Point-and-Click-Benutzeroberfläche

Verwenden Sie AppFlow, um innerhalb weniger Minuten Datenflüsse einzurichten – keine Codierung erforderlich. Die Point-and-Click-Benutzeroberfläche ermöglicht es Ihnen, Datenquellen und Datenziele auszuwählen, optionale Umwandlungen und Validierungen zu konfigurieren und einen Datenfluss auszuführen, ohne von technischen Teams abhängig zu sein.

Native SaaS-Integrationen

AppFlow umfasst die native Integration mit Software-as-a-Service (SaaS)-Anwendungen, die für den täglichen Geschäftsbetrieb verwendet werden. Dazu gehören unter anderem Salesforce, Marketo und Slack und weitere Integrationen sind geplant. Mit AppFlow können Sie Daten aus jeder unterstützten SaaS-Anwendung ganz einfach und mit nur wenigen Klicks übertragen.

Datenumwandlungen auf Unternehmensebene

Mit AppFlow können Sie Datenumwandlungen wie das Zuordnen, Zusammenführen, Ausblenden, Filtern und Validieren als Teil des Datenflusses durchführen, wodurch keine zusätzlichen Schritte notwendig sind. Beispielsweise können Sie überprüfen, ob Daten im richtigen numerischen Format vorliegen, Vor- und Nachnamen zusammenführen oder Kreditkartendaten ausblenden.

Umfangreiche Datenübertragung

Amazon AppFlow kann bis zu 100 GB an Daten pro Datenfluss verarbeiten, wodurch Sie problemlos Millionen von Salesforce-Datensätzen, Marketo-Leads oder Zendesk-Tickets übertragen können – und das alles während Sie einen einzigen Datenfluss ausführen.

AWS PrivateLink vereinfacht die Sicherheit des Datenaustauschs mit Cloud-Anwendungen, da die Daten gar nicht erst ins öffentliche Internet gelangen. Für SaaS-Anwendungen, bei denen PrivateLink aktiviert ist, erstellt und konfiguriert AppFlow automatisch private Endpunkte, sodass Ihre Daten standardmäßig privat bleiben.

Benutzerdefinierte Verschlüsselungen

Alle durch AppFlow verarbeiteten Daten werden im Ruhezustand und während der Übertragung verschlüsselt. Sie können Daten mit AWS-Schlüsseln oder mit Ihren eigenen benutzerdefinierten Schlüsseln verschlüsseln.

Durchsetzung von IAM-Richtlinien

Mit AppFlow können Sie Ihre vorhandenen AWS Identity and Access Management (IAM)-Richtlinien verwenden, um präzise Berechtigungen umzusetzen und den Zugriff im gesamten Unternehmen konsistent zu verwalten, ohne neue Richtlinien erstellen zu müssen. Mit streng umgesetzten IAM-Richtlinien können Anwendungsadministratoren Datenflüsse sicher erstellen und verwalten, ohne von technischen Teams abhängig zu sein.

Flexible Datenfluss-Auslöser

Mit AppFlow können Sie Datenflüsse bei Bedarf ausführen, um umfangreiche Übertragungen oder Tests durchzuführen, einen regelmäßigen Zeitplan einrichten, um Daten zu synchronisieren, oder Abläufe als Reaktion auf Geschäftsereignisse ausführen, wie zum Beispiel die Entstehung einer Verkaufsgelegenheit, die Statusänderung eines Support-Tickets oder das Vervollständigen eines Anmeldeformulars.

Benutzerfreundliche Feldzuordnungen

Mit der AppFlow-Schnittstelle können Sie Quell- und Zielfelder gemeinsam per Massenzuordnung zuordnen oder Sie ordnen jedes Feld einzeln zu. Bei Datenflüssen mit einer großen Anzahl von Feldern können Sie auch eine CSV-Datei hochladen, um schnell viele Felder zuordnen zu können.

Integrierte Zuverlässigkeit

Amazon AppFlow beruht auf einer hochverfügbaren Architektur, um einzelne Fehlerquellen zu vermeiden. Amazon AppFlow nutzt die Vorteile der Skalierungs-, Überwachungs-, Prüf- und Abrechnungsfunktionen von AWS, sodass Sie diese nicht selbst konfigurieren müssen.

Product-Page_Standard-Icons_01_Product-Features_SqInk
Mehr über die Produktpreise erfahren

Besuchen Sie die Seite mit den Preisinformationen für Amazon AppFlow.

Weitere Informationen 
Product-Page_Standard-Icons_02_Sign-Up_SqInk
Weitere Informationen finden Sie in der Dokumentation

Im Entwicklerhandbuch erhalten Sie detailliertere Informationen zu Amazon AppFlow.

Weitere Informationen 
Product-Page_Standard-Icons_03_Start-Building_SqInk
Beginnen Sie mit der Entwicklung in der Konsole

Beginnen Sie mit dem Erstellen von Amazon AppFlow in der AWS-Managementkonsole.

Anmeldung