Amazon Rekognition für die Sicherheit am Arbeitsplatz

Automatisieren Sie die Erkennung von Persönlicher Schutzausrüstung (PSA) zur Verbesserung der Sicherheitspraktiken am Arbeitsplatz.

Gefahrenquellen können an allen Arbeitsplätzen auftreten und das in vielen unterschiedlichen Formen: scharfe Kanten, herabfallende Gegenstände, Funkenflug, Chemikalien, Lärm sowie zahllose andere gefährliche Situationen. Aufsichtsbehörden für Sicherheit, wie die Occupational Safety and Health Administration (OSHA) in den USA und die Europäische Kommission verlangen oft, dass Unternehmen ihre Mitarbeiter und Kunden vor Verletzung schützen, indem sie ihnen persönliche Schutzausrüstung (PSA) bereitstellen und dafür sorgen, dass sie auch verwendet wird. Die Verbesserung der Sicherheit am Arbeitsplatz hat in einer Vielzahl von Branchen üblicherweise höchste Priorität. Dazu gehören Herstellung, Lebensmittelverabeitung, Chemie, Gesundheitswesen, Energiewirtschaft und Logistik. Außerdem ist es aufgrund der Coronapandemie wichtig geworden, in öffentlichen Räumen PSA zu tragen, um die Verbreitung des Virus zu reduzieren. Doch selbst wenn Mitarbeiter sich bestmöglich an die PSA-Richtlinien halten, vergessen sie womöglich, die Schutzausrüstung zu tragen, oder sind sich nicht bewusst, dass das Tragen von PSA in ihrem Arbeitsbereich vorgeschrieben ist. Dies stellt ein potenzielles Sicherheitsrisiko dar. Eine Nichteinhaltung der Vorschriften verursacht dem Unternehmen möglicherweise Probleme. Noch verlassen sich Unternehmen darauf, dass Vorgesetzte oder Führungspersonen die Mitarbeiter der jeweiligen Bereiche einzeln prüfen und sie daran erinnern, PSA zu tragen. Diese Methode ist in größerem Umfang nicht zuverlässig, effektiv oder kostengünstig.

Mit der PSA-Erkennung mit Amazon Rekognition können Kunden Bilder ihrer On-Premises-Kameras an allen Standorten analysieren. So wird automatisch erkannt, ob die Personen auf den Bildern die vorgeschriebene PSA (z. B. Gesichtsbedeckung, Handschuhe, Kopfbedeckung) tragen. Kunden nutzen die Ergebnisse der PSA-Erkennung, um zeitnah Alarme oder Benachrichtigungen auszulösen. Mitarbeiter werden so daran erinnert, beim Betreten eines gefährlichen Bereichs ihre PSA anzulegen, wodurch die Sicherheit aller verbessert bzw. aufrechterhalten wird. Sie haben auch die Möglichkeit, die Ergebnisse zu sammeln und sie nach Zeit und Ort zu analysieren, um zu ermitteln, wie Sicherheitshinweise oder Trainings verbessert werden können. Außerdem lassen sich Berichte zur Unterstützung regulatorischer Prüfungen erstellen. Dieses Feature führt weder Gesichtsanalysen noch Gesichtsvergleiche durch und ist nicht in der Lage, die erfassten Personen zu identifizieren oder deren Identitäten zuzuordnen.

Vorteile

Automatisierte PSA-Erkennung in großem Maßstab

Ergänzen Sie manuelle Überprüfungen durch automatisierte PSA-Erkennung. Analysieren Sie Bilder von On-Premises-Kameras an Ihren Standorten, um zu erkennen, ob Mitarbeiter und Kunden die vorgeschriebene PSA tragen.

Geringeres menschliches und finanzielles Risiko

Warnen oder benachrichtigen Sie Mitarbeiter und Kunden rechtzeitig, PSA anzuziehen, um nachlässiges Verhalten zu verhindern und die Sicherheit aller zu verbessern. Bewahren Sie die Aufzeichnungen der PSA-Erkennung auf, um Sicherheitsrichtlinien am Arbeitsplatz einzuhalten und das Risiko für Strafen oder Bußgeld zu reduzieren.

