Bei AWS Elemental MediaStore wird Ihnen eine Aufnahmegebühr für Medienoptimierung pro GB in Rechnung gestellt, wenn Inhalte in den Service eingegeben werden, und ein Preis pro GB für die Speicherung von Inhalten (pro Monat) für Inhalte, die Sie für die Live- oder VOD-Bereitstellung im Service behalten.

Anforderungskosten

Anforderungskosten basieren auf dem Anforderungstyp und werden je nach Menge der Anforderungen wie in der Tabelle unten aufgelistet in Rechnung gestellt.

Preisbeispiel

Kunden verwenden häufig AWS Elemental MediaStore als "Ursprungsspeicher" für Live-Video-Workflows. Der Ursprungsspeicher befindet sich zwischen einem Live-Videocodierer wie AWS Elemental MediaLive und einem Netzwerk zur Bereitstellung von Inhalten (Content Delivery Network, CDN) wie Amazon CloudFront. Der Live-Videocodierer erstellt segmentierte Videodateien (ein Segment ist ein Videofragment, das wenige Sekunden dauert) und entsprechende Manifestdateien (ein Manifest ist eine Wiedergabeliste, die dem Video-Player mitteilt, welche Videosegmente heruntergeladen und wiedergegeben werden sollen). Segmente werden normalerweise in mehrere Größen (Bitraten) und entsprechende Qualitätsstufen kodiert. Mit zunehmenden Bitraten nehmen die Qualität und die Dateigrößen zu.

Beispiel:

Ein Videostream, der fünf Qualitätsstufen in seinem adaptiven Bitraten-Set (ABR) hat, kann aus Bitraten von 5 Mbit/s, 2 Mbit/s, 1,2 Mbit/s, 800 Kbit/s und 500 Kbit/s bestehen. Dieser Stream würde 4,275 GB Daten pro Stunde an den AWS Elemental MediaStore senden, der in der Region USA West (Oregon) ausgeführt wird. Bei Videosegmenten von vier Sekunden würde der Stream alle vier Sekunden ein Videosegment und ein Manifest für jede Bitrate ausgeben. Wenn ein Codierer ein Segment und ein Manifest ausgibt, schickt er eine PUT-Anforderung an AWS Elemental MediaStore. In diesem Beispiel würden 9 000 PUT-Anforderungen pro Stunde erfolgen, um diesen Stream zu senden.

In der Region USA Ost (Nord-Virginia) würde AWS Elemental MediaStore Ihnen für diesen Anwendungsfall 0,0855 USD pro Stunde für Medienoptimierung und 0,045 USD für PUT-Anforderungen in Rechnung stellen, also insgesamt 0,1305 USD zur Aufnahme von einer Stunde Inhalt ((4,275 GB x 0,02 USD = 0,0855 USD) + (9 x 0,005 USD = 0,045 USD). Zusätzlich würden Sie für GET-Anforderungen und die Datenübertragung in das Internet bezahlen, wenn Zuschauer sich diesen Stream ansehen.

Zusätzliche Gebühren

Eventuell werden für AWS Elemental MediaStore weitere Gebühren berechnet, wenn Ihre Anwendungen auch andere AWS-Services nutzen oder Daten übertragen. Wenn z. B. AWS Elemental MediaStore Daten zu Amazon CloudFront überträgt, fallen keine Datenübertragungskosten aus AWS Elemental MediaStore an. Beim Übertragen von Daten zu einem anderen CDN würden dagegen Datenübertragungskosten anfallen.

Weitere Informationen zu den Preisen von AWS-Services finden Sie im Abschnitt "Preise" auf den entsprechenden Detailseiten der AWS-Services. Nachstehend finden Sie Links zu den Preisen einiger der am häufigsten genutzten Services.

Datenübertragungspreise
Wenn Sie Inhalte außerhalb von AWS bereitstellen, kommen eventuell weitere Gebühren hinzu.

Wenn die Inhaltsausgabe an ein Ziel über das Internet oder ein anderes CDN als Amazon CloudFront erfolgt, fallen Datenübertragungskosten an. Es werden keine zusätzlichen Gebühren für die Datenübertragung innerhalb derselben Region berechnet (d. h. 0,00 USD pro GB). Die nachfolgenden Preise basieren auf übertragenen Daten "in" und "aus" AWS Elemental MediaStore in einer Region außerhalb der Region, in der der Service bereitgestellt wird.

Haben Sie Fragen?
Kontakt
Sind Sie startbereit?
Registrieren
Mehr Ressourcen entdecken
Ressourcen-Seite besuchen