    Für den Quick Start ist ein Abonnement des „Solodev DCX Enterprise Edition für Docker“-Containers erforderlich, das über den AWS Marketplace bezogen werden kann. Es können zusätzliche Preise oder Nutzungsbedingungen gelten. Informationen zu weiteren Komponenten, die der „Solodev DCX Enterprise Edition für Docker“-Container verwendet, finden Sie in der Einrichtungsanleitung.