Erste Schritte mit dem Implementierungsleitfaden

15 Schritte  |  ca. 1 Woche

Project-Move-Large-Scale-Data-to-the-Cloud-with-Snowball
architectural-diagram
aws-projects_arch_petabyte-scale-data

Bei der Planung, Ihre Daten im Rahmen einer Anwendungsmigration oder der Schließung eines Rechenzentrums in die Cloud zu verschieben, werden Sie an die Grenzen der Datenübertragung stoßen. Wenn die Geschwindigkeit Ihrer Internetverbindung nicht mit dem Datenmigrationsplan Schritt halten kann, sollten Sie AWS Snowball in Erwägung ziehen. Die Snowball-Appliance ermöglicht das Verschieben von Archiven, Data Lakes und sonstigen Daten direkt in Amazon S3-Buckets mit einer wesentlich höheren Geschwindigkeiten als das Internet. Von Amazon S3 können Daten in Glacier archiviert oder von anderen Services wie AWS Redshift oder EMR analysiert werden. Dieser Implementierungsleitfