Veröffentlicht am: Jun 5, 2019

Amazon Elastic Container Service (Amazon ECS) unterstützt jetzt das Ausführen von Windows Server 2019 Containern. Amazon ECS bietet ein ECS-optimiertes Windows Server Amazon Machine Image (AMI), das auf dem EC2 Windows Server 2019-AMI basiert und Docker 18.09 und ECS Agent 1.27 beinhaltet. 

Microsoft Windows Server 2019 wurde mit mehreren wichtigen Container-Support-Optimierungen versehen, einschließlich einer reduzierten Container-Image-Größe von etwa 11 GB bis 3 GB. Durch eine kleinere Container-Größe lassen sich kürzere Startzeiten, mehr Leistung und schnellere und leichtere Positionsänderungen erzielen. Die Erstellung Ihres Clusters mit Windows Server 2019 AMI-basierten Instanzen ermöglicht den Support von Windows Containern auf Basis von Windows Server Core 2019 LTSC, Windows Server Nano 1809, Windows Server Core 2016 1803, Windows Server Core 2016 1709 und Windows Server Core 2016 LTSC. Informationen zum Erstellen und Verwalten von Windows Server 2019-basierten Clustern finden Sie in unserer Dokumentation. Weitere Informationen zu Amazon ECS finden Sie hier.

Microsoft Windows Server 2019-Container sind jetzt in den AWS-Regionen USA Ost (Nord-Virginia), USA Ost (Ohio), USA West (Oregon), USA West (Nordkalifornien), Kanada (Zentral), Südamerika (São Paulo), GovCloud (USA Ost), GovCloud (USA West), EU (Irland), EU (Frankfurt), EU (London), EU (Paris), EU (Stockholm), Asien-Pazifik (Singapur), Asien-Pazifik (Tokio), Asien-Pazifik (Sydney), Asien-Pazifik (Seoul), Asien-Pazifik (Mumbai), China (Peking) und China (Ningxia) verfügbar. Weitere Informationen zu AWS-Regionen und -Services finden Sie in der AWS-Regionentabelle