AWS Elemental Link ist ein Kodierungsgerät, das eine Live-Videoquelle, z. B. eine Kamera oder Videoproduktionsausrüstung, mit AWS Elemental MediaLive verbindet. Link-Geräte bieten eine konfigurationsfreie, kosteneffiziente Möglichkeit zur sicheren und zuverlässigen Übertragung von Videos an MediaLive zur Bereitstellung für die Zuschauer. Zur Verwendung des Geräts schließen Sie es einfach an eine Stromquelle an und stellen eine Verbindung mit dem Ethernet und einer Videoquelle her. Anschließend steuern und überwachen Sie Ihr AWS-Elemental-Link-Gerät von jedem Ort aus, an dem Sie Zugriff auf die AWS-Managementkonsole haben. AWS Elemental Link verbessert die Qualität und Zuverlässigkeit Ihrer Live-Videostreams und reduziert gleichzeitig die Kosten und Komplexität der Geräte, die Sie vor Ort betreiben müssen.

Vorteile

Schnelle und einfache Einrichtung

AWS-Elemental Link-Geräte werden vollständig für Ihr AWS-Konto konfiguriert ausgeliefert. Schließen Sie das Gerät einfach an die Stromversorgung, ein IP-Netzwerk und eine 3G-SDI- oder HDMI-Videoquelle an. Sobald die Verbindung hergestellt ist, beginnt Ihr Link-Gerät mit dem Senden von Miniaturbildern und ist als Quelle für MediaLive in der AWS-Managementkonsole verfügbar, bereit für das Live-Streaming.

Verwalten und überwachen von Geräten per Fernzugriff

Mit AWS Elemental Link können Sie den gesamten Live-Event-Workflow über die AWS-Managementkonsole steuern. Sie können überall auf der Welt von einem zentralen Steuerpunkt aus mehrere Geräte verwalten und überwachen und müssen daher keine Techniker zur Einrichtung und Konfiguration Ihrer Live-Streams an Event-Standorte schicken.

Kostengünstig

Zu einem Preis von 995 USD pro Gerät (ohne Zollabfertigung, Steuern und Versand) bietet Link eine broadcastfähige Möglichkeit, Ihre Live-Videoquelle vor Ort zu einem Bruchteil der Kosten herkömmlicher Ansätze an MediaLive anzuschließen. Durch die einfache Einrichtung und Fernverwaltung ist Link effizient im Besitz und Betrieb.

Klein und portabel

Link-Geräte sind klein und portabel, mit minimalem Strom- und Kühlungsbedarf. Durch den leisen, lüfterlosen Betrieb und die geringe Wärmeentwicklung eignen sich die Geräte sehr gut für den Einsatz in geräuscharmen Umgebungen wie Studios oder Konferenzräumen. Link reist überall dorthin, wo Sie Live-Video mit der Cloud verbinden müssen. 

Hohe Videoqualität

Link-Geräte sind so konzipiert, dass sie die Qualität der an die Cloud gesendeten Videos maximieren und die unvorhersehbare Natur der Netzwerkbedingungen berücksichtigen. Die Geräte verwenden ein fortschrittliches Videokompressionssystem, das sich kontinuierlich an die verfügbare Bandbreite anpasst, um unter allen Netzwerkbedingungen das bestmögliche Video zu liefern.
Link_image_v2

So funktioniert es

product-page-diagram_AWS_Elemental_r11_AWS_ELEMENTAL_LINK_@2x

Funktionen

Hochwertiges Video

Link-Geräte kodieren Videos mit hoher Qualität pro Bit mit dem HEVC-Codec (High Efficiency Video Coding), der bis zu 50 % effizienter ist als der AVC-Codec (Advanced Video Coding).

Zuverlässiger Videotransport

Link-Geräte transportieren Videos mit hoher Ausfallsicherheit unter Verwendung des Übermittlungsprotokolls Zixi, das eine inhaltsbezogene und netzwerkadaptive Vorwärtsfehlerkorrektur mit Fehlerbehebung kombiniert und gleichzeitig die Latenzzeit minimiert.

Integrierte Sicherheit

Ein mit Link-Geräten kodiertes Video wird mit AES-128 und rotierenden Schlüsseln von AWS Key Management Service (AWS KMS) verschlüsselt. AWS IoT Core übernimmt die Geräteauthentifizierung und die End-to-End-Sicherheit für die Verbindung mit AWS Elemental MediaLive.

Automatische Anpassung an Netzwerkprobleme

Link-Geräte verwenden einen netzwerkfähigen, adaptiven Bitraten-Algorithmus, der sich in Echtzeit an Änderungen der Netzwerkbedingungen anpasst, indem er die Bitrate des kodierten Videos variiert. Dieses Feedback-System mit geschlossenem Regelkreis minimiert Paketverluste, damit die Videowiedergabe auch bei Netzwerkproblemen flüssig bleibt.

