Veröffentlicht am: Jul 31, 2018

Mit Amazon Elasticsearch Service können Sie jetzt Elasticsearch-Fehlerprotokolle aktivieren. Damit werden Ihnen nützliche Informationen für eine schnelle und einfache Fehlerbehebung Ihrer Such- und Indizierungsaktionen bereitgestellt. Diese Protokolle werden über den Amazon CloudWatch Logs Service veröffentlicht und können nach Belieben aktiviert oder deaktiviert werden. Sie müssen nur für die CloudWatch-Gebühren aufkommen, die auf der Grundlage Ihrer Nutzung anfallen. Es fallen keine zusätzlichen Amazon Elasticsearch Service-Gebühren an.

Sie können mithilfe der AWS Elasticsearch Service-Konsole, CLI oder APIs Fehlerprotokolle für die einzelnen Domains aktivieren. Weitere Informationen finden Sie in unserem Blog-Eintrag und der Dokumentation.

Amazon Elasticsearch Service ist jetzt in 15 Regionen weltweit verfügbar: USA Ost (Nord-Virginia, Ohio), US West (Oregon, Nordkalifornien), AWS GovCloud (USA), Kanada (Zentral), Südamerika (Sao Paulo), EU (Irland, London, Frankfurt, Paris), Asien-Pazifik (Singapur, Sydney, Tokio, Seoul, Mumbai).