Veröffentlicht am: Jun 20, 2018

Der Service AWS Storage Gateway hat das Protokoll Server Message Block (SMB) zum File Gateway hinzugefügt. So können dateibasierte Anwendungen, die für Microsoft Windows entwickelt wurden, einfach Objekte im Amazon Simple Storage Service (S3) speichern und auf sie zugreifen. Mit File Gateway können Anwendungen nun Dateien als Objekte in Amazon S3 speichern, indem sie die SMB-Versionen 2 und 3, sowie die Network File System (NFS) Versionen 3 und 4.1 nutzen. Sie können den Zugang zu File Gateway SMB Dateifreigaben und Objekten kontrollieren, indem Sie Ihre firmeneigenen Active Directory (AD) Domains oder einen authentifizierten Gästezugang nutzen. File Gateway speichert Ihre zuletzt genutzten Daten lokal zwischen und bietet Anwendungen vor Ort einen Zugang mit geringer Latenz. File Gateway vereinfacht den Datentransfer zu Amazon S3, unterstützt hybride, objektbasierte Workloads, wie Machine Learning und große Datenanalysen, sowie Backups und die Datenarchivierung in Amazon S3.

Sie können ab heute neue File Gateways erstellen, die SMB in allen Regionen unterstützen, in denen AWS Storage Gateway erhältlich ist. Eine Softwareaktualisierung für bestehende Gateways wird ab Mitte Juli 2018 allgemein erhältlich sein.

Erfahren Sie mehr über File Gateway hier und testen Sie es noch heute. Lernen Sie in diesem Video und der Dokumentation, wie Sie File Gateway einrichten..