Referenzinstallation

SAP NetWeaver auf AWS

Application Server für ABAP-basierte Anwendungen und SAP HANA-Datenbanken

Diese Quick-Start-Version richte eine SAP NetWeaver Application Server (AS)-Umgebung für Advanced Business Application Programming (ABAP) automatisch für den Einsatz in der AWS-Cloud ein.

SAP NetWeaver stellt eine Reihe von Technologien für die Entwicklung und den Betrieb von SAP-Anwendungen bereit. SAP-Produkte und -Anwendungen wie SAP Business Suite, S/4HANA, SAP Business Warehouse (SAP BW) und SAP BW/4HANA basieren auf SAP NetWeaver. Diese Quick-Start-Version richtet den SAP NetWeaver AS ABAP ein, der die Entwicklung von ABAP-basierten Anwendungen für SAP-HANA-Datenbanken unterstützt.

Dabei stellt der Quick Start eine SAP-Anwendungsebene, eine SAP-HANA-Datenbankschicht und RDP- (Remote Desktop Protocol) sowie Bastion-Hosts in einer virtuellen privaten Cloud (VPC) in Ihrem AWS-Konto zur Verfügung. Die Einrichtung umfasst eine PAS-Instance (Primary Application Server), die SAP-Systemdienstprogramme bereitstellt und optionale Instances des zusätzlichen Anwendungsservers (AAS), um die SAP-Anwendungsebene zu skalieren.

 

200x100_SAP_Logo

Diese Quick Start-Version wurde entwickelt von
AWS-Lösungsarchitekten.

  •  Ihre Möglichkeiten
  •  Einrichtungsanleitung
  •  Kosten und Lizenzen
  •  Ihre Möglichkeiten
  • Verwenden Sie diesen Quick Start, um die folgenden Funktionen in Ihrem AWS-Konto vorzubereiten und zu konfigurieren:

    • Eine hochverfügbare Architektur, die sich über zwei Availability Zones erstreckt.*
    • Eine gemäß den bewährten Methoden von AWS mit öffentlichen und privaten Subnetzen konfigurierte Virtual Private Cloud (VPC). Dadurch wird die für Ihre Einrichtung nötige Netzwerkinfrastruktur bereitgestellt.*
    • Einen Internet-Gateway für den Zugang zum Internet.*
    • In den öffentlichen Subnetzen:
      • Bastion-Host-Instances in einer Auto-Scaling-Gruppe, um eingehende SSH-Zugriffe (Secure Shell) auf die SAP-Instances in den privaten Subnetzen zu ermöglichen.*
      • Verwaltete Network Address Translation (NAT)-Gateways, die den ausgehenden Internetzugang für Ressourcen in den privaten Subnetzen ermöglichen.*
      • Eine optionale EC2-Instance mit Windows Server zum Hosten von SAPGUI und SAP HANA Studio. Diese SAP-Programme lassen sich auch manuell installieren, um Ihre SAP HANA-Datenbank zu verwalten.
    • In den privaten Subnetzen:
      • EC2-Instances zum Hosten von SAP NetWeaver und SAP HANA sowie EBS-Volumes, die so konfiguriert sind, dass sie die SAP HANA Storage Key Performance Indicators (KPIs) erfüllen oder überschreiten.
      • Eine optionale Einrichtung einer Amazon EFS-Freigabe (Amazon Elastic File System) für das Dateisystem /sapmnt.
      • Eine optionale automatisierte Installation von SAP NetWeaver ABAP und SAP HANA.
      • Ein Primary Application Server (PAS) und ABAP System Central Services (ASCS), die in denselben oder getrennten EC2-Instances eingerichtet werden. 
      • Eine optionale ASCS-Instance, die in einer anderen Availability Zone installiert ist, um als warmer Standby-ASCS-Server zu fungieren.
      • Eine optionale automatisierte Installation von zusätzlichen Application Server (AAS)-Instances.
    • Eine AWS Identity and Access Management (IAM) Instance-Rolle mit fein abgestimmten Zugriffsrechten auf alle für den Einrichtungsprozess notwendigen AWS-Dienste.
    • Drei Sicherheitsgruppen für differenzierte eingehende Zugangskontrolle vom Bastion-Host, zwischen den Datenbank-Instances und für den Anwendungszugriff auf die Datenbank.
    • Eine AWS-Befehlszeilenschnittstelle (AWS CLI) und eine Instance-Rolle für die Installation des Bucket-Zugriffs.
    • Eine private Hosted Zone der Amazon Route 53, in der die Servernamen von SAP HANA und SAP NetWeaver ABAP gehostet werden.

