Amazon Lex ist ein Service zur Erstellung von Konversationsschnittstellen für Sprache und Text in jeder Anwendung. Amazon Lex bietet die fortschrittlichen Deep-Learning-Funktionen der automatischen Spracherkennung (ASE) zur Umwandlung von Sprache in Text und das natürliche Sprachverständnis (NSV) zur Erkennung der Textabsicht, damit Sie Anwendungen entwickeln können, die ein äußerst gutes Benutzererlebnis sowie realistische Gesprächsinteraktionen aufweisen können. Mit Amazon Lex stehen dieselben Deep-Learning-Technologien, die auch den Kern von Amazon Alexa bilden, jedem Entwickler zur Verfügung. So können auch Sie schnell und einfach komplexe Sprach-Bots ("Chatbots") entwickeln, die auf realistische Weise Konversation betreiben können.

Die Spracherkennung und das natürliche Sprachverständnis stellen uns nach wie vor vor die größten Herausforderungen in der Computerwissenschaft. Komplexe Deep-Learning-Algorithmen müssen mit unvorstellbaren Datenmengen gefüttert und durch eine entsprechende Infrastruktur unterstützt werden. Amazon Lex demokratisiert diese Deep-Learning-Technologien, indem es die Leistungsfähigkeit von Alexa allen Entwicklern zur Verfügung stellt. Mit Amazon Lex können Sie diese Technologien nutzen, um dank der Konversationsschnittstellen völlig neue Produktkategorien zu erschaffen.

Als vollständig verwalteter Service wird Amazon Lex automatisch skaliert, damit Sie sich keine Gedanken um die Infrastrukturverwaltung machen müssen. Mit Amazon Lex zahlen Sie nur das, was Sie tatsächlich nutzen. Es gibt keine Vorauszahlungen oder Mindestgebühren.

Amazon Lex ist nun allgemein verfügbar.

Registrieren Sie sich und erhalten Sie ein kostenloses Konto
Oder bei der Konsole anmelden

Sie können Amazon Lex kostenlos ausprobieren.

Ab dem Datum, an dem Sie die ersten Schritte mit Amazon Lex unternehmen, können Sie im ersten Jahr bis zu 10 000 Textanforderungen und 5 000 Sprachanforderungen pro Monat kostenlos verarbeiten.

Details zum kostenlosen Nutzungskontingent für AWS anzeigen »

Amazon Lex wird durch dieselbe Technologie wie Alexa gestützt und gibt Ihnen die Werkzeuge in die Hand, mit denen Sie die großen Deep-Learning-Probleme wie die Spracherkennung und das Sprachverständnis mittels eines benutzerfreundlichen vollständig verwalteten Service lösen können. Amazon Lex kann in AWS Lambda integriert werden. Damit können Sie problemlos Funktionen zur Ausführung der Back-End-Unternehmenslogik für den Datenabruf und für Updates aktivieren. Einmal entwickelte Bots können direkt auf Chat-Plattformen, mobile Clients und IoT-Geräte aufgespielt werden. Mit den verfügbaren Berichten können Sie außerdem die Metriken für Ihren Bot prüfen. Amazon Lex bietet eine skalierbare, sichere, benutzerfreundliche End-to-End-Lösung zum Entwickeln, Veröffentlichen und Überwachen Ihrer Bots.

Diagrams_lex_bookhotel

Amazon Lex bietet Technologien für eine automatische Spracherkennung und ein natürliches Sprachverständnis, um ein Sprachlernsystem zu schaffen. Amazon Lex nutzt dieselben Technologien, die Alexa zugrunde liegen. Amazon Lex ist in der Lage, die vielen verschiedenen Möglichkeiten zu erlernen, mit denen ein Mensch eine Absicht ausdrücken kann. Dazu nutzt es die Sprachbeispiele, die vom Entwickler implementiert wurden. Das Sprachlernsystem nutzt die natürliche Sprach- und Texteingabe, versteht die Absicht hinter dieser Eingabe und erfüllt diese Absicht, indem es die entsprechende Antwort gibt.

Die Amazon Lex-Bots sind in der Lage, Multi-turn-Konversationen zu führen. Nachdem eine Absicht erklärt wurde, wird der Benutzer dazu aufgefordert, die für die Erfüllung dieser Absicht erforderlichen Informationen bereitzustellen (zum Beispiel: wenn die Absicht "Hotel buchen" lautet, wird der Benutzer gebeten, den Ort, das Datum der Anreise und die Anzahl der Übernachtungen anzugeben.). Mit Amazon Lex können Sie ganz einfach Multi-Turn-Konversationen in Ihre Chatbots integrieren. Dazu geben Sie einfach die Slots/Parameter an, die Sie von den Bot-Benutzern sammeln möchten, sowie die entsprechenden Eingabeaufforderungen. Amazon Lex kümmert sich dann um den Dialog, indem eine Eingabeaufforderung für den richtigen Slot erfolgt.

