Während keine zusätzlichen Kosten für die Verwendung der Amazon Virtual Private Cloud (VPC) selbst entstehen, können Sie für zusätzliche optionale Funktionalitäten von VPC mit Nutzungs-basierter Abrechnung zahlen. AWS bietet Funktionen und Service, die Ihnen die Möglichkeit bieten Kontrolle, Konnektivität, Überwachung und Sicherheit für Ihre Amazon VPC individuell anzupassen. Unten finden Sie die besonderen Preismodelle für diese Komponenten.

Die Nutzungsgebühren für andere Amazon-Web-Services-Lösungen, wie zum Beispiel Amazon Elastic Compute Cloud (Amazon EC2), gelten weiterhin zu den für diese Ressourcen veröffentlichten Tarifen, einschließlich der Datenübertragungsgebühren. Wenn Sie Ihre VPC über die optionale Hardware-VPN-Verbindung (Virtual Private Network, VPN) mit Ihrem Unternehmensrechenzentrum verbinden, gelten die Preise pro VPN-Verbindungsstunde (die Zeit, in der die VPN-Verbindung den Status "Verfügbar" hat). Teilstunden werden wie volle Stunden abgerechnet, und die über VPN-Verbindungen übertragenen Daten werden zu den üblichen AWS-Datenübertragungsraten berechnet.

  • NAT-Gateway
  • IPAM
  • Netzwerkanalyse
  • NAT-Gateway
  • NAT-Gateway-Preise

    Falls Sie sich dafür entscheiden, ein NAT-Gateway in Ihrer VPC zu erstellen, wird Ihnen jede „NAT-Gateway-Stunde“ in Rechnung gestellt, für die Ihr Gateway bereitgestellt wird und verfügbar ist. Für jedes Gigabyte an Daten, die durch das NAT-Gateway verarbeitet werden, fallen Datenverarbeitungsgebühren an, unabhängig von Quelle oder Ziel der Datenübertragung. Angebrochene NAT-Gateway-Stunden werden als volle Stunden abgerechnet. Sie übernehmen zudem alle Kosten im Zusammenhang mit dem AWS-Datentransfer für alle über das NAT-Gateway transferierten Daten. Wenn Sie nicht mehr länger für ein NAT-Gateway zahlen möchten, können Sie das NAT-Gateway einfach über die AWS-Managementkonsole, die Befehlszeilen-Schnittstelle oder die API löschen.


    NAT Gateway – Preisbeispiel

    Angenommen, Sie haben ein NAT-Gateway erstellt und verfügen über eine EC2-Instance mit Weiterleitung über das NAT-Gateway an das Internet. Ihre EC2-Instance hinter dem NAT-Gateway sendet eine Datei mit einer Größe von 1 GB an einen Ihrer S3-Buckets des Amazon Simple Storage Service (Amazon S3). Die EC2-Instance, das NAT-Gateway und der S3-Bucket befinden sich alle in der Region USA Ost (Ohio). Das NAT-Gateway und die EC2-Instance befinden sich zudem in derselben Availability Zone. Ihre Kosten berechnen sich wie folgt:

    • Stündliche Gebühr für das NAT Gateway: Die Gebühren für das NAT Gateway werden auf Stundenbasis berechnet. Der Tarif für diese Region beträgt 0,045 USD pro Stunde.
    • Datenverarbeitungsgebühr für das NAT-Gateway: 1 GB Daten wurde über das NAT-Gateway übertragen. Dies führt zu einer Datenverarbeitungsgebühr von 0,045 USD.
    • Datenübertragungskosten: Dies sind die standardmäßigen EC2-Datenübertragungskosten. 1 GB Daten wurden von der EC2-Instance über das NAT Gateway an S3 übertragen. Für die Datenübertragung von der EC2-Instance an S3 fallen keine Gebühren an, da es sich um eine Datenübertragung aus Amazon EC2 an S3 innerhalb derselben Region handelt. Auch für die Datenübertragung zwischen dem NAT-Gateway und der EC2-Instance fallen keine Gebühren an, da die Übertragung innerhalb derselben Availability Zone und zwischen privaten IP-Adressen erfolgt. Es fallen Gebühren für die Datenübertragung zwischen Ihrem NAT-Gateway und Ihrer EC2-Instance an, wenn sich diese in einer anderen Availability Zone befinden.
     
    Weitere Informationen finden Sie im Abschnitt zur Datenübertragung auf der Seite mit der Preise zu Amazon EC2.
     
    Zusammenfassend lässt sich sagen, dass für 1 GB Daten, die vom NAT-Gateway verarbeitet werden, eine Gebühr von 0,045 USD anfällt. Sobald das NAT-Gateway bereitgestellt wird und verfügbar ist wird immer eine Gebühr von 0,045 USD berechnet. Für die Datenübertragung selbst fallen in diesem Beispiel keine Gebühren an. Wenn Sie die Datei jedoch stattdessen an einen nicht-AWS-Internetstandort senden, fallen Gebühren für die Datenübertragung an, da es sich um eine Datenübertragung von Amazon EC2 ins Internet handelt.
     
