Amazon Web Services (AWS) ermöglicht es Katastrophenhilfeorganisationen, auf Cloud-Services an der Edge zuzugreifen - selbst unter widrigsten Bedingungen

Das AWS Disaster Response Action Team ermöglicht es Kunden, sich auf die wichtigsten Funktionen zu konzentrieren, während AWS kritische Daten und Anwendungen bereitstellt, Hardware an den Betriebsstandort transportiert und basierend auf Kundenanforderungen Infrastruktur bereitstellt.

AWS-Katastrophenhilfe

Wiederaufbau der Konnektivität

Nach Katastrophen ist Telekommunikationsinfrastruktur oft beschädigt oder zerstört. Kommunikationsnetzwerke sind für die Einsatzplanung, Ressourcenverwaltung und den Zugriff auf wichtige AWS-Daten unverzichtbar. AWS stellt technische Mitarbeiter bereit, um die Konnektivität vor Ort wiederherzustellen, damit Helfer sich auf die wichtigsten Aufgaben konzentrieren können.

Katastrophenkartierung

AWS bietet Katastrophenhelfern Agilität, um Cloud-Technologie an der Edge nutzen zu können. Kernfunktionen für die Katastrophenhilfe, wie etwa Technologie für unbemannte Luftfahrzeuge (UAV) zur Katastrophenbewertung, können bei der Verarbeitung und Analyse großer Datensätze vor Ort Engpässe verursachen. Mit AWS können Helfer Aufgaben vor Ort erledigen und Ressourcen verwalten, auch wenn die Internetkonnektivität unterbrochen ist. Damit werden im Vergleich zu traditionellen Methoden Wochen an Zeit gespart.

 

Entwicklung von Anwendungen für Hilfszwecke

Bei der Katastrophenhilfe ist der Zugriff auf Informationen unabdingbar, um wichtige Entscheidungen treffen zu können. AWS arbeitet mit Kunden und Partnern an Softwarelösungen, welche die Vorsorge-, Reaktions- und Wiederherstellungsfähigkeiten von staatlichen Behörden und gemeinnützigen Organisationen verbessern. Indem Daten über das AWS Open Data Program offen zur Verfügung gestellt werden, kann die Resilienz und Effektivität der Katastrophenhilfe gesteigert werden, da große Datenmengen geteilt und analysiert werden können.



USC

Die Universidad del Sagrado Corazón schloss sich mit Dynamic Campus zusammen, um in nur zweieinhalb Wochen wichtige Workloads zu AWS zu migrieren, nachdem Hurrikan Maria in Puerto Rico getobt hatte. So konnte die Universität ihren Betrieb fortsetzen und Studenten konnten wieder am Unterricht teilnehmen.

US-amerikanisches Rotes Kreuz

Das US-amerikanische Rote Kreuz ging eine Partnerschaft mit VoiceFoundry ein, um Amazon Connect für ein neues Callcenter einzusetzen, das freiwillige Helfer des Roten Kreuz unterstützt. Innerhalb von 48 Stunden war das Callcenter in Betrieb und Amazon-Mitarbeiter nahmen Anrufe entgegen, um von den Hurrikanen Irma, Maria und Nate betroffene Gebiete zu unterstützen.

Humanitarian OpenStreetMap Team (HOT) arbeitete mit DroneDeploy an der Entwicklung einer offline und vor Ort nutzbaren Lösung für die Katastrophenhilfe auf Basis von AWS Snowball Edge. Mit dieser Lösung können Katastrophenhelfer genauere und effizientere Schadensbeurteilungen durchführen, um Hilfe dort zur Verfügung zu stellen, wo sie am dringendsten gebraucht wird.

 

Mithilfe der Cloud steigert AWS die Resilienz von Behörden, gemeinnützigen Organisationen und Institutionen. Die AWS-Cloud unterstützt viele beliebte Notfallwiederherstellungsstrukturen, angefangen von "Pilot Light"-Umgebungen für die Rechenzentrumsausfälle kleiner Organisationen, bis hin zu "Hot Standby"-Umgebungen für schnelle skalierbare Failover.


AWS DR stellt Services zur Verfügung, mit der Katastrophenhelfer im Ernstfall die Vorteile von AWS nutzen können. Mit AWS DR profitieren Behörden und gemeinnützige Organisationen von Technologien und Expertise für AWS-Infrastruktur an der Edge. Somit erübrigen sich die teuren und laufende Investitionen in Mitarbeiter und Technologien, die zuvor für ihre Arbeit erforderlich waren.

Viele Katastrophenhelfer verwenden bereits AWS für Erkennungs-, Hilfs- und Wiederherstellungseinsätze. Indem wir Technologielösungen, Expertise und Gutschriften für AWS-Services bereitstellen, möchten wir unseren Kunden die Nutzung der Cloud ermöglichen, um das Leben von Katastrophenopfern zu verbessern. 

AWS DR wird die Auswirkungen der Katastrophe auf die Gemeinde und die Kundenanforderungen beurteilen, um die Hilfsbemühungen optimal zu unterstützen. AWS DR kann Organisationen auf verschiedene Art und Weise unterstützen, u. a. durch Zugriff auf AWS-Services an der Edge, das Teilen wichtiger Datensätze und die Entsendung von AWS-Mitarbeitern zur direkten Zusammenarbeit mit Hilfsorganisationen. AWS DR stellt fallabhängig für bis zu 30 Tage Gutschriften an teilnehmende Organisationen aus.

Das Programm steht AWS-Kunden offen, die weltweit im öffentlichen Sektor tätig sind, darunter Behörden mit einer positiven Bewertung im Corruption Perception Index von Transparency International sowie gemeinnützigen Hilfsorganisationen. AWS prüft Optionen für Kunden, die nicht in den aktuellen Rahmen des Programms fallen.

Kunden können ihre Anfragen zur Prüfung direkt an das AWS DR-Team richten, ihr AWS-Konto verwenden oder ihren Partner-Manager kontaktieren. Sobald eine Organisation für die Registrierung im AWS DR-Programm vorqualifiziert ist, arbeitet AWS DR eng mit der Organisation zusammen, um abhängig vom Kundenbedarf genaue Supportanforderungen auszuarbeiten. Dieser Vorgang nimmt 4-8 Wochen in Anspruch.


AWS Marketplace

Der AWS Marketplace ist ein Online-Softwaregeschäft, in dem Hilfsorganisationen beliebte Geschäfts-Software und Publishing-Anwendungen für die AWS-Cloud und die Region AWS GovCloud (USA), in der ITAR-Konformität erforderlich ist, finden, kaufen und sofort bereitstellen können. Weitere Informationen » 

AWS-Partnernetzwerk

Das AWS-Partnernetzwerk (APN) ermöglicht es Unternehmen, ihr Wachstum durch die Ausrichtung an Geschäfts-, Technik-, Vertriebs- und Marketing-Ressourcen von AWS zu beschleunigen. So können Unternehmen schneller wachsen und ihren Kunden besser dienen. Weitere Informationen »