Kostenlos bei AWS einsteigen

Kostenloses Konto erstellen

Sie erhalten 12 Monate lang Zugriff auf das kostenlose Nutzungskontingent von AWS sowie AWS Support-Funktionen der Stufe "Basic" mit Kundenservice rund um die Uhr, Support-Foren und vielen weiteren Vorteilen.

Details zum kostenlosen Kontingent für AWS anzeigen »


F: Was ist AWS CodePipeline?
AWS CodePipeline ist ein Continuous Delivery-Service, mit dem Sie die verschiedene Phasen für die Veröffentlichung Ihrer Software modellieren, visuell darstellen und automatisieren können. Mit AWS CodePipeline können Sie den vollständigen Prozess für die Entwicklung Ihres Codes modellieren, Vorproduktionsumgebungen bereitstellen, Ihre Anwendung testen und sie zur Produktion freigeben. Anschließend erstellt und testet AWS CodePipeline Ihre Anwendung und stellt sie bereit. Dieser Prozess läuft bei jeder Code-Änderung nach dem definierten Workflow ab. Sie können in jeder Phase des Veröffentlichungsprozesses Partner-Tools oder Ihre eigenen benutzerdefinierten Tools integrieren, um eine umfassende Continuous Delivery-Lösung zu erstellen.

F: Warum soll ich AWS CodePipeline verwenden?
Wenn Sie die Prozesse zur Entwicklung, zum Testen und zur Veröffentlichung automatisieren, können Sie dank AWS CodePipeline die Geschwindigkeit und Qualität Ihrer Software-Updates erhöhen, da alle neuen Änderungen die gleichen Qualitätsprüfungen durchlaufen.

F: Was bedeutet fortlaufende Bereitstellung?
Fortlaufende Bereitstellung ist eine Softwareentwicklungsmethode, bei der Codeänderungen automatisch erstellt, getestet und für eine Produktionsversion vorbereitet werden. AWS CodePipeline ist ein Service, der Sie bei der fortlaufenden Bereitstellung unterstützt. Hier erhalten Sie weitere Informationen zur fortlaufenden Bereitstellung.

Nachstehendes Diagramm zeigt die in diesem Abschnitt erläuterten Konzepte an.

CodePipeline_Elements

F: Was ist eine Pipeline?
Eine Pipeline ist ein Workflow-Konstrukt, das die Software-Änderungen im Laufe des Veröffentlichungsprozesses beschreibt. Sie definieren den Workflow über eine Abfolge von Phasen und Aktionen.

F: Was ist eine Revision?
Eine Revision ist eine Änderung am Quellenstandort, der für Ihre Pipeline definiert ist. Dazu können der Quellcode, die Entwicklungsausgabe, die Konfiguration und Daten gehören. In einer Pipeline können mehrere Revisionen gleichzeitig ablaufen.

F: Was ist eine Phase?
Eine Phase ist eine Gruppe aus einer oder mehreren Aktionen. Eine Pipeline kann zwei oder mehr Phasen haben.

F: Was ist eine Aktion?
Eine Aktion ist eine Aufgabe, die bei der Revision durchgeführt wird. Pipeline-Aktionen treten in einer bestimmte Reihenfolge – seriell oder parallel – auf, die bei der Konfiguration der Phase festgelegt wird. Weitere Informationen finden Sie unter Pipeline bearbeiten und Anforderungen an die Aktionsstruktur in AWS CodePipeline.

F: Was ist ein Artefakt?
Eine Aktion wirkt sich bei ihrer Ausführung auf eine Datei oder einen Satz an Dateien aus. Diese Dateien werden Artefakte genannt. Die Artefakte dienen späteren Aktionen in der Pipeline als Bearbeitungsgrundlage. Bei einer Quellenaktion wird beispielsweise die aktuellste Version des Codes als Quellenartefakt ausgegeben. Dieses wird dann wiederum von der Entwicklungsaktion gelesen. Nach der Kompilierung lädt die Entwicklungsaktion die Entwicklungsausgabe als weiteres Artefakt hoch. Dieses wird von den späteren Bereitstellungsaktionen gelesen.

