Wozu dient diese AWS-Lösungsimplementierung?

Diese Lösung bietet Kunden und Geschäftspartnern von Amazon Web Services (AWS) eine gemeinsame Methode zur direkten Übertragung von Medieninhalten.

Diese Lösung erstellt einen gemeinsamen Objektspeicherbereich mit einem Amazon-Simple-Storage-Service (Amazon S3)-Bucket zwischen Herausgebern und Abonnenten in einem separaten, gesicherten AWS-Konto. Herausgeber kopieren die Assets in diesen freigegebenen S3-Bucket und erstellen Berechtigungen, damit Abonnenten die Inhalte aus der freigegebenen Ressource abrufen können.

Vorteile

Sichere Asset-Übertragung
blank

Herausgeber und Abonnenten teilen keine Anmeldeinformationen. Assets werden im Ruhezustand und bei der Übertragung verschlüsselt.

Verringerte Datenübertragungskosten
blank

Es fallen keine Kosten pro GB für die Datenausgabe und -übertragung innerhalb derselben AWS-Region an, es müssen keine Server verwaltet werden und es fallen keine Lizenzgebühren an.

Qualitätsprobleme mildern
blank

Sie können in der gleichen Region Übertragungsgeschwindigkeiten von bis zu 100 GB/s erreichen, da die Assets die S3-Datenebene nie verlassen. Darüber hinaus führt S3 vor, während und nach der Übertragung Prüfungen der Asset-Integrität durch.

Asset-Verfolgung und Lieferbelege

Alle Vorgänge an Assets werden über Amazon-S3-Server-Zugriffsprotokolle nachverfolgt. Herausgeber und Abonnenten erhalten automatische Benachrichtigungen.

Übersicht über die AWS-Lösungsimplementierung

Das folgende Diagramm zeigt die Architektur, die Sie mithilfe des Implementierungsleitfadens der Lösung und der zugehörigen AWS-CloudFormation-Vorlage automatisch bereitstellen können.

Media Exchange in AWS | Architekturdiagramm
 Zum Vergrößern klicken

Lösungsimplementierungsarchitektur von Media Exchange in AWS

Die AWS-CloudFormation-Vorlage stellt die folgende Infrastruktur bereit:

  1. Einen Amazon S3-Bucket. Der Herausgeber wählt Assets aus dem vom Benutzer erstellten Quell-S3-Bucket in seinem Konto aus und kopiert sie in den S3-Bucket. Der Abonnent kopiert Assets aus dem freigegebenen S3-Bucket in den vom Benutzer erstellten Ziel-S3-Bucket in seinem Konto.
  2. Ein Amazon KMS-Schlüssel zur Konfiguration der Standardverschlüsselung für den S3-Bucket.
  3. Eine AWS-Lambda-Funktion zur Weiterleitung von Benachrichtigungen, wenn Objekte im S3-Bucket erstellt werden.
  4. Ein Amazon EventBridge-Bus zum Empfangen von Benachrichtigungen von der Lambda-Funktion.
  5. Amazon-Simple-Notification-Service (Amazon SNS)-Themen Amazon-Simple-Queue-Service (Amazon SQS)-Nachrichten für Abonnenten- und Herausgeberbenachrichtigungen.
  6. Eine Reihe von Produkten im AWS Service Catalog zum Eingliedern von Herausgebern und Abonnenten und zum Einrichten neuer Übertragungsverträge.

 

Media Exchange in AWS

Version 1.0.1
Veröffentlicht: 07/2021
Autor: AWS

Geschätzte Bereitstellungszeit: 8 Minuten

Geschätzte Kosten Quellcode  CloudFormation-Vorlage 
Verwenden Sie die Schaltfläche unten, um Updates für diese Lösungsimplementierung zu abonnieren.
Hinweis: Um RSS-Aktualisierungen zu abonnieren, muss für den von Ihnen verwendeten Browser ein RSS-Plug-in aktiviert sein.
Hat Ihnen diese Lösungsimplementierung geholfen?
Feedback geben 
Video
Lösen mit AWS-Lösungen: Medienaustausch auf AWS
Entwickeln (Symbol)
Selbst eine Lösung bereitstellen

Durchsuchen Sie unsere Bibliothek der AWS-Lösungsimplementierungen, um Antworten auf häufige Architekturprobleme zu erhalten.

Weitere Informationen 
Einen APN-Partner suchen
Einen APN-Partner suchen

Finden Sie Beratungs- und Technologiepartner mit AWS-Zertifizierung, die Ihnen den Einstieg erleichtern.

Weitere Informationen 
Erkunden (Symbol)
Beratungsangebote für Lösungen erkunden

Durchsuchen Sie unser Portfolio mit Beratungsangeboten, um AWS-geprüfte Hilfe mit Lösungsbereitstellung zu erhalten.

Weitere Informationen