    Dieser Quick Start unterstützt das SLES-Betriebssystem für die SAP NetWeaver-Instances. SAP HANA wird mit den von Ihnen gewählten Linux-Betriebssystemen (SLES, SLES für SAP oder RHEL für SAP HANA) unterstützt.

    *  Die Vorlage, mit der der Quick Start in einer bestehenden VPC zur Verfügung gestellt wird, sorgt dafür, dass mit Sternchen markierte Aufgaben übersprungen werden, und fordert Sie auf, die bestehende VPC-Konfiguration anzugeben.

  •  Einrichtungsanleitung
  • Zum Aufbau Ihrer SAP NewWeaver-Umgebung auf AWS befolgen Sie bitte die Anweisungen in der Einrichtungsanleitung. Der Einrichtungsprozess umfasst folgende Schritte:

    1. Falls Sie noch kein AWS-Konto haben, registrieren Sie sich bitte unter https://aws.amazon.com.
    2. Achten Sie auf die Voraussetzungen für den SAP HANA-Teil des Einrichtungsprozesses.
    3. Laden Sie die SAP NetWeaver-Software herunter, extrahieren und stellen Sie sie bereit.
    4. Führen Sie den Quick Start aus. Eine Einrichtung dauert ca. 2 Stunden und 45 Minuten. Hierbei können Sie zwischen den folgenden beiden Optionen wählen:
    5. Den Einrichtungsstatus können Sie durch Zugriff auf SAP NetWeaver und SAP HANA überprüfen.

    Um die Einrichtung an Ihre Bedürfnisse anzupassen, können Sie Ihre AWS-Infrastruktur konfigurieren, die Protokollierung mit AWS CloudTrail und AWS Config aktivieren und SAP NetWeaver- und SAP HANA-Einstellungen wie Instance-Typen, Speicheroptionen, Anzahl der Knoten und AAS-Instanzen konfigurieren.

  •  Kosten und Lizenzen
  • Die Kosten der zur Ausführung dieser Quick-Start-Referenzinstallation erforderlichen AWS-Dienste sind allein von Ihnen zu tragen. Durch die Verwendung des Quick Start entstehen keine zusätzlichen Kosten.

    Die in der AWS CloudFormation-Vorlage enthaltenen Konfigurationsparameter für diese Quick-Start-Version können individuell angepasst werden. Einige dieser Einstellungen, beispielsweise der Instance-Typ, wirken sich auf die Einrichtungskosten aus.  

    Diese Einrichtung basiert auf einem Bring Your Own License (BYOL)-Modell für SAP-Software. D.h. Sie müssen bereits über Lizenzen für SAP verfügen und die Berechtigung haben, Software aus dem SAP Software Download Center (SWDC) herunterzuladen.

    Für die Einrichtung von SAP NetWeaver führt dieser Quick Start das Amazon Machine Image (AMI) für SLES aus, das die Lizenz für das SLES-Betriebssystem enthält.

    Für die Einrichtung von SAP HANA führt dieser Quick Start das AMI für das von Ihnen gewählte Betriebssystem (SLES, SLES für SAP oder RHEL) aus; die Lizenzkosten für das Betriebssystem sind bereits im Stundenpreis für Amazon EC2 enthalten. Für SLES für SAP AMIs fallen zusätzliche Softwarekosten an.