AWS IoT SiteWise ist ein verwalteter Service und erleichtert das Erfassen, Organisieren, Verarbeiten und Überwachen von Daten aus Industrieanlagen in großem Umfang, um Ihnen zu helfen, bessere, datengesteuerte Entscheidungen zu treffen. Es gibt keine Mindestgebühren und keine obligatorische Nutzung von Services, Sie zahlen nur für das, was Sie nutzen. Die Kosten für die Nutzung von Messaging, Datenverarbeitung, Datenspeicherung, Datenexport, AWS IoT SiteWise Monitor, AWS IoT SiteWise Edge und für Alarme werden separat berechnet.

Preisdetails

AWS IoT SiteWise Messaging

Nachrichten transportieren Gerätedaten und berechnete Daten zu, von und innerhalb von AWS IoT SiteWise. Das Messaging wird nach der Anzahl der aufgenommenen und durch Abfrage oder Veröffentlichung abgerufenen Nachrichten bemessen. Nachrichten können über eine Anwendungsprogrammierschnittstelle (API) aufgenommen werden — eine Methode, die es zwei Softwareanwendungen ermöglicht, Informationen auszutauschen — oder durch eine Berechnung über Gerätedaten erzeugt werden. Eine Nachricht kann auch über AWS IoT SiteWise APIs aufgenommen werden, einschließlich der APIs, die von AWS IoT SiteWise Edge oder von anderen Anwendungsclients verwendet werden (z.B. BatchPutAssetPropertyValue, CreateBulkImportJob). Wenn eine Eigenschaft, z. B. eine Messung eines Sensorwerts, als Benachrichtigung oder als Antwort auf eine Abfrageanfrage in AWS IoT Core veröffentlicht wird, kann eine Nachricht abgerufen werden.

Über die API eingehende Nachrichten werden in 1-KB-Schritten gemessen. Nachrichten, die an AWS IoT Core veröffentlicht werden, werden in 1-KB-Schritten abgerechnet, für diesen Vorgang fallen keine zusätzlichen Nachrichtengebühren von AWS IoT Core an. Nachrichten, die als Antwort auf eine Asset-Eigenschaftsabfrage veröffentlicht werden, werden für jeden Satz von bis zu 50 Eigenschaftswerten oder alle 4 KB der in der Nachricht enthaltenen Daten gemessen, je nachdem, was zu einer höheren Anzahl von Nachrichten führt. Eine interpolierte Asset-Eigenschaftsabfrage wird verwendet, um die Werte fehlender Datenpunkte in gespeicherten Zeitreihendaten zu schätzen und abzurufen. Nachrichten, die als Antwort auf eine Abfrage interpolierter Asset-Eigenschaften veröffentlicht werden, werden auf der Grundlage der Anzahl der aus dem Speicher abgerufenen Eigenschaftswerte gemessen, um jeden interpolierten Wert zu berechnen. Wenn beispielsweise die API verwendet wird, um stündlich linear interpolierte Temperaturdaten einer Pumpe oder einer Maschine über einen Tag abzurufen, werden 48 Eigenschaftswerte aus dem Speicher abgerufen, wobei 48 Nachrichten zur Berechnung von 24 interpolierten Werten verwendet werden.

Zusätzliche Kosten fallen bei GET-Anfragen zu Ihrem Amazon-Simple-Storage-Service-Bucket (Amazon S3) an, wenn Daten aus der Cold-Ebene abgerufen werden. Weitere Informationen über diese Gebühren finden Sie unter Preise zu Amazon S3.

AWS-IoT-SiteWise-Datenverarbeitung

Mit mathematischen und statistischen Berechnungen in AWS IoT SiteWise können Sie Produktionsmetriken wie Operational Equipment Efficiency (OEE) erstellen. Verarbeitete Daten werden nach der Anzahl der durchgeführten Berechnungen gemessen.

Transformationen und Metriken: Mithilfe einer integrierten Bibliothek von Operatoren und Funktionen in AWS IoT SiteWise können Sie zwei verschiedene Arten von benutzerdefinierten Berechnungen erstellen: Transformationen und Metriken. Dabei berechnet AWS IoT SiteWise kontinuierlich alle Transformationen und Metriken, sobald die zugrunde liegenden Daten aktualisiert werden.

Automatisch berechnete Aggregate: AWS IoT SiteWise berechnet automatisch einen Satz häufig verwendeter Aggregate wie Durchschnitt, Summe und Anzahl über mehrere Zeiträume (z. B. 1 Minute, 1 Stunde) für Gerätedaten, -transformationen und -metriken. Für jede aufgenommene Nachricht werden diese Aggregate als eine einzige Berechnung gemessen.

AWS-IoT-SiteWise-Datenspeicher

Wenn die Daten erst einmal in der Cloud sind, speichert AWS IoT SiteWise die Geräte und die berechneten Daten in einer verwalteten Zeitreihendatenbank, die automatisch mit Ihrer Datennutzung und -speicherung skaliert. Für die Ermittlung Ihrer Speicherkosten überwacht AWS IoT SiteWise kontinuierlich die Größe Ihres Speichers.

