Amazon-EC2-I4g-Instances

Die beste Preisleistung in Amazon EC2 für speicherintensive Anwendungen

I4g-, Im4gn- und Is4gen-Instances von Amazon Elastic Compute Cloud (EC2) sind speicheroptimierte Instances der nächsten Generation, die für die Ausführung von Anwendungen entwickelt wurden, die einen hohen Durchsatz und Zugriff mit niedriger Latenz auf große Datenmengen auf lokalem SSD-Speicher erfordern. Sie werden von AWS-Graviton2-Prozessoren angetrieben und bieten bis zu 30 TB lokalen NVME-Speicher mit AWS Nitro SSDs. AWS Nitro System SSDs werden von AWS maßgeschneidert und bieten eine hohe E/A-Leistung, niedrige Latenz, minimale Latenzvariabilität und Sicherheit mit durchgehend aktiver Verschlüsselung.

I4g-Instances bieten ähnliche Arbeitsspeicher- und Speicherverhältnisse wie bestehende I4i-Instances und sind für Workloads mit kleinen bis mittelgroßen Datensätzen optimiert, die eine hohe Mischung aus zufälligem Lesen/Schreiben ausführen und eine sehr geringe E/A-Latenz erfordern, wie Datenbanken und Echtzeitanalysen. I4g-Instances bieten hinsichtlich der Rechenleistung das beste Preis-Leistungs-Verhältnis für eine speicheroptimierte Instance und die beste Speicherleistung pro TB für eine Graviton-basierte Speicher-Instance. Amazon-EC2-I4g-Instances bieten im Vergleich zu ähnlichen speicheroptimierten Instances eine um bis zu 15 % bessere Rechenleistung.

Im4gn- und Is4gen-Instances sind für Workloads optimiert, die größere Datensätze verwalten und eine höhere Speicherdichte pro vCPU benötigen, wie z. B. groß angelegte Online-Analyseverarbeitung (OLAP), verteilte Dateisysteme und verteilte Apache-Hadoop-Dateisysteme. Im4gn- und Is4gen-Instances bieten bis zu 56 % geringere Kosten pro TB als I4g. Is4gen bietet die höchste Dichte pro vCPU an SSD-Speicher und die niedrigsten Kosten pro TB in Amazon EC2. In Kombination mit dem höchsten Netzwerkdurchsatz pro vCPU unter speicheroptimierten Instances eignen sich Im4gn- und Is4gen-Instances für verteilte Dateisysteme und verteilte Datenbanken, die Daten schnell zwischen Knoten in einem Cluster verschieben müssen.

I4g-Logo
lm4gn-Logo
ls4gen-Logo

Vorteile

Beste Leistungen für speicherintensive Workloads

I4g-Instances bieten hinsichtlich der Rechenleistung das beste Preis-Leistungs-Verhältnis für eine speicheroptimierte Instance und die beste Speicherleistung pro TB für eine Graviton-basierte Speicherinstance.

Kostengünstige SSD-Speicherung

Im4gn- und Is4gen-Instances, die auf AWS Nitro SSD basieren, bieten bis zu 30 TB lokalen NVMe-Speicher und bieten im Vergleich zu I4i-Instances bis zu 45 bzw. 60 % geringere Kosten pro TB. Is4gen-Instances bieten die niedrigsten Kosten pro TB an SSD-Speicher in Amazon EC2.

Erweiterte Sicherheit

I4g-, Im4gn- und Is4gen-Instances werden von AWS-Graviton2-Prozessoren angetrieben, verfügen über AWS Nitro SSDs und sind auf dem AWS Nitro System aufgebaut. AWS-Graviton2-Prozessoren verfügen über eine stets aktive 256-Bit-DRAM-Verschlüsselung. Die Daten auf den AWS Nitro SSDs werden immer mit Kurzzeitschlüsseln verschlüsselt, um maximale Sicherheit zu gewährleisten. Das AWS Nitro System verfügt über den AWS-Nitro-Sicherheitschip, der die sicherste Cloud-Plattform mit einer minimierten Angriffsfläche und einem gesperrten administrativen Zugriff bietet, um menschliche Fehler und Manipulationen zu verhindern. Diese Instances unterstützen standardmäßig auch verschlüsselte Amazon Elastic Block Store (EBS)-Volumes.