Details

link_front_v2

Ausgabe: einzelnes Video bis zu 1080p bei 60 fps auf AWS Elemental MediaLive

link_back_v2

Eingabe: Stromquelle, IP-Netzwerk und entweder eine einzelne 3G-SDI- oder HDMI-Videoquelle

link_side_v4

Abmessungen (B x H x T): 10,80 cm x 3,81 cm x 12,70 cm (4,25 x 1,50 x 5,00 Zoll)

Ressourcen

Videos

Bestellen, auspacken und mit Link mit dem Streamen starten (16:29)
AWS Elemental Link demonstration (3:34)
Lernen Sie von re:Invent wie PBS-Nutzer Geräte vernetzen um an Zuschauer wie Sie zu streamen (28:11)
Link verbindet Glo-Ausbilder mit ihren Studenten (0:29)
Link versorgt die virtuellen Ereignisse von Sherpa Digital (1:18)

Blog-Beiträge

Entwicklerressourcen

Steigen Sie schnell ein mit Live-Streaming und der Content-Bereitstellung durch eine Lösung, die jetzt Link unterstützt.

Erhalten Sie detaillierte Spezifikationen zu Link-Hardware, darunter Abmessungen, Stromverbrauch und Funktionen.


Häufig gestellte Fragen

Link-Geräte nehmen einen einzelnen Videoeingang als Quelle und senden einen einzelnen Videoausgang an AWS Elemental MediaLive. Für die Einrichtung sind drei Anschlüsse erforderlich, um mit dem Videostreaming zum MediaLive zu beginnen: eine Stromquelle, ein IP-Netzwerk und eine SDI- oder HDMI-Videoquelle. Link unterstützt auch Power over Ethernet (PoE), so dass Sie nur zwei Kabel benötigen. Für die meisten Netzwerke (solche, die DHCP nutzen) ist keine weitere Konfiguration erforderlich. Link-Geräte werden für Ihr AWS-Konto vorkonfiguriert geliefert. Sobald das Gerät angeschlossen ist, beginnt es mit der Übertragung von Video-Miniaturansichten, kann angehalten und gestartet werden und steht zur Verwendung in einem MediaLive zur Verfügung. Link ist sofort einsatzbereit und kann nach dem Auspacken in weniger als einer Minute für Live-Streaming verwendet werden.

Was ist AWS Elemental MediaLive?

AWS Elemental MediaLive ist ein Cloud-basierter Kodierungsservice für Live-Videos, der eine schnelle, zuverlässige und benutzerfreundliche Bereitstellung hochwertiger Live-Video-Streams ermöglicht. Mit MediaLive können Sie die Wiedergabe von Live-Videos optimieren, indem Sie die Konfiguration und Verwaltung von Einlese- und Kodierkomponenten automatisieren und dadurch eine äußerst zuverlässige Übertragung sicherstellen. Der Service zeichnet sich durch seine hohe Übertragungsqualität und konfigurierbaren Funktionen aus. Zudem unterstützt er branchenübliche Formate und Technologien. Dank der Kodierungsfunktionen in Broadcast-Qualität von MediaLive, der Skalierbarkeit und Elastizität von AWS sowie der einfachen Einrichtung und Verwaltung von AWS Elemental Link können Sie effizient Live-Streams für Ihre Zuschauer bereitstellen.

Was sind Beispielanwendungsfälle für Link?

Link-Geräte eignen sich hervorragend für Live-Veranstaltungsorte, da sich die Anschaffungskosten für Geräte, die nur zeitweise genutzt werden, verringern. Zum Beispiel kann ein Gotteshaus Link nutzen, um Gottesdienste auf seiner Website live zu streamen, oder ein Stadium kann damit Konzerte oder Sportveranstaltungen übertragen. Link eignet sich darüber hinaus ideal für Organisationen, die eine große Menge von Geräten zentral verwalten müssen. Durch die Installation von Link-Geräten in Auditorien kann eine Universität oder ein Unternehmen beispielsweise das Streaming von Veranstaltungen in Broadcast-Qualität auf dem gesamten Campus zentral verwalten. Die Portabilität und die geringen Kosten von Link ermöglichen es darüber hinaus Nachrichtenreportern, nahezu überall einfach auf Sendung zu gehen. Alle Link-Geräte unterstützen hochwertige Videoausgaben durch ein fortschrittliches Videokompressionssystem, das sich kontinuierlich an die verfügbare Bandbreite anpasst, um unter allen Netzwerkbedingungen das bestmögliche Video zu liefern.
Ja, Sie können Live-Videos von Link-Geräten über die MediaLive-Konsole in Echtzeit überwachen. Link generiert alle paar Sekunden Videominiaturbilder und unterstützt Statuswarnungsänderungen über die AWS-Managementkonsole und die API. Dadurch können Sie schnell technische Probleme erkennen und beheben.

