X1-Instances sind Teil der speicheroptimierten Amazon EC2-Instance-Familie. Sie dienen zum Ausführen umfangreicher und In-Memory-Anwendungen in der AWS-Cloud. X1-Instances bieten bis zu 1 952 GiB DRAM-Speicher. Jede X1-Instance wird mit vier Intel® Xeon®-Prozessoren E7 8880 v3 (Haswell) betrieben und bietet bis zu 128 vCPUs.

Im Vergleich zu anderen EC2-Instances zeichnen sich X1-Instances durch einen der niedrigsten Preise pro GiB RAM aus. Zudem eignen sie sich optimal zum Ausführen von In-Memory-Datenbanken wie SAP HANA, großen Datenverarbeitungs-Engines wie Apache Spark oder Presto und HPC-Anwendungen (High Performance Computing). X1-Instances sind von SAP für die Ausführung von Business Suite S/4HANA, Business Suite auf HANA (SoH), Business Warehouse auf HANA (BW) und Data Mart Solutions auf HANA der nächsten Generation in der AWS-Cloud zertifiziert. Weitere Informationen.

Benefit_Performance_Red

Hohe Leistung

Neben einem DRAM-basierten Speicher mit 1 952 GiB pro Instance bieten X1-Instances 128 vCPUs. Sie werden zudem mit Intel Xeon-Prozessoren E7 8880 v3 betrieben, die sich durch eine hohe Speicherbandbreite und größere L3-Caches auszeichnen und die Leistung von In-Memory-Anwendungen steigern. X1-Instances ermöglichen darüber hinaus dank der neuesten Intel AES-NI-Funktion eine erhöhte Verschlüsselungsleistung. Sie unterstützen Intel® Transactional Synchronization Extensions (TSX) zur Leistungssteigerung der transaktionalen In-Memory-Datenverarbeitung sowie Intel AVX2-Befehlssätzen (Advanced Vector Extensions 2), damit Erweiterung für die meisten ganzzahligen Operationen auf 256 Bit möglich sind.

Hoher Speicherdurchsatz

X1-Instances bieten bis zu 25 Gbit/s Netzwerkbandbreite. Darüber hinaus sind mit X1-Instances bis zu 14 Gbit/s dedizierte Bandbreite für Amazon Elastic Block Store (Amazon EBS) ohne zusätzliche Kosten möglich.

SAP HANA-Produktionsumgebungen sind für Amazon EBS General Purpose SSD-Volumes (gp2) und Provisioned IOPS SSD-Volumes (io1) zertifiziert. Weitere Details zu den zertifizierten EBS-Speicherkonfigurationen finden Sie unter SAP HANA in AWS.

ha_hp_ebs_ssd_380x186
solutions_high-availability

Hohe Verfügbarkeit und Zuverlässigkeit

X1-Instances unterstützten SDDC +1 (Single Device Data Correction) zur Erkennung und Korrektur von Mehrbitfehlern. SDDC +1 identifiziert und deaktiviert ein defektes DRAM-Gerät mittels Fehlerüberprüfungs- und Korrekturcode.

Zudem können Sie Hochverfügbarkeits- und Disaster Recovery (DR)-Lösungen implementieren, um Recovery Point Objective (RPO), Recovery Time Objective (RTO) und Kostenanforderungen durch die Nutzung von Amazon CloudFormation und Amazon EC2 Auto Recovery zu erfüllen. Weitere Informationen.

Für SAP HANA-Produktionsumgebungen können Sie auf X1-Instances sogar HANA System Replication (HSR) verwenden. Weitere Informationen zur Architektur von SAP HANA HA und DR.

Kosten und Verwaltungsaufwand reduzieren

X1-Instances erhöhen die Elastizität, Einfachheit und Kosteneinsparungen der AWS-Cloud für Unternehmensanwendungen mit hohen Speicheranforderungen. Sie können X1-Instances als On-Demand- oder Reserved Instances starten (siehe Kaufoptionen), um Ihre Arbeitslasten möglichst kostengünstig auszuführen. Zudem können Sie zur einfachen und schnellen Bereitstellung von X1-Instances AWS Quick Start, AWS CloudFormation und andere AWS-Management-Services nutzen. Weitere Informationen zur SAP HANA-Migration zu AWS.

Benefit_Cost_Orange