Verbesserte Sicherheitspraktiken

Speichern und analysieren Sie die Ergebnisse der PSA-Erkennung nach unterschiedlichen Standorten und Werken, um zusätzliche Gefahrenhinweisschilder oder Sicherheitstrainings zu priorisieren. Mit AWS Glue, Amazon Athena und Amazon Quicksight lassen sich detaillierte Berichte über die PSA-Erkennung erstellen.

Funktionen

Kurze Zusammenfassung pro Bild

Stellen Sie einfach eine Liste mit der erforderlichen Schutzausrüstung (etwa Gesichtsbedeckung oder Gesichtsbedeckung und Kopfbedeckung) sowie eine Mindestvertrauensgrenze (z. B. 80 %) bereit. Dann erhalten Sie für jedes Bild eine Zusammenfassung mit Personen mit erforderlicher PSA, Personen ohne erforderliche PSA und Personen ohne eindeutiges Ergebnis. Dadurch wird die Menge des Codes reduziert, der für Gesamtzählungen benötigt wird oder dafür, Personenreferenzen für weitere Aufschlüsselungen im Bild zu finden.

Prognosen für getragene PSA

Nur das Vorhandensein von PSA auf einem Bild zu erkennen, reicht nicht. Es muss festgestellt werden, ob die PSA von Kunden oder Mitarbeitern getragen wird. Mit der PSA-Erkennung mit Amazon Rekognition erhalten Sie Prognosen dazu, ob die Schutzausrüstung das richtige Körperteil bedeckt. Beispielsweise wird erkannt, ob eine Gesichtsbedeckung auch die Nase bedeckt, Kopfbedeckungen den Kopf bedecken und die Hände richtig in den Handschuhen stecken. So wird erkannte PSA herausgefiltert, wenn sie nicht richtig getragen wird.

Details pro Person

Sie erhalten eine genaue Analyse, einschließlich Personenerkennungskonfidenz und Begrenzungsrahmen (bis zu 15 Personen pro Bild), Körperteilerkennungskonfidenz, Konfidenzwerte für die Schutzausrüstungserkennung und Begrenzungsrahmen sowie boolesche Werte und Konfidenzwerte für die Bedeckung einzelner Körperteile. So erhalten Sie die Genauigkeit und Flexibilität, mit der Sie geschäftsspezifische Bildkommentar- oder Benachrichtigungsregeln anwenden können, die auf den einzelnen Körperteilen, der Schutzausrüstung oder den Konfidenzwerten für die Bedeckung einzelner Körperteile basieren.

Individuelle PSA-Erkennung

Falls Sie eine andere Art von PSA (Gesichtsbedeckung, Kopfbedeckung, Handschuhe) erkennen müssen, verwenden Sie einfach Amazon Rekognition Custom Labels. Damit können Sie z. B. Warnwesten, Schutzbrillen oder spezielle PSA für Ihren Bereich erkennen. Laden Sie einfach markierte Bilder hoch, um Ihr individuelles ML-Modell darauf zu trainieren, diese Elemente zu erkennen. Es sind keine ML-Kenntnisse erforderlich. Weitere Informationen finden Sie im GitHub Repository zur benutzerdefinierten PSA-Erkennung.

Kunden

Omlet (Mobisocial)
„Studierenden, Lehrkräften und dem Personal eine sichere Umgebung zu bieten, steht bei uns an oberster Stelle. Wir möchten auch während der COVID-19-Pandemie die Sicherheit in unseren Klassenzimmern und auf dem Campus gewährleisten. Deshalb brauchten wir eine Lösung, mit der das Personal einfach prüfen kann, ob Studierende und Lehrkräfte Gesichtsmasken tragen. Mit der PSA-Erkennung mit Amazon Rekognition haben wir einen campusweiten Virtual Health and Safety Officer entwickelt, der genau erkennt, ob das Personal und Studierende beim Betreten des Campus, der Gebäude und der Klassenzimmer Masken tragen. Falls Personen ihre Masken entfernt haben, werden sie freundlich darauf hingewiesen, sie wieder anzuziehen. Amazon Rekognition hat es uns wirklich leicht gemacht. Wir konnten direkt mit einem bereits trainierten PSA-Erkennungsmodell loslegen, was uns viel wertvolle Zeit und Geld gespart hat. Daten zu sammeln, zu kennzeichnen und damit unsere eigenen Modelle für eine Reihe von Umgebungen zu trainieren, wäre wesentlich aufwendiger gewesen.“