Maximierte Ressourceneffizienz

I4g-, Im4gn- und Is4gen-Instances sind auf AWS Nitro System entwickelt, einer Kombination aus dedizierter Hardware und schlankem Hypervisor, der praktisch alle Rechen- und Speicherressourcen der Host-Hardware für die Instances bereitstellt und so für eine bessere Gesamtleistung sorgt.

Flexibilität und Auswahl

Mit I4g-, Im4gn- und Is4gen-Instances können Kunden ihre Infrastruktur auf der Grundlage ihrer Workload-Anforderungen für die beste Preisleistung oder die niedrigsten Kosten pro TB Speicher in Amazon EC2 optimieren. I4g-, Im4gn- und Is4gen-Instances ergänzen das breiteste und tiefste Portfolio an Instances in der Cloud und bieten Kunden sechs verschiedene Instance-Größen, die unterschiedliche Mengen an vCPU, Arbeitsspeicher, Netzwerk und Speicher aufweisen.

Umfassender Software-Support

AWS-Graviton-basierte Instances werden von gängigen Linux-Betriebssystemen unterstützt, darunter Amazon Linux 2, Red Hat Enterprise Linux, SUSE und Ubuntu. Viele beliebte Anwendungen und Services für Sicherheit, Überwachung und Verwaltung, Container und CI/CD von AWS und Softwarepartnern unterstützen auch AWS-Graviton-basierte Instances. Das AWS-Graviton-Ready-Programm bietet Kunden zertifizierte Lösungen von Softwarepartnern, die auf Graviton-basierten Instances verwendet werden können.

Funktionen

Powered by AWS-Graviton2-Prozessoren

AWS-Graviton2-Prozessoren sind von AWS entworfen und basieren auf 64-Bit-Arm-Neoverse-Kernen für optimierte Leistung und Kosten. AWS-Graviton2-Prozessoren bieten im Vergleich zu AWS Graviton-Prozessoren der ersten Generation eine 7-fach höhere Leistung, eine 4-fach höhere Anzahl von Rechenkernen, 5-fach schnelleren Arbeitsspeicher und 2-fach größere Caches.

Hochleistungsspeicher und -netzwerk

I4g-, Im4gn-, und Is4gen-Instances verfügen über AWS Nitro SSDs, die von AWS speziell entwickelt wurden, um eine bis zu 60 % niedrigere E/A-Latenz und eine bis zu 75 % geringere Latenzvariabilität im Vergleich zu speicheroptimierten Instances der dritten Generation für Workloads zu bieten, die auf E/A-Leistung angewiesen sind. Im4gn-Instances bieten bis zu 100 GBit/s Netzwerkbandbreite. I4g- und Im4gn-Instances bieten Unterstützung für Elastic Fabric Adapter (EFA).

Mit AWS Nitro System entwickelt

Das AWS-Nitro-System ist eine ergiebige Sammlung von Modulbausteinen, die viele der traditionellen Virtualisierungsfunktionen auf die dafür konzipierte Hardware und Software überträgt, so dass eine hohe Leistung, Einsatzfähigkeit und Sicherheit gewährleistet sind, während der Virtualisierungsaufwand reduziert wird.

