Allgemeines

F: Was ist Amazon Kinesis Video Streams?

Mit Amazon Kinesis Video Streams ist es ein Kinderspiel, Video von verbundenen Geräten für die Analyse, für Machine Learning (ML) und für andere Verarbeitungen sicher auf AWS zu streamen. Kinesis Video Streams stellt die Infrastruktur für die Datenaufnahme gestreamter Videos von Millionen von Geräten bereit und passt sie automatisch an den Bedarf an. Dabei werden die Videodaten Ihrer Streams persistent gespeichert, verschlüsselt und indiziert, so dass der Zugriff auf Ihre Daten über intuitive APIs ein Kinderspiel ist. Mit Kinesis Video Streams sind Computer-Vision- und ML-Anwendungen dank Integration mit Amazon Rekognition Video und Bibliotheken für ML-Frameworks wie Apache MxNet, TensorFlow und OpenCV im Handumdrehen erstellt.

F: Was sind zeitcodierte Daten?

Zeitcodierte Daten sind sämtliche Daten, in denen sich die Einträge in einer Zeitreihe befinden und jeder Eintrag mit den vorherigen und nächsten Einträgen in Beziehung steht. Videos sind ein Beispiel für zeitcodierte Daten, denn jeder Frame steht mit dem vorherhigen und dem nächsten Eintrag durch räumliche Transformationen in Beziehung. Andere Beispiele zeitcodierter Daten sind Audio-, Radar und Lidar-Signale. Amazon Kinesis Video Streams wurde speziell für die kostengünstige, effiziente Aufnahme und Speicherung aller möglichen zeitcodierten Daten zu Analyse- und ML-Zwecken entwickelt.

F: Was sind häufige Anwendungsfälle für Kinesis Video Streams?

Kinesis Video Streams eignet sich ideal für die Entwicklung von Computervision-fähigen ML-Anwendungen, die in vielen Anwendungsfällen, wie auch im Folgenden, immer verbreiteter werden:

Intelligentes Zuhause

Mit Kinesis Video Streams ist das Streamen von Video- und Audiodaten von Heimgeräten mit Kamerafunktion wie Babyphones, Webcams und anderen Überwachungssystemen in Privathaushalten auf AWS ein Kinderspiel. Mit diesen Streams können Sie verschiedenste Anwendungen für das intelligente Heim entwickeln, von der einfachsten Videowiedergabe bis hin zu intelligenten Beleuchtungssystemen, Klimaanlagen und Sicherheitslösungen.

Intelligente Stadt

Viele Städte haben ganze Armadas an Kameras an den verschiedensten Orten wie Verkehrsampeln, Parkplätzen, Einkaufszentren und in nahezu jeder öffentlichen Einrichtung installiert, die rund um die Uhr Videos aufzeichnen. Mit Kinesis Video Streams können Sie dieses schier unfassbare Volumen an Videodaten sicher und kostengünstig erfassen, speichern und analysieren und so zur Lösung von Verkehrsproblemen, zur Prävention von Kriminalität, zur rechtzeitigen Entsendung von Notfallhelfern und vielen anderen nützlichen Maßnahmen und Hilfeleistungen beitragen.

Industrielle Automatisierung

Mit Kinesis Video Streams können Sie die verschiedensten zeitcodierten Daten wie RADAR- und LIDAR-Signale, Temperaturprofile oder Tiefendaten von Industrieanlagen erfassen. Diese Daten können Sie dann im Machine Learning-Framework Ihrer Wahl wie Apache MxNet, TensorFlow oder OpenCV analysieren und für die industrielle Automatisierung, etwa für die proaktive Wartung, einsetzen. Beispielsweise können Sie die Lebensdauer einer Dichtung oder eines Ventils vorherbestimmen und den Austausch rechtzeitig einplanen, um Defekte und damit verbundene Ausfallzeiten in einer Fertigungsstraße zu vermeiden.