Cyrus Wong, Senior Lecturer, Department of Information Technology (IT) am Hong Kong Institute of Vocational Education (Lee Wai Lee)

Omlet (Mobisocial)
„Die PSA-Erkennung mit Amazon Rekognition löste eine der großen Herausforderungen, die sich uns in dieser schwierigen Zeit stellte, da wir unseren Kunden Lebensmittel auf sichere Weise bereitstellen möchten. Durch die Verwendung dieser Technologie in unserer mobilen App für Lieferfahrten können wir nun automatisch überprüfen, ob unsere Lieferanten eine Maske tragen, wenn sie Bestellungen in der Küche abholen und sie liefern. Diese neue Version unserer Lieferfahrten-App mit PSA-Erkennung befindet sich zurzeit in der Betaphase. Sie bekräftigt unsere Verpflichtung zu Standards bei der Lebensmittelsicherheit.“

Amit Gupta, CTO, Rebel Foods

Omlet (Mobisocial)
„Amazon Rekognition mit PSA-Erkennung bietet eine sehr viel höhere Genauigkeit als andere von uns getestete Systeme. Unsere Kunden stammen aus Branchen wie Einzelhandel, Bauwesen und Logistik, die Regeln für die Sicherheit am Arbeitsplatz einhalten müssen und daher eine PSA-Erkennung verlangen. Dank Amazon Rekognition mit PSA-Erkennung konnten wir diese Funktion in unseren Anwendungscode integrieren und direkt einsetzen.“

James West, CEO, Videoloft

Omlet (Mobisocial)
„Unsere Kunden im Einzelhandel, Industriegebieten und Smart Cities sind begeistert von der neuen automatisierten PSA-Erkennung mit Amazon Rekognition. Sie hilft ihnen dabei, Gesundheits- und Sicherheitsrichtlinien einzuhalten und schnell auf Sicherheitsrisiken zu reagieren. VXG nutzt Amazon Rekognition, um eine personalisierte, maßgeschneiderte Komplettlösung anzubieten, die die besonderen Anforderungen dieser Unternehmen erfüllt. Sie erhalten die Möglichkeit, zu skalieren und zehntausende Kameras zu verknüpfen sowie Events/Warnungen zu erstellen, damit die PSA-Richtlinien eingehalten werden.“

Yaro Lisitsyn, Mitgründer und CEO, VXG

Partner

Omlet (Mobisocial)
„Die PSA-Erkennung mit Amazon Rekognition ist ein wertvolles Tool, um die Sicherheit am Arbeitsplatz zu fördern. Sie lässt sich ganz einfach in bestehende Videostreaming-Workloads integrieren, um zusätzliche Einblicke zu bieten und den Unternehmenswert zu erhöhen. So versetzen wir unsere Kunden besser und schneller in die Lage, Verstöße gegen die PSA-Vorschriften zu erkennen, und können ihnen Feedback dazu geben, wie sie ihre Sicherheitsabläufe verbessern können.“

Charles Burden, Head of Business Development, TensorIoT

CBS
„Mit der PSA-Erkennung mit Amazon Rekognition konnten wir schnell zusätzliche Funktionen für die Einhaltung der Sicherheitsvorschriften und Richtlinien innerhalb von Workwatch hinzufügen und launchen. Workwatch ist unsere Back-to-Work-Lösung für Unternehmen, die Kunden und Mitarbeiter sicher in ihre Geschäftsräume zurückbringen möchten.“

Carl Krupitzer, CEO, ThingLogix

Weitere Informationen zu den Preisen für Amazon Rekognition

Zur Seite mit den Preisen
Bereit zum Entwickeln?
Erste Schritte mit Amazon Rekognition
Haben Sie Fragen?
Kontakt