Link passt in Einrichtungen nahezu jeder Größe und kann in jedem Standard-Rack für Geräte montiert werden. In ein Standard-Rack mit einer Breite von 48 cm passen drei Geräte. Link-Geräte sind leicht zu transportieren und benötigen nur einen Bruchteil des Platzes und der Leistung eines Standard-1U-Servers, weshalb sie sich ideal für Flypacks und andere Arten von Remote-Produktionsinstallationen eignen.

Link-Geräte kodieren Videos mit dem HEVC-Codec, der bis zu 50 % effizienter ist als der AVC-Codec.

Link-Geräte transportieren Videos mit hoher Ausfallsicherheit unter Verwendung des Übermittlungsprotokolls Zixi, das eine inhaltsbezogene und netzwerkadaptive Vorwärtsfehlerkorrektur mit Fehlerbehebung kombiniert und gleichzeitig die Latenzzeit minimiert.

Ja, Link funktioniert in Netzwerken mit geringer Bandbreite. Link-Geräte verwenden den HEVC-Codec, um eine hohe Bitrate zu erhalten, zusammen mit einem netzwerkfähigen, adaptiven Bitratenalgorithmus, der sich in Echtzeit an Änderungen der Netzwerkbedingungen anpasst, indem er die Bitrate des kodierten Videos variiert. Die genaue Bandbreite, die für einen hochwertigen Videostream benötigt wird, hängt von einer Reihe von Faktoren ab, wie z. B. der Auflösung, der Bildrate und der Komplexität des Videos. Wir empfehlen jedoch, mindestens 5 Mbit/s für ein 1080 p Video mit 60 FPS bereitzustellen. Wenn Ihr Netzwerk weniger als 5 Mbit/s Bandbreite zur Verfügung hat, empfehlen wir, die Bildrate und/oder die Auflösung zu reduzieren, um die beste Videoqualität zu erhalten.

Was passiert, wenn sich die Bandbreite während meines Live-Ereignisses ändert?

Link-Geräte verwenden einen netzwerkfähigen, adaptiven Bitraten-Algorithmus, der sich in Echtzeit an Änderungen der Netzwerkbedingungen anpasst, indem er die Bitrate des kodierten Videos variiert. Dieses Feedback-System mit geschlossenem Regelkreis minimiert Paketverluste, damit die Videowiedergabe auch bei Netzwerkproblemen flüssig bleibt.

Bei Anwendungsfällen, die Redundanz erfordern, können zwei Link-Geräte einen Standardkanal von MediaLive versorgen, was die Ausfallsicherheit des Workflows über Einzel-Pipeline-Kanäle verbessert. Für automatisches Failover empfehlen wir die Verwendung von AWS Elemental MediaPackage.

Ja, Sie können ein einzelnes Link-Gerät als Eingang für mehrere Kanäle in MediaLive verwenden. Beispielsweise könnten Sie einen Kanal haben, der Videos an Zuschauer streamt, während ein zweiter Kanal ein hochwertiges Archiv Ihrer Inhalte erstellt.

Ja, Link kann bis zu 8 eingebettete Audiokanäle an MediaLive senden. Wenn Ihr Live-Stream eine mehrsprachige Programmierung oder Surround-Sound-Audio hat, kann Link auch diese Workflows unterstützen.

Ja, Sie können Ihr Link-Gerät von einem AWS-Konto auf ein anderes übertragen. Wenn Sie mehrere AWS-Konten haben oder mit Drittparteien zusammenarbeiten, die über eigene Konten verfügen, können Sie die Gerätesteuerung einfach auf das Konto übertragen, über das die Videos an MediaLive gesendet werden.

Ja, Sie können Ihr Link-Gerät von einer AWS-Region in eine andere übertragen, solange es sich um eine Region handelt, die MediaLive unterstützt. Wenn Sie Link für entfernte Ereignisse verwenden, die an verschiedenen geografischen Standorten stattfinden, kann das Verlegen des Link-Geräts in die nächstgelegene AWS-Region für ein Ereignis die Konnektivität und Latenz der Live-Videoübertragung verbessern.

Preise

AWS Elemental Link kostet 995 USD pro Gerät (ohne Zollabfertigung, Zoll, Steuern und Versand). Darüber hinaus gelten die MediaLive-Eingabepreise für Ihr Live-Video.

Während die Bestellkonsole für Link nur in den Regionen USA Ost (Nord-Virginia) und USA West (Oregon) verfügbar ist, können Geräte mit jeder der Regionen verknüpft werden, in denen AWS Elemental MediaLive unterstützt wird. Während des Bestellprozesses wählen Sie die Region aus, der ein Gerät zugeordnet werden soll, und geben die Lieferadresse ein.