Mit AWS Nitro SSD

AWS Nitro SSD bauen auf der Halbleiter-Innovation von AWS mit dem AWS Nitro System auf und wurden speziell entwickelt, um die beste Speicherleistung für Ihre E/A-intensiven Workloads in Amazon EC2 zu liefern. Traditionell maximieren SSD die E/A-Spitzenleistung beim Lesen und Schreiben. AWS Nitro SSD sind so konzipiert, dass sie die Latenz und Latenzvariabilität von E/A-intensiven Workloads wie SQL- und NoSQL-Datenbanken, Suchmaschinen, verteilten Dateisystemen und Datenanalysen minimieren, die kontinuierlich von den SSDs lesen und schreiben, um eine schnelle und besser vorhersehbare Leistung zu erzielen. AWS Nitro SSD bieten eine bis zu 60 % geringere Speicher-E/A-Latenz und eine bis zu 75 % geringere Variabilität der Speicher-E/A-Latenz im Vergleich zu speicheroptimierten EC2-Instances der dritten Generation. Daten auf den AWS Nitro SSD werden immer mit Kurzzeitschlüsseln verschlüsselt. AWS Nitro SSD ermöglichen AWS außerdem schnellere Innovationen durch die Bereitstellung von Firmware-Updates in Cloud-Umfang und -Geschwindigkeit. AWS Nitro SSD unterstützen Torn Write Prevention (TWP), das die Datenbankleistung und die Service Level Agreements (SLAs) verbessert, ohne die Datenstabilität zu beeinträchtigen, für Workloads, die MySQL- und MariaDB-Datenbanken verwenden.

Kunden

Elastic
„Elastic ist die führende Datenanalyseplattform für Beobachtbarkeit-, Sicherheit- und Such-gestützte Anwendungen. Bei Elastic haben wir die I4g-Instances getestet, das neueste Mitglied der speicheroptimierten Instance-Familie, die von AWS-Graviton2-Prozessoren angetrieben werden. Bei den Bezugswerten, die die Leistung gängiger Anwendungsmuster von Kunden darstellen, die Elasticsearch verwenden, haben wir im Vergleich zu den I3-Instances der vorherigen Generation eine um bis zu 35 % besseres Preisleistung festgestellt. Wir freuen uns über die Einführung von I4g-Instances, die eine verbesserte Preisleistung für Elasticsearch-Benutzer versprechen, die in AWS bereitstellen.“ 

Yuvraj Gupta, Principal Product Manager – Elastic

Sprinklr

Als einzige Management-Plattform für Unified Customer Experience (Unified-CXM) hilft Sprinklr den größten und erfolgreichsten Unternehmen der Welt, ihre Kunden über mehr als 30 digitale Kanäle zu erfreuen – mit branchenführender KI, um erkenntnisgestützte Strategien und bessere Kundenerlebnisse zu schaffen.

„Sprinklr bietet eine Plattform für Unified Customer Experience Management (Unified-CXM), die verschiedene Anwendungen für Marketing, Werbung, Forschung, Kundenbetreuung, Vertrieb und Engagement mit sozialen Medien kombiniert. Als Cloud-First-Unternehmen ist Sprinklr stets bestrebt, die Effizienz zu verbessern und seine Kosteneinsparungen zu optimieren. Die Datensätze von Sprinklr erfordern eine sehr geringe E/A-Latenz und eine hohe Leistung. Nach dem Testen der Amazon-EC2-I4g-Instances verzeichnet Sprinklr im Durchschnitt eine Verbesserung der Gesamtleistung um 12 % und in einigen Fällen bis zu 27 % im Vergleich zu Amazon-EC2-I4i-Instances. Sprinklr freut sich darauf, die Preisleistung der Amazon-EC2-I4g-Instances zu nutzen, um seinen Kunden schnellere Ergebnisse zu bieten und gleichzeitig die Kosten zu optimieren.“ 

Abhay Bansal, Senior Vice President of Engineering – Sprinklr

Aerospike
„Aerospike freut sich, dass seine Kunden die kürzlich eingeführte speicheroptimierte I4g-Instance-Familie von Amazon EC2 nutzen. Unsere Kunden nutzen die vorhandenen speicheroptimierten I3- und I4i-Instance-Familien, die leistungsstarken lokalen NVMe-Speicher bieten und über das Festplatten-Speicher-Verhältnis verfügen, das für unsere Hybrid Memory ArchitectureTM gut geeignet ist. Aerospike unterstützt die AWS-Graviton-Prozessorplattform. Bei unseren Tests des Graviton2 für CPU-gebundene Workloads haben wir eine 1,6-fache Verbesserung der Preisleistung festgestellt. Wir freuen uns über die Einführung der I4g-Instances und freuen uns darauf, dass die Kunden von den Preis-/Leistungseinsparungen profitieren.“ 

Srini Srinivasan, Chief Technology Officer und Gründer – Aerospike

Splunk

Splunk ist die weltweit erste Data-to-Everything-Plattform, die darauf ausgelegt ist, die Barrieren zwischen Daten und Handeln zu beseitigen, damit jeder im Datenzeitalter erfolgreich sein kann.

„Wir führen C/C++-basierte Workloads für die Indizierung und Suche von Ereignisdaten aus. Unsere Workload ist CPU-gebunden und profitiert von SSD-Speicher mit hoher Kapazität und niedriger Latenz. Bei der Bewertung der neuen Im4gn/Is4gen-Instances, die von AWS Graviton2 betrieben werden, haben wir eine Verringerung der Suchlaufzeit um bis zu 50 % im Vergleich zu den I3/I3en-Instances, die wir derzeit verwenden, festgestellt. Das macht die Im4gn- und Is4gn-Instances zu einer hervorragenden Wahl für die Ausführung unserer speicherintensiven Workloads mit erheblichen Preis-/Leistungsvorteilen.“ 

Brad Murphy, Vice President, Cloud Operations & Infrastructure – Splunk

Logz.io
„Im Rahmen unserer kontinuierlichen Bemühungen, die Leistung zu verbessern und die Gesamtbetriebskosten zu senken, um die Kosteneinsparungen für unsere Kunden zu maximieren, haben wir unsere OpenSearch-Workloads auf AWS-Graviton2-basierten Is4gen-Instances einem aktiven Benchmarking unterzogen. Diese Tests haben gezeigt, dass wir mit kleineren Clustern von Is4gen-Instances eine optimale Leistung erreichen und gleichzeitig 25 % Kosten im Vergleich zu i3en-Instances einsparen konnten. Wir freuen uns darauf, alle unsere OpenSearch-Produktions-Workloads auf Is4gen-Instances zu verlagern, während wir daran arbeiten, weitere Workloads zu benchmarken, darunter unsere Kubernetes-Microservices und Kafka-Komponenten.“

Jonah Kowall, CTO – Logz.io

„Honeycomb entwickelt eine Observability-Plattform, mit der Entwicklungsteams die Qualität und Leistung von Cloudanwendungen visualisieren, analysieren und verbessern können. Wir konnten unseren Kafka-Workload mit Preview-Instances der im4gn-Instance-Familie validieren. Ohne dass wir unsere Confluent Platform-Konfiguration ändern mussten, konnten wir bei unserem Workload eine über 43 %ige Preis-Leistungs-Verbesserung auf im4gn.4xlarge gegenüber äquivalenten i3en.6xlarge-Instances feststellen. Wir sind begeistert von dem garantiert hohen Netzwerkdurchsatz und den leistungsstärkeren Kernen, die es uns ermöglichen, die Form unserer Workloads besser an die verfügbaren Instancefamilien anzupassen.“

Emily Nakashima, VP Engineering – honeycomb.io

Lightbits macht Hochleistungsdatenspeicherung einfach, flexibel und kosteneffizient.