AWS-IoT-SiteWise-Datenexport

Sie können Daten aus Messungen, Metriken, Transformationen und Aggregaten in der AWS-IoT-SiteWise-Cold-Storage-Ebene speichern. AWS IoT SiteWise speichert Daten in der Cold-Storage-Ebene, die älter sind als die von Ihnen vordefinierte Aufbewahrungsfrist in der Hot-Storage-Ebene, einschließlich Daten, die mit BatchPutAssetPropertyValue und CreateBulkImportJob aufgenommen wurden. Die Daten in der Cold-Ebene werden als Amazon-S3-Objekte in einem S3-Bucket in Ihrem Konto gespeichert. Ihnen wird die Anzahl der S3-Objekte berechnet, die von AWS IoT SiteWise erstellt oder aktualisiert werden, um Ihre Daten in der Cold-Ebene zu speichern.

Für die Speicherung der exportierten Daten in Amazon S3 und für PUT-Anfragen, die gegen Ihren Amazon S3-Bucket gestellt werden, fallen zusätzliche Gebühren an. Weitere Informationen über diese Gebühren finden Sie unter Amazon-S3-Preise.

AWS IoT SiteWise Monitor

AWS IoT SiteWise Monitor bietet verwaltete Webanwendungen für die Interaktion mit Betriebsdaten von Geräten und Ausrüstungen, die Daten an AWS IoT SiteWise senden. 

AWS IoT SiteWise Edge

AWS IoT SiteWise Edge bietet Datenerfassungs- und Verarbeitungsfunktionen im SiteWise-Gateway für lokale Anwendungen. SiteWise-Edge-Funktionen werden in Form von Paketen angeboten.

Datensammlungspaket: Mit diesem Paket können Daten aus gängigen industriellen Datenquellen erfasst und in die AWS-Cloud übertragen werden. Sie können die Daten von OPC-UA-Servern, Modbus-Servern und über Ethernet/IP erfassen. Sie können die gesammelten Daten an Amazon S3, AWS IoT SiteWise, AWS IoT Core, Amazon Timestream und Amazon Kinesis übertragen.

Das Datensammlungspaket ist kostenlos.

Datenverarbeitungspaket: Mit diesem Paket können die Berechnungen (Transformationen und Metriken) mit AWS-IoT-SiteWise-Asset-Modellen verarbeitet und mit SiteWise-Monitor-Webanwendungen auf dem SiteWise-Gateway visualisiert werden. Außerdem können Sie mit den lokal vom SiteWise-Gateway verarbeiteten Daten interagieren, indem Sie die gleichen REST-APIs verwenden, die Sie auch für AWS IoT SiteWise in der Cloud nutzen.

Ein Datenverarbeitungspaket wird mit 200 USD pro aktivem Gateway und Monat berechnet. Als aktiv gilt ein Gateway in einem Monat, wenn es sich mit der AWS Cloud verbindet, um SiteWise Edge-Softwarekonfigurationsaktualisierungen zu erhalten.

Für alle anderen AWS-Services, die Sie nutzen, fallen gesonderte Gebühren an; beachten Sie die spezifischen Preise für diese Services. Die Kosten für AWS IoT Greengrass, das von SiteWise Edge verwendet wird, werden Ihnen ebenfalls separat in Rechnung gestellt.

AWS-IoT-SiteWise-Alarme

Mit der Alarmfunktion können Sie regelbasierte Alarme einrichten, visualisieren und verwalten, um das Verhalten der Geräte zu bewerten und Probleme mit der Geräteleistung zu erkennen. Alarme in AWS IoT SiteWise werden durch die Funktion "Alarme" von AWS IoT Events unterstützt. Für Alarme, die Sie in AWS IoT SiteWise über AWS IoT Events erstellen, fallen Gebühren an. Details finden Sie unter Preise für AWS IoT Events.

In AWS IoT SiteWise entstehen Ihnen Gebühren für die Veröffentlichung von Nachrichten an AWS IoT Events, die zur Auswertung von Alarmen verwendet werden. Außerdem fallen in AWS IoT SiteWise Gebühren für die Speicherung der von AWS IoT Events empfangenen Alarmzustände an.

Preisbeispiele

Antworten auf Ihre Fragen
Wünschen Sie weitere Informationen?

Entdecken Sie zusätzliche AWS-IoT-SiteWise-Ressourcen.

Weitere Informationen 
Lernen Sie mit Dokumentation
Lernen Sie mit Dokumentation

Weitere Informationen finden Sie im AWS IoT SiteWise-Benutzerhandbuch, in der API-Referenz und im Anwendungshandbuch.

Weitere Informationen 
Beginnen Sie mit der Entwicklung in der Konsole
Beginnen Sie mit der Entwicklung in der Konsole

Zugriff auf die AWS IoT SiteWise Konsole.

Anmeldung