    Hinweis: Wenn Sie sich die in diesem Beispiel anfallende NAT-Gateway-Datenübertragungskosten sparen möchten, können Sie einen Gateway-VPC-Endpunkt einrichten und den Datenverkehr von/zu S3 anstatt über das NAT-Gateway über diesen VPC-Endpunkt leiten. Für Gateway-VPC-Endpunkte fallen keine Datenverarbeitungs- oder stündlichen Nutzungsgebühren an. Informationen zur Verwendung von VPC-Endpunkten finden Sie in der Dokumentation zu VPC-Endpunkten.
  • IPAM
  • Jede der aktiven IP-Adressen, die Sie mit dem IP-Adress Manager (IPAM) verwenden, wird stündlich abgerechnet. Eine aktive IP-Adresse ist als IP-Adresse definiert, die einer Ressource, wie zum Beispiel einer EC2-Instance oder einem Elastic Network Interface (ENI) zugewiesen ist. Sie müssen lediglich einen einzelnen IPAM für Ihre Organisation einrichten, denn IPAM verwaltet alle Adressen innerhalb Ihrer AWS-Organisation über alle Regionen hinweg. Wenn Sie nicht mehr länger für IPAM zahlen möchten, können Sie den IPAM einfach über die AWS-Managementkonsole, die Befehlszeilen-Schnittstelle oder die API löschen.


    IPAN – Preisbeispiel

    Nehmen wir an, Sie haben eine /16 CIDR (65 536 IP-Adressen) Ihrem VPC zugewiesen, aber Sie nutzen nur 5 000 IP-Adressen auf EC2-Instances. Diese 5 000 Adressen sind für 30 Tage, 24 Stunden am Tag aktiv.

    Ihnen werden lediglich die 5 000 aktiven IP-Adressen in Rechnung gestellt. Der stündliche Preis pro aktiver IP-Adresse beträgt 0,00027 USD.

    5 000 aktive IPs x 30 Tage x 24 Stunden x 0,00027 USD stündlicher Gebühr = 972 USD.

    Dies führt zu einer monatlichen Gesamtgebühr von 972 USD.

  • Netzwerkanalyse
  • Preise für Traffic Mirroring

    Wenn Sie sich dazu entscheiden, Traffic Mirroring für Elastic Network-Schnittstellen (ENI) von Amazon-EC2-Instances zu aktivieren, wird jede mit ENI mit aktiviertem Traffic Mirroring stündlich in Rechnung gestellt. Wenn Sie keine Gebühren mehr für das Traffic Mirroring zahlen möchten, deaktivieren Sie Traffic Mirroring auf EC2-Instance-ENIs einfach über die AWS Management Console, die Befehlszeilenschnittstelle oder die API.


    Traffic Mirroring – Preisbeispiel

    Sie aktivieren Traffic Mirroring auf fünf ENIs in Ihrer Amazon VPC in der Region USA Ost (Ohio). Die Traffic-Mirroring-Sessions waren 30 Tage lang 24 Stunden am Tag aktiv. Jede Stunde, in der die Traffic Mirroring-Sitzungen auf ENIs aktiv waren, wird Ihnen auf Stundenbasis in Rechnung gestellt. In der Region USA Ost (Ohio) beträgt die stündliche Gebühr 0,015 USD.

    5 Sitzungen x 30 Tage x 24 Stunden/Tag x 0,015 USD pro Sitzung/Stunde = 54 USD. 

    Dies führt zu einer Gebühr von 54 USD.


    Preise zu Reachability Analyzer

    Sie zahlen immer, wenn Sie mit Reachability Analyzer die Konnektivität zwischen einer bestimmten Quelle und einem bestimmten Ziel analysieren.

    Reachability Analyzer – Preisbeispiel

    Nehmen wir an, Sie analysieren zehn Mal die Konnektivität zwischen zwei Instances
    Jede Analyse wird Ihnen in Rechnung gestellt, der Preis pro bearbeiteter Analyse beträgt 0,10 USD.

    10 Verbindungen x 0,10 USD pro Verbindungen = 1 USD.

    Dies führt zu einer Gebühr von 1 USD.


    Preise zu Network Access Analyzer

    Sie zahlen die Zahl der Amazon-EC2-Instance-ENIs, die bei der Durchführung einer Netzwerk-Bewertung mit dem Netzwork Access Analyzer analysiert werden.

    Network Access Analyzer – Preisbeispiel

    Nehmen wir an, Sie geben beim Netzwork Access Analyzer 5 Netzwerk-Bewertungen in Auftrag, und in jeder dieser Netzwerk-Bewertungen werden 1 000 ENIs analysiert. Die Gebühren werden pro analysiertes ENI abgerechnet.

    5 Netzwerk-Bewertungen x 1 000 ENIs x 0,002 USD pro ENI-Analyse = 10 USD.

    Dies führt zu einer Gebühr von 10 USD.

Machen Sie sich mit den ersten Schritten in Amazon VPC vertraut

Seite "Erste Schritte" besuchen
Sind Sie startbereit?
Registrieren
Haben Sie Fragen?
Kontakt