Amazon Lex bietet zwei Sorten von Eingabeaufforderungen: Eingabeaufforderungen zur Bestätigung, durch die eine Aktion vor der Erfüllung bestätigt wird, und Eingabeaufforderungen zur Fehlerbehebung, bei denen der Benutzer aufgefordert wird, die Eingabe zur Klarheit zu wiederholen. Mit Eingabeaufforderungen zur Bestätigung kann die Absicht eines Benutzers bestätigt werden, bevor die Back-End-Unternehmenslogik ausgeführt wird (zum Beispiel: "Möchten Sie Ihre Reservierung jetzt bestätigen?"). Eingabeaufforderungen zur Fehlerbehebung kommen dagegen in Szenarios zum Einsatz, in denen die Eingabe des Benutzers nicht verstanden wurde. So werden Fehler souverän gelöst. Wenn zum Beispiel die Spracheingabe eines Benutzers nicht klar verständlich bzw. gar nicht hörbar ist oder keiner programmierten Absicht entspricht, können Sie Amazon Lex so einstellen, dass der Benutzer aufgefordert wird, die Informationen zu wiederholen. Zum Beispiel: "Leider habe ich Sie nicht deutlich verstanden." oder "Könnten Sie das bitte noch einmal wiederholen?". Sie können die Anzahl der Wiederholungsversuche sowie die Verabschiedungsnachricht einstellen, bevor Ihre App den Benutzer nicht mehr zur Eingabe auffordert.

Amazon Lex bietet eine native Integration in AWS Lambda für den Datenabruf, Updates und die Ausführung der Unternehmenslogik. Die serverlose Datenverarbeitungsfunktionen ermöglichen die problemlose Ausführung der Unternehmenslogik in großem Umfang, während Sie sich auf die Entwicklung der Bots konzentrieren können. Über Lambda können Sie auf verschiedene AWS-Services wie Amazon DynamoDB für den persistenten Konversationsstatus und Amazon SNS zur Benachrichtigung der Endbenutzer zugreifen.

Mit AWS Lambda können Sie außerdem die einfache Integration in Ihre bestehenden Unternehmensanwendungen und -datenbanken durchführen. Dazu schreiben Sie einfach den Integrations-Code und AWS Lambda führ diesen automatisch aus, wenn Daten von einem externen System gesendet oder abgerufen werden müssen. Amazon Lex verfügt außerdem über integrierte Anschlüsse für gängige SaaS-Anwendungen wie Salesforce, Microsoft Dynamics, Marketo, Zendesk, QuickBooks und Hubspot.

Mit Amazon Lex können Sie Ihren Chatbot ganz einfach und direkt über die Amazon Lex-Konsole auf Chat-Plattformen bereitstellen, wodurch sich der Aufwand für die Bereitstellung auf mehreren Plattformen reduziert. Umfangreiche Formatierungsfunktionen sorgen für ein intuitives Benutzererlebnis, das auf Chat-Plattformen wie Facebook Messenger, Slack, Kik und Twilio SMS ausgelegt ist. Amazon Lex ist auch im AWS Mobile Hub integriert, damit Sie schnell Ihre eigene App für Mobilgeräte entwickeln können, um auf Ihren Amazon Lex-Chatbot zuzugreifen.

Mit Amazon Lex können Sie für Ihre entwickelten Absichten, Slot-Typen und Bots mehrere Versionen verwalten. Dank dieser Versionsverwaltung können Sie Code problemlos bewahren, während Sie Tests und Bereitstellungen in einer Umgebung mit mehreren Entwicklern durchführen. Dazu zählen auch Mechanismen zur Implementierung und Wiederherstellung. Sie können für jeden Amazon Lex-Bot mehrere Aliase erstellen und jedem dieser Aliase eine andere Version zuweisen wie z. B.: "Produktion", "Entwicklung" und "Test". So können Sie den Bot unbeschwert verbessern oder Veränderungen vornehmen und neue Versionen veröffentlichen, die demselben Alias zugewiesen werden, anstatt alle Clients zu ändern, sobald eine neue Version des Bots bereitgestellt wird. Die Versionsverwaltung und der Alias-Support arbeiten Hand in Hand und ermöglichen die einfache Entwicklung und Verwaltung eines Bots über den gesamten Lebenszyklus hinweg.

Eine Absicht löst als Antwort auf eine natürliche Spracheingabe eines Benutzers eine Aktion aus. Amazon Lex kann die Kontrolle dynamisch von einer Absicht auf eine andere basierend auf der Eingabe des Endbenutzers übertragen.  So können Sie komplexe Konversationen vereinfachen, indem Sie sie in kleinere Teile aufspalten.  Beispiel: Nachdem ein Benutzer bei einem Reise-Bot einen Flug gebucht hat, können Sie den Bot so einstellen, dass er den Benutzer danach fragt, ob dieser auch ein Hotel oder einen Mietwagen buchen möchte. Der Benutzer kann daraufhin eine weitere Buchung vornehmen oder davon absehen. Amazon Lex verarbeitet dies dementsprechend.

Die Spracherkennungsengine von Amazon Lex ist auf Telefonie-Audio bei einer Abtastrate von 8 kHz programmiert und bietet damit im Rahmen der Telefonie eine äußerst präzise Spracherkennung. Bei der Entwicklung kommunikationsfähiger Bots, beispielsweise für Contact Centers oder Helpdesks, gewährleistet die Unterstützung für 8 kHz höchste Klangqualität. Amazon Lex ist nativ in Amazon Connect integriert. Die Entwicklung sprachbasierter kommunikationsfähiger Bots für die telefonische Entgegennahme von Kundenanfragen ist daher ohne Umschweife sofort möglich. Amazon Lex kann über APIs in jede Call-Center-Anwendung integriert werden. 

Zurück zum Anfang der Seite "Wichtige Funktionen" >>