Ich möchte Informationen über Uptime Institute-Stufen
Uptime Institute

Das Uptime Institute hat den Standard „Tier Classification System“ erstellt, um verschiedene Rechenzentren in Bezug auf die potenzielle Leistung der Website-Infrastruktur oder die Betriebszeit zu bewerten. Das Uptime Institute hat keine anderen Organisationen dazu autorisiert, Rechenzentren nach seinem Tier Classification System zu zertifizieren. Das Uptime Institute entwickelt, erstellt oder betreibt keine Rechenzentren.

AWS betreibt unsere Rechenzentren gemäß den Stufe-III+-Richtlinien, jedoch haben wir entschieden, keine zertifizierte Einstufung vom Uptime Institute vornehmen zu lassen, um mehr Flexibilität zur Erweiterung und Verbesserung der Leistung zu haben. Der Ansatz von AWS für die Infrastruktur-Leistung berücksichtigt die Einstufungsrichtlinien des Uptime Institute und wendet sie auf die Auslegung unserer globalen Rechenzentren-Infrastruktur an, um für unsere Kunden höchstmögliche Leistung und Verfügbarkeit sicherzustellen. Anschließend nimmt AWS Verbesserungen an den vom Uptime Institute bereitgestellten Richtlinien vor, um sie für weltweite Operationen anzupassen und in Bezug auf Verfügbarkeit und Leistung ein Betriebsergebnis zu erzielen, welches das Ergebnis bei Weitem überschreitet, das nur mit den Einstufungsrichtlinien des Uptime Institute allein erreicht worden wäre. Obwohl wir nicht beanspruchen, Stufe 4 zu erfüllen, können wir gewährleisten, dass unsere Systeme über eine fehlertolerante Operationsabfolge mit selbstkorrigierenden Schutzmechanismen verfügen.

AWS kennt alle kritischen Systemkomponenten, die erforderlich sind, um die Verfügbarkeit des Systems zu erhalten und den Betrieb im Fall eines Ausfalls wieder aufzunehmen. Kritische Systemkomponenten werden an mehreren, voneinander isolierten Standorten (Availability Zones genannt) gesichert. Jede Availability Zone wird auf ihrer eigenen physisch getrennten unabhängigen Infrastruktur ausgeführt und ist auf hohe Zuverlässigkeit ausgelegt. Availability Zones sind mit schnellen, privaten Glasfasernetzwerken verbunden. Dies ermöglicht Ihnen die Nutzung von Anwendungen, für die ein automatischer, unterbrechungsfreier Failover zwischen den Availability Zones eingerichtet ist.

Ja. AWS-Kunden können äußerst ausfallsichere Systeme in der Cloud aufbauen, indem sie mehrere Instances in mehreren Availability Zones bereitstellen und die Daten replizieren, um extrem lange Wiederherstellungszeiträume und Wiederherstellungspunktziele sowie eine Service-Verfügbarkeit von mindestens 99,999 % zu erreichen. Die Service-Verfügbarkeit ist daher eine Funktion des Designs; Kunden, die auf Verfügbarkeit und Leistung ihrer Anwendungen Wert legen, können diese Anwendungen in mehreren Availability Zones in der gleichen Region bereitstellen, um eine hohe Fehlertoleranz und geringe Latenz zu erreichen. Einige AWS-Services, z. B. Amazon S3, sind auf die Nutzung aller Availability Zones in der Region ausgelegt und haben ein Haltbarkeitsziel von 99,999999999 %. Sie können in den Availability Zones als Speicher von hoher Haltbarkeit und Snapshots mit persistentem Volumen (Amazon EBS) genutzt werden.

SOC-Ressourcen

 

Kontakt