F: Was ist ein Übergang?
Die einzelnen Phasen der Pipeline sind durch Übergänge miteinander verbunden. Diese Übergänge werden in der AWS CodePipeline-Konsole als Pfeile dargestellt. Revisionen, die die Aktionen einer Phase erfolgreich abschließen, werden automatisch an die nächste Phase gesendet, was durch den Übergangspfeil angedeutet wird. Übergänge zwischen den Phasen können aktiviert oder deaktiviert sein.

 

 

F: Was sind die ersten Schritte mit AWS CodePipeline?
Sie können sich in der AWS Management Console anmelden, eine Pipeline erstellen und den Service verwenden. Falls Sie eine Einführung in AWS CodePipeline wünschen, lesen Sie die Ersten Schritte. Diese Einführung enthält auch ausführliche Tutorials. Im Pipeline-Einsteigerpaket erfahren Sie außerdem, wie Sie unter Verwendung einer AWS CloudFormation-Vorlage eine vorkonfigurierte Veröffentlichungspipeline mit einem Jenkins-Build-Server rasch bereitstellen.

F: Wie starte ich eine Pipeline?
Nachdem Sie eine Pipeline erstellt haben, wird die Ausführung automatisch ausgelöst, um die aktuelle Version Ihres Quellcodes zu veröffentlichen. Ab dann wird bei jeder Änderung an Ihrem Quellenstandort eine neue Ausführung ausgelöst. Außerdem können Sie mithilfe der Schaltfläche "Veröffentlichungsänderung" in der Pipeline-Konsole die letzte Revision in einer Pipeline erneut ausführen.

F: Wie beende ich eine Pipeline?
Wenn Sie eine Pipeline beenden möchten, können Sie den Übergang von einer Phase zur nächsten deaktivieren. Nach der Deaktivierung wird die Pipeline die Revisionen in den Aktionen weiterhin ausführen, allerdings werden keine Revisionen über den deaktivieren Übergang an spätere Phasen geleitet. Weitere Informationen finden Sie unter "Übergänge in AWS CodePipeline aktivieren oder deaktivieren".

F: Kann ich eine bestehende Pipeline bearbeiten?
Ja. Mit der AWS CodePipeline-Konsole oder über AWS CLI können Sie Phasen in einer Pipeline hinzufügen oder entfernen sowie Aktionen in einer Phase hinzufügen, bearbeiten oder entfernen.

F: Kann ich eine Kopie einer bestehenden Pipeline erstellen?
Ja. Mit dem AWS CLI-Befehl "get-pipeline" können Sie die JSON-Struktur Ihre bestehenden Pipeline abrufen. Mit dieser JSON-Struktur und dem AWS CLI-Befehl "create-pipeline" können Sie dann eine neue Pipeline mit derselben Struktur wie die bestehende Pipeline erstellen.

F: Kann ich Aktionen parallel ausführen?
Ja. Sie können in jeder Phase eine oder mehrere Aktionen so konfigurieren, dass sie parallel ausgeführt werden.

F: Wie übe ich die kontinuierliche Bereitstellung meiner serverlosen Anwendungen und AWS Lambda-Funktionen?
Wenn Sie die Vorlage „AWS Serverless Application Model“ und die dazugehörigen Dateien in Ihren Quellcode bzw. in Ihr Repository aufnehmen, können Sie auch Updates zu Ihrer serverlosen Anwendung veröffentlichen. Sie können in Ihrer Pipeline mit AWS CodeBuild Ihren Code für die Bereitstellung paketieren. Anschließend können Sie mit AWS CloudFormation ein Changeset erstellen und Ihre serverlose Anwendung bereitstellen. Außerdem können Sie Ihren Workflow um zusätzliche Schritte erweitern (z. B. manuelle Abnahmen oder automatische Tests). Weitere Informationen finden Sie hier.