F: Was verwaltet Amazon Kinesis Video Streams für mich?

Amazon Kinesis Video Streams ist ein vollständig verwalteter Datenaufnahme- und speicher-Service für Videodateien. Sie können damit Videodateien jeder Größe auf sichere Weise für Anwendungen aufnehmen, verarbeiten und speichern, die Roboter, smarte Städte, industrielle Automatisierung, Sicherheitsüberwachung, maschinelles Lernen (ML) und vieles mehr steuern. Kinesis Video Streams kann auch andere zeitcodierte Datentypen aufnehmen, wie Radar- und Lidar-Signale. Kinesis Video Streams stellt Ihnen SDKs zur Verfügung, die Sie auf Ihren Geräten installieren können, um das Streamen von Videos zu AWS einfach und sicher zu gestalten. Kinesis Video Streams stellt die Infrastruktur für die Datenaufnahme von Video-Streams von Millionen von Geräten bereit und passt sie automatisch an den Bedarf an. Es speichert, verschlüsselt und indexiert die Videostreams und stellt benutzerfreundliche APIs bereit, sodass Anwendungen auf indexierte Videofragmente zugreifen und diese anhand von Tags und Zeitstempeln abrufen können. Kinesis Video Streams stellt eine Bibliothek zur Integration von ML-Frameworks bereit, wie beispielsweise Apache MxNet, Tensorflow und OpenCV mit Videostreams, um Machine Learning-Anwendungen erstellen zu können. Kinesis Video Streams ist in Amazon Rekognition Video integriert und ermöglicht Ihnen, Computer-Vision-Anwendungen zu entwickeln, die Objekte, Ereignisse und Personen erkennen.

Wichtige Konzepte

F: Was ist ein Video-Stream?

Ein Video-Stream ist eine Ressource, mit der Sie Live-Videos und andere zeitcodierte DAten erfassen und optional speichern können. Diese Daten können Sie dann sowohl in Echtzeit als auch auf Batch- oder Ad-hoc-Basis für Benutzer zur Verfügung stellen. Wenn Sie sich dazu entschließen, Daten im Video-Stream zu speichern, verschlüsselt Kinesis Video Streams diese Daten und generiert einen zeitbasierten Index für die gespeicherten Daten. Bei einer typischen Konfiguration, wird ein Kinesis-Video-Stream nur von einem Produzenten mit Daten gefüttert. Der Kinesis-Video-Stream kann über mehrere konsumierende Anwendungen verfügen, die die Inhalte des Video-Streams verarbeiten.

F: Was ist ein Fragment?

Ein Fragment ist eine in sich geschlossene Sequenz an Frames. Die Frames in einem Fragment sollten nicht von Frames in anderen Fragmenten abhängig sein. Kinesis Video Streams weist jedem neuen Fragment eine eindeutige, aufsteigende Fragmentnummer zu. Außerdem speichert es die ersteller- und serverseitigen Zeitstempel für jedes Fragment als Kinesis Video Stream-eigene Metadaten.

F: Was ist ein Ersteller?

Ein Ersteller ist ein allgemeiner Begriff, der ein Gerät oder eine Quelle bezeichnet, das/die Daten in einen Kinesis-Video-Stream speist. Ein Ersteller kann ein beliebiges Gerät sein, das Videodaten erstellt, z. B. eine Überwachungskamera, eine am Körper getragene Kamera, eine Smartphone-Kamera oder eine Dashboard-Kamera. Ein Ersteller kann außerden videofremde, zeitcodierte Daten versenden, wie Audio-Feeds, Bilder oder Radardaten. Ein Ersteller kann einen oder mehrere Video-Streams generieren. Eine Videokamera kann beispielsweise Videodaten an einen Kinesis-Video-Stream senden und die Audiodaten an einen anderen Video-Stream.

F: Was ist ein Konsument?

Konsumenten sind die benutzerdefinierten Anwendungen, die Daten in Kinesis-Video-Streams konsumieren und verarbeiten – entweder in Echtzeit oder nachdem die Daten dauerhaft mit Zeitindex gespeichert wurden, sollte eine Niedriglatenzverarbeitung nicht erforderlich sein. Diese Konsumenten-Anwendungen können so entwickelt werden, dass sie auf EC2-Instances ausgeführt werden können. Sie können auch andere Amazon-KI-Services, wie Amazon Rekognition, oder Videoanalyse-Services von Drittanbietern zur Verarbeitung von Video-Streams nutzen.

F: Was ist ein Datenblock?

Nachdem Kinesis Video Streams die Daten vom Ersteller erhalten hat, speichert es die eingehenden Medien als Datenblöcke. Jeder Datenblock besteht aus dem eigentlichen Medienfragment, einer Kopie der Medien-Metadaten, die vom Ersteller übermittelt wurden, und den Kinesis Video Streams-eigenen Metadaten, wie der Fragmentnummer und den server- und erstellerseitigen Zeitstempeln. Wenn ein Konsument Mediendaten über einen GetMedia API-Prozess anfordert, gibt Kinesis Video Streams einen Datenblock-Stream wieder, beginnend mit der Fragmentnummer, die Sie in der Anfrage festlegen.

F: Wie setzt sich die Latenz in Amazon Kinesis Video Streams zusammen?

Es gibt vier Schlüsselbereiche, die bei einem durchgängigen Datenfluss zur Latenz beitragen.

  • Die Zeit, die die Daten in der Medien-Pipeline der Gerätehardware verbringen: Die Pipeline kann aus dem Bildsensor und den erforderlichen Hardware-Encodern bestehen. Theoretisch dauert dies nur einen einzigen Frame lang. Praktisch stimmt das leider selten. Alle Encoder sammeln mehrere Frames an, um ein Fragment zu erstellen, damit die Medien-Codierung (Kompression) effektiv durchgeführt werden kann. Dieser Prozess und dazugehörige Bewegungskompensationsalgorithmen sorgen für eine bis mehrere Sekunden an Latenz auf dem Gerät, bevor die Daten zur Übertragung gepackt wurden.
  • Bei der Übertragung über das Internet: Die Qualität der Netzwerkübertragung und der Latenz kann sich je nach Standort des Ersteller-Geräts drastisch ändern.
  • Durch Kinesis Video Streams bei Abruf der Daten vom Ersteller-Gerät: Die eingehenden Daten werden dem GetMedia API-Prozess sofort für jede konsumierende Anwendung verfügbar gemacht. Wenn Sie die Daten behalten möchten, stellt Kinesis Video Streams sicher, dass die Daten mit AWS Key Management Service (AWS KMS) verschlüsselt werden, und es erstellt einen zeitbasierten Index im individuellen Fragment im Video-Stream. Wenn Sie auf diese gespeicherten Daten über die GetMediaforFragmentList-API zugreifen möchten, ruft Kinesis Video Streams die Fragmente aus dem dauerhaften Speicher ab, entschlüsselt die Daten und stellt sie den konsumierenden Anwendungen zur Verfügung.
  • Zeitverzögerung bei der Datenübertragung zurück an den Kunden: Es können konsumierende Geräte im Internet oder in anderen AWS-Regionen vorhanden sein, die die Mediendaten anfordern. Die Qualität der Netzwerkübertragung und die Latenz können durch den Standort des konsumierenden Geräts geringfügig beeinflusst werden.

Die Kinesis Video Streams-Management-Konsole ruft schließlich den H.264-Medientyp ab, packt ihn für verschiedene Browser und ermöglicht Ihnen das Abspielen von Streams zu Entwicklungs- oder Testzwecken.

Veröffentlichen von Daten auf Streams

F: Wie veröffentliche ich Daten auf einem Kinesis-Video-Stream?

