Veröffentlicht am: Nov 26, 2018

Mit AWS Transfer for SFTP bewegen Sie Dateien ganz einfach mithilfe des Secure Shell File Transfer Protocol (SFTP) auf AWS. Anwendungen müssen dabei nicht modifiziert werden, auch die Verwaltung von SFTP-Servern entfällt.

Die ersten Schritte mit AWS Transfer for SFTP (AWS SFTP) sind ganz einfach. Erstellen Sie einen SFTP-Server und verknüpfen Sie Ihre Domain mit dem Server-Endpunkt. Wählen Sie nun die Authentifizierung für Ihre SFTP-Clients mithilfe von Service-Managed-Identitäten. Sie können auch einen eigenen Identitätsanbieter einbinden. Wählen Sie zum Schluss Ihre Amazon S3 Buckets, in denen die übertragenen Daten gespeichert werden sollen. Bestehende Anwender können weiterhin mit den vorhandenen SFTP-Clients oder -Anwendungen arbeiten. Mithilfe von SFTP hoch- oder heruntergeladene Dateien sind in Ihrem Amazon S3 Bucket verfügbar und können für die Archivierung oder Verarbeitung in AWS genutzt werden.

Mit AWS SFTP bezahlen Sie nur für die Nutzung des SFTP-Server-Endpunkts sowie die hoch- und heruntergeladenen Daten. AWS SFTP ist in AWS Regionen weltweit verfügbar, einschließlich US East (N. Virginia, Ohio), US West (Oregon, N. California), Kanada (Central), Europa (Irland, Paris, Frankfurt, London) und Asien-Pazifik (Tokio, Singapur, Sydney, Seoul).

Erfahren Sie hier mehr über AWS SFTP und probieren Sie es in der AWS-Konsole aus.