F: Wie kann ich meine AWS-Ressourcen in einem Releaseworkflow-Prozess bereitstellen und verwalten?
AWS CodePipeline und AWS CloudFormation geben Ihnen die Möglichkeit, bei kontinuierlicher Bereitstellung Änderungen an Ihren AWS CloudFormation-Stapeln automatisch zu entwickeln und zu testen, bevor sie in die Produktionsstapel eingebunden werden. Dieser Freigabeprozess ermöglicht Ihnen, schnell und zuverlässig Änderungen an Ihrer AWS-Infrastruktur vorzunehmen. Sie können Ihren Workflow mit zusätzlichen Aktionen bereichern, z. B. manuellen Abnahmen, Testaktionen oder dem Abrufen von Lambda-Aktionen. Weitere Informationen entnehmen Sie der Seite Continuous Delivery with AWS CloudFormation.

F: Welche Produktintegrationen sind mit AWS CodePipeline verfügbar?
AWS CodePipeline lässt sich mit AWS-Services wie AWS CodeCommit, Amazon S3, AWS CodeBuild, AWS CodeDeploy, AWS Elastic Beanstalk, AWS CloudFormation, AWS OpsWorks und AWS Lambda kombinieren. Außerdem lässt sich AWS CodePipeline in eine Reihe von Partnertools integrieren. Weitere Informationen finden Sie auf der Seite Produktintegrationen. Sie können auch Ihre eigenen benutzerdefinierten Aktionen schreiben und sie mit CodePipeline in jedes bestehende Tool integrieren. Weitere Informationen zu benutzerdefinierten Aktionen finden Sie auf der Seite Benutzerdefinierte Aktionen in AWS CodePipeline erstellen und hinzufügen.

F: Kann ich den Verlauf der API-Aufrufe von AWS CodePipeline einsehen?
Ja. Um alle Aufrufe der AWS CodePipeline API, die für Ihr Konto erfolgt sind, zur Sicherheitsanalyse und Fehlerbehebung abzurufen, müssen Sie lediglich AWS CloudTrail in der AWS Management Console aktivieren. Weitere Informationen finden Sie unter AWS CodePipeline API-Aufrufe mithilfe von AWS CloudTrail protokollieren.

F: Welche Service-Limits gelten für die Nutzung von AWS CodePipeline?
Informationen zu den Service-Limits finden Sie unter Limits.

F: Was benötige ich für die Integration mit AWS CodePipeline?
Wenn Sie Interesse daran haben, ein AWS-Partner zu werden, und Ihren Entwickler-Service mit AWS CodePipeline integrieren möchten, kontaktieren Sie uns unter codepipeline-request@amazon.com.

F: Kann ich AWS Identity and Access Management (IAM) zum Verwalten des Zugriffs auf AWS CodePipeline verwenden?
Ja. AWS CodePipeline unterstützt Berechtigungen auf Ressourcenebene. Sie können angeben, welche Benutzer welche Aktionen in der Pipeline durchführen können. Sie können einem Benutzer beispielsweise nur Lesezugriff auf eine Pipeline gewähren, wenn Sie möchten, dass er zwar den Status der Pipeline sehen, sie jedoch nicht ändern kann. Sie können auch Berechtigungen für jede Phase oder Aktion in einer Pipeline festlegen. Weitere Informationen zur Verwendung von IAM mit AWS CodePipeline finden Sie in der Referenz zu den Zugriffsberechtigungen.

F: Kann ich die Pipeline in einem AWS-Konto so aktivieren, dass ein IAM-Nutzer in einem anderen AWS-Konto Zugriff darauf hat?
Ja. Sie können im AWS-Konto, das die Pipeline besitzt, eine IAM-Rolle erstellen, um den Zugriff auf die Pipeline und alle relevanten Ressourcen an einen IAM-Nutzer in einem anderen Konto zu delegieren. Eine ausführliche Anleitung zur Aktivierung dieses kontoübergreifenden Zugriffs finden Sie unter Walkthrough: Delegating Access Across AWS Accounts For Accounts You Own Using IAM Roles und Configure Cross-Account Access to a Pipeline.

F: Welche Regionen unterstützt AWS CodePipeline?
Weitere Informationen über die Verfügbarkeit von CodePipeline nach Regionen finden Sie unter Regionale Produkte und Services.

F: Wie viel kostet AWS CodePipeline?
Weitere Informationen zu den Preisen für AWS CodePipeline finden Sie auf der Seite mit den Preisangaben.