Sie können Mediendaten über den PutMedia-Prozess auf einem Kinesis-Video-Stream veröffentlichen oder die Kinesis Video Streams-Ersteller-SDKs in Java, C++ oder Android verwenden. Wenn Sie sich für den direkten Weg über den PutMedia-Prozess entscheiden, müssen Sie sich selbst um das Packen des Medien-Streams gemäß der Kinesis Video Streams-Datenspezifierungen, die Stream-Erstellung, die Token-Rotation und die anderen Aktionen kümmern, die erforderlich sind, um Mediendaten in die AWS-Cloud zu streamen. Wir empfehlen Ihnen stattdessen, die Ersteller-SDKs zu nutzen, um diesen Vorgang zu vereinfachen und zu beschleunigen.

F: Was ist der Kinesis Video Streams PutMedia-Prozess?

Kinesis Video Streams bietet Ihnen eine PutMedia-API, mit der Sie Mediendaten auf einen Kinesis-Video-Stream schreiben können. Bei einer PutMedia-Anfrage schickt der Ersteller einen Stream mit Medienfragmenten. Kinesis Video Streams weist jedem neuen Fragment eine eindeutige, aufsteigende Fragmentnummer zu. Außerdem speichert es die ersteller- und serverseitigen Zeitstempel für jedes Fragment als Kinesis Video Stream-eigene Metadaten.

F: Was ist das Kinesis Video Streams-Ersteller-SDK?

Das Amazon Kinesis Video Streams-Ersteller-SDK ist eine Reihe benutzerfreundlicher und höchst konfigurierbarer Bibliotheken, die Sie für bestimmte Ersteller installieren und anpassen können. Das SDK ermöglicht die einfache Entwicklung einer Geräteanwendung, die sich gesichert mit einem Video-Stream verbinden und Video- und andere Mediendaten zuverlässig an Kinesis Video Streams senden kann. Es kümmert sich um die zugrundeliegenden Aufgaben, die zum Packen der Frames und Fragmente erforderlich sind, die von der Medien-Pipeline des Geräts generiert werden. Das SDK kümmert sich außerdem um die Stream-Erstellung, die Token-Rotation zum sicheren und unterbrechungsfreien Streamen, die Verarbeitung der Antworten, die von Kinesis Video Streams wiedergegeben werden, und andere Aufgaben.

F: Auf welchen Programmierplattformen ist das Kinesis Video Streams-Ersteller-SDK verfügbar?

Der Kern des Kinesis Video Streams-Ersteller-SDKs wurde in C geschrieben, weshalb es sich auf verschiedene Hardwareplattformen portieren und dort effizient einsetzen lässt. Die meisten Entwickler bevorzugen die Versionen C++ oder Java des Kinesis Video Streams-Ersteller-SDKs. Es gibt auch eine Android-Version des Ersteller-SDKs für Entwickler von Mobilgeräte-Apps, die Daten über Android-Geräte streamen möchten.

F: Auf was muss ich achten, bevor ich das Kinesis Video Streams-Ersteller-SDK verwende?

Das Kinesis Video Streams-Ersteller-SDK kümmert sich um das Packen von Frames und Fragmenten, stellt eine sichere Verbindung her und streamt die Videodaten zuverlässig an AWS. Es gibt jedoch eine Menge verschiedener Hardwaregeräte und Medien-Pipelines. Um die Integration mit der Medien-Pipeline zu vereinfachen, sollten Sie die Frame-Grenzen, den für die Grenzen verwendeten Frame-Typ (I-Frame oder kein I-Frame) und den Frame-Codierungs-Zeitstempel kennen.

Lesen von Daten aus Streams

F: Was ist die GetMedia-API?

