Infrastrukturebene

Die Infrastrukturebene besteht aus dem Gebäude, in dem das Rechenzentrum untergebracht ist, sowie aus den Geräten und Systemen, die für seinen Betrieb notwendig sind. Komponenten wie Notstromgeneratoren zur Energieversorgung, das HLK-System und die Brandschutzausrüstung sind ebenfalls Teil der Infrastrukturebene. Diese Geräte und Systeme tragen dazu bei, Server und damit letztlich Ihre Daten zu schützen. Weitere Informationen zu den Arten unserer Sicherheitsmaßnahmen in der Infrastrukturebene unserer Rechenzentren finden Sie weiter unten.

Infrastrukturebene

SCHICHTWEISE ZUGANGSÜBERPRÜFUNG

Wie bei anderen Ebenen ist auch der Zugang zur Infrastrukturebene basierend auf den geschäftlichen Anforderungen eingeschränkt. Durch die Implementierung einer schichtweisen Zugangsüberprüfung wird das Recht auf den Zugang zu den einzelnen Ebenen nicht standardmäßig erteilt. Der Zugang zu einer bestimmten Ebene wird nur gewährt, wenn hierfür ein bestimmter Grund vorliegt.

DIE WARTUNG DER AUSRÜSTUNG GEHÖRT ZUM REGELMÄßIGEN BETRIEB

AWS-Teams führen Diagnosen für Maschinen, Netzwerke und Sicherungsausrüstung durch, um sicherzustellen, dass sich diese jetzt und im Notfall in einem funktionalen Zustand befinden. Regelmäßige Wartungskontrollen von Rechenzentrumseinrichtungen und Versorgungseinrichtungen gehören zu unserem regulären Betrieb.

AUF DEN NOTFALL VORBEREITETE SICHERUNGSAUSRÜSTUNG

Die Wasser-, Strom-, Telekommunikations- und Internetanschlüsse sind redundant ausgelegt, sodass in einem Notfall der laufende Betrieb aufrechterhalten werden kann. Stromversorgungssysteme sind vollständig redundant ausgelegt, sodass im Störungsfall unterbrechungsfreie Stromversorgungen für bestimmte Funktionen zugeschaltet werden können, während Generatoren die gesamte Anlage mit Notstrom versorgen können. Mitarbeiter und Systeme überwachen und regeln Temperatur und Luftfeuchtigkeit, um eine Überhitzung zu vermeiden und mögliche Betriebsunterbrechungen weiter zu reduzieren.