„Wir freuen uns über die Partnerschaft mit Amazon Web Services, um die Vorteile unserer softwaredefinierten Datenspeicherlösung AWS Graviton voll ausschöpfen zu können. Die Migration auf Graviton2-basierte Instances war viel einfacher als wir erwartet hatten, wenn man die hochoptimierte Natur der Lightbits-Software bedenkt. Erste Tests zeigen, dass Lightbits auf Graviton2-basierten Is4gen-Instances im Vergleich zu x86-basierten I3en-Instances eine Leistungssteigerung von bis zu 20 % erzielen kann. Mit AWS Graviton kann Lightbits einen leistungsstarken und belastbaren Datenspeicher bereitstellen, der einfach zu bedienen ist und seinen Kunden mehr Effizienz bietet.“ 

Muli Ben-Yehuda, Co-Founder and Chief Scientist bei Lightbits Labs

Produktdetails

  • I4g
  • Instance-Größe vCPU Arbeitsspeicher (RAM) (GiB) Instance-Speicher (GB) Netzwerkbandbreite (Gbps) EBS-Bandbreite (GBit/s)
    i4g.large 2 16 1 x 468 GB = 468 GB Bis zu 10 Bis zu 10
    i4g.xlarge 4 32 1 x 937 GB = 937 GB Bis zu 10 Bis zu 10
    i4g.2xlarge 8 64 1 x 1 875 GB = 1 875 GB Bis zu 12 Bis zu 10
    i4g.4xlarge 16 128 1 x 3 750 GB = 3 750 GB Bis zu 25 Bis zu 10
    i4g.8xlarge 32 256 2 x 3 750 GB = 7 500 GB 18,75 10
    i4g.16xlarge 64 512 4 x 3 750 GB = 15 000 GB 37,5 20
  • Im4gn
  • Instance-Größe vCPU Arbeitsspeicher (RAM) (GiB) Instance-Speicher (GB) Netzwerkbandbreite (Gbps) EBS-Bandbreite (GBit/s)
    Im4gn.large 2 8 1 x 937 NVMe SSD Bis zu 25 Bis zu 9,5
    Im4gn.xlarge 4 16 1 x 1 875 NVMe SSD Bis zu 25 Bis zu 9,5
    Im4gn.2xlarge 8 32 1 x 3 750 NVMe-SSD Bis zu 25 Bis zu 9,5
    Im4gn.4xlarge 16 64 1 x 7 500 NVMe-SSD 25 9,5
    Im4gn.8xlarge 32 128 2 x 7 500 NVMe-SSD 50 19
    Im4gn.16xlarge 64 256 4 x 7 500 NVMe-SSD 100 38
  • Is4gen
  • Instance-Größe vCPU Arbeitsspeicher (RAM) (GiB) Instance-Speicher (GB) Netzwerkbandbreite (Gbps) EBS-Bandbreite (GBit/s)
    Is4gen.medium 1 6 1 x 937 NVMe SSD Bis zu 25 Bis zu 9,5
    Is4gen.large 2 12 1 x 1 875 NVMe SSD Bis zu 25 Bis zu 9,5
    Is4gen.xlarge 4 24 1 x 3 750 NVMe-SSD Bis zu 25 Bis zu 9,5
    Is4gen.2xlarge 8 48 1 x 7 500 NVMe-SSD Bis zu 25 Bis zu 9,5
    Is4gen.4xlarge 16 96 2 x 7 500 NVMe-SSD 25 9,5
    Is4gen.8xlarge 32 192 4 x 7 500 NVMe-SSD 50 19

Erste Schritte mit AWS

Registrieren Sie sich für ein AWS-Konto

Registrieren Sie sich für ein AWS-Konto

Sie erhalten sofort Zugriff auf das kostenlose Kontingent für AWS.

Mit einfachen Tutorials lernen

Erfahren Sie mehr in unseren 10-minütigen Tutorials

Entdecken und lernen Sie mit einfachen Tutorials.

Beginnen Sie mit der Entwicklung mit EC2 in der Konsole

Beginnen Sie mit der Entwicklung in der Konsole

Erstellen Sie mithilfe von Schritt-für-Schritt-Anleitungen Ihr AWS-Projekt.