Sie können über die GetMedia-API Medieninhalte aus einem Kinesis-Video-Stream abrufen. Bei der Anfrage müssen Sie den Stream-Namen oder den Amazon-Ressourcenname (ARN) des Streams sowie den ersten Datenblock angeben. Kinesis Video Streams gibt dann einen Stream an Datenblöcken nach Fragmentnummer wieder. Wenn Sie Mediendaten (Fragmente) auf einem Stream veröffentlichen, speichert Kinesis Video Streams alle eingehenden und verwandten Metadaten in einem sogenannten Datenblock. Die GetMedia-API gibt einen Stream dieser Datenblöcke wieder, beginnend ab dem Datenblock, den Sie in Ihrer Anfrage angegeben haben.

F: Was ist die GetMediaForFragmentList-API?

Mit der GetMediaForFragmentList-API können Sie Mediendaten für eine Liste von Fragmenten (aufgeführt nach Fragmentnummer) von den archivierten Daten in einem Kinesis-Video-Stream abrufen. Einem Aufruf dieses API-Prozesses geht für gewöhnlich ein Aufruf an die ListFragments-API voraus.

F: Was ist die ListFragments-API?

Mit der ListFragments-API können Sie über die Fragmentnummer oder die Zeitstempel eine Liste an Fragmenten vom angegebenen Video-Stream und Startzeitpunkt in den gespeicherten Daten wiedergeben.

F: Wie lange kann ich Daten in Kinesis Video Streams speichern?

Sie können die Daten so lange speichern, wie Sie möchten. Bei Kinesis Video Streams können Sie den Zeitraum des Datenerhalts selbst festlegen, damit dies Ihren Archivierungs- und Speicheranforderungen gerecht wird.

F: Was ist die Kinesis Video Streams-Parser-Bibliothek?

Mit der Kinesis Video Streams-Parser-Bibliothek können Entwickler problemlos die Ausgabe des Kinesis Video Streams-GetMedia-Prozesses konsumieren und verarbeiten. Anwendungsentwickler nutzen die Bibliothek bei der Videoanalyse und bei verarbeitenden Anwendungen, die auf Video-Streams arbeiten. Die Anwendungen selbst werden auf EC2-Instances ausgeführt, müssen aber nicht zwangsweise dort ausgeführt werden. Die Bibliothek verfügt über Funktionen, mit denen Objekte auf Frame-Ebene und die dazugehörigen Metadaten leicht abgerufen sowie Kinesis Video Streams-eigene Metadaten, die an Fragmente und nachfolgende Fragmente gebunden sind, extrahiert und gesammelt werden können. Sie können daraufhin eigene Anwendungen entwickeln, die die Videorohdateien leichter für Anwendungsfälle nutzen können.

F: Wenn ich eine eigene verarbeitende Anwendung habe, die die Frames (und Fragmente) in einem Kinesis-Video-Stream benötigt, wie muss ich dann vorgehen?

Wenn Sie Video-Streams konsumieren und dann manipulieren wollen, damit sie den Anforderungen Ihrer eigenen Anwendung entsprechen, sind im Regelfall zwei Schritte entscheidend. Zuerst müssen Sie die Byte in einem Frame aus dem formatierten Stream über die GetMedia-API abrufen. Sie können die Stream-Parser-Bibliothek verwenden, um die Frame-Objekte abzurufen. Als nächstes müssen Sie die Metadaten abrufen, die für die Entschlüsselung eines Frames notwendig sind, z. B. Pixelhöhe, Code-ID und Codec-Privatdaten. Diese Metadaten sind in den Spurelementen eingebettet. Mit der Parser-Bibliothek können Sie diese Informationen einfacher extrahieren, da Ihnen Helferklassen zur Verfügung stehen, die die Spurinformationen für ein Fragment sammeln.

Danach hängt alles von der jeweiligen Anwendung ab. Eventuell müssen Sie die Frames dekodieren, sie für eine Abspiel-Engine formatieren, sie zur Inhaltsverteilung transcodieren oder sie in ein benutzerdefiniertes Deep-Learning-Anwendungsformat einspeisen. Die Kinesis Video Streams-Parser-Bibliothek ist im Open-Source-Format verfügbar. Sie können sie also Ihren Anforderungen entsprechend erweitern.

Konsole

F: Was ist die Kinesis Video Streams-Management-Konsole?

Mit der Kinesis Video Streams-Management-Konsole können Sie Ihre Video-Streams erstellen, aktualisieren, verwalten und überwachen. Sie können außerdem Ihre Medien-Streams live oder auf Anfrage darüber abspielen, solange die Inhalte des Streams in einem unterstützten Medientyp vorhanden sind. Über die Player-Steuerung können Sie den Live-Stream ansehen, 10 Sekunden vor- oder zurückspulen und mit der Datum- und Zeitauswahl an den Punkt zurückspulen, in dem Sie den entsprechenden Datenerhaltzeitraum des Video-Streams festgelegt haben. Die Videoabspielfunktionen der Kinesis Video Streams-Management-Konsole werden als schnelles Diagnose-Tool für Entwicklungs- und Testszenarien für Entwickler bei der Entwicklung von Lösungen mit Kinesis Video Streams angeboten.

F: Welche Medientypen unterstützt die Konsole?

Der einzig unterstützte Videomedientyp zum Abspielen in der Kinesis Video Streams-Management-Konsole ist das gängige H.264-Format. Dieses Medienformat wird auf den meisten Geräten, Hardware- und Software-Encodern und Abspiel-Engines unterstützt. Sie können zwar alle möglichen Video- und Audio-Datentypen sowie andere benutzerdefinierte zeitcodierte Datentypen für Ihre eigenen konsumierenden Anwendungen und Anwendungsfälle aufnehmen, aber die Management-Konsole kann diese Datentypen nicht abspielen.

F: Wie hoch ist die Verzögerung beim Abspielen von Videos über die Kinesis Video Streams-Management-Konsole?

Bei einem Ersteller, der Videodaten in den Video-Stream überträgt, müssen Sie mit einer Verzögerung von etwa 2 bis 10 Sekunden bis zur Live-Übertragung in der Kinesis Video Streams-Management-Konsole rechnen. Der Großteil dieser Verzögerung entsteht dadurch, dass das Ersteller-Gerät Frames in Fragmente anhäuft, bevor es die Daten über das Internet sendet. Sobald die Daten im Kinesis Video Streams-Endpunkt verfügbar sind und Sie die Wiedergabe anfordern, ruft die Konsole die H.264-Medientypfragmente aus dem dauerhaften Speicher ab und packt die Fragmente in ein Medienformat, das für die Wiedergabe in verschiedenen Internetbrowsern geeignet ist. Die gepackten Medieninhalte werden dann über das Internet an Ihren Standort übermittelt, von dem aus Sie die Wiedergabe angefordert haben.

Verschlüsselung

F: Was ist die serverseitige Verschlüsselung in Kinesis Video Streams?

Die serverseitige Verschlüsselung ist eine Funktion in Kinesis Video Streams, bei der Daten automatisch über einen AWS KMS-Kunden-Master-Schlüssel (Customer Master Key, CMK), den Sie festlegen, verschlüsselt werden, bevor sie ruhen. Die Daten werden verschlüsselt, bevor Sie in die Kinesis Video Streams-Speicherschicht geschrieben werden, und werden verschlüsselt, nachdem sie aus dem Speicher abgerufen werden. Das bedeutet, dass Ihre ruhenden Daten im Kinesis Video Streams-Service stets verschlüsselt sind.

F: Wie verwende ich die serverseitige Verschlüsselung?

Die serverseitige Verschlüsselung ist in den Kinesis-Video-Streams immer aktiviert. Wenn kein vom Benutzer bereitgestellter Schlüssel bei der Erstellung des Streams festgelegt wird, wird der Standard-Schlüssel verwendet, der von Kinesis Video Streams bereitgestellt wird.

Ein vom Benutzer bereitgestellter AWS KMS-Master-Schlüssel muss einem Kinesis Video Streams-Stream bei der Erstellung zugewiesen werden. Später können Sie dem Stream über die UpdateStream-API einen anderen Schlüssel zuweisen.

Sie können einem Kinesis-Video-Stream einen vom Benutzer bereitgestellten AWS KMS-Master-Schlüssel auf zwei verschiedene Weisen zuweisen: Legen Sie bei Erstellung eines Kinesis-Video-Streams in der Konsole den AWS KMS-Master-Schlüssel im Bereich "Encryption" (Verschlüsselung) auf der Seite "Create new Kinesis Video stream" (Neuen Kinesis-Video-Stream erstellen) fest. Alternativ können Sie bei Erstellung eines Kinesis Video Streams-Streams die Schlüssel-ID über die CreateStream-API im KmsKeyId-Parameter festlegen.

F: Wie viel kostet die serverseitige Verschlüsselung?

Die serverseitige Verschlüsselung unterliegt den AWS KMS-API-Nutzungs- und Schlüssel-Kosten. Im Gegensatz zu individuellen AWS KMS-Master-Schlüsseln, ist der standardmäßig verwendete aws/kinesis-video-Kunden-Master-Key (CMK) kostenlos verfügbar. Die Kosten für die API-Nutzung, die Kinesis Video Streams in Ihrem Namen verursacht, müssen Sie dennoch bezahlen. Für jeden CMK (auch für die benutzerdefinierten) fallen API-Nutzungsgebühren an. Kinesis Video Streams ruft die AWS KMS bei der Rotation der Datenschlüssel ungefähr alle 45 Minuten auf. In einem Monat mit 30 Tagen sollten sich die Gesamtkosten der von Kinesis Video Streams initiierten AWS KMS API-Aufrufe auf wenige Euro belaufen. Diese Kosten steigen mit der Anzahl an Anmeldedaten, die Sie für Ihre Datenproduzenten und -verbraucher verwenden, da für die einzelnen Anmeldedaten je ein individueller API-Aufruf an AWS KMS erforderlich ist.

Preise und Abrechnung

F: Ist Amazon Kinesis Video Streams über das kostenlose Kontingent für AWS verfügbar?

Nein. Amazon Kinesis Video Streams fällt nicht unter das kostenlose Kontingent für AWS.

F: Wie viel kostet Kinesis Video Streams?

Kinesis DataVideo Streams verwendet nutzungsabhängige Preise. Es gibt weder Vorlaufkosten noch Mindestgebühren. Sie zahlen nur für die Ressourcen, die Sie tatsächlich nutzen. Die Kosten für Kinesis Video Streams basiert auf dem aufgenommenen Datenvolumen (GB), dem verbrauchten Datenvolumen (GB) und den gespeicherten Daten (GB-Monat) in allen Video-Streams in Ihrem Konto.

Außerdem berechnet Kinesis Video Streams nur Mediendaten, die erfolgreich übertragen wurden, wobei die Mindestgröße eines Datenblocks 4 KB betragen muss. Zum Vergleich: eine Audio-Sample-Datei mit 64 Kbit/s ist bereits 8 KB groß. Die Mindestgröße für einen Datenblock ist also so niedrig angesiedelt, das selbst die kleinsten Audio- oder Video-Streams unterstützt werden.

F: Wie rechnet Kinesis Video Streams Daten ab, die in Streams gespeichert wurden?

Kinesis Video Streams rechnet den Gesamtwert aller dauerhaft gespeicherten Daten in allen Streams ab. Sie können den Gesamtwert der gespeicherten Daten pro Video-Stream über den Datenerhaltzeitraum kontrollieren.

Weitere Informationen zu den Preisen von Amazon Kinesis Video Streams

Zur Seite mit den Preisen
Sind Sie startbereit?
Registrieren
Haben Sie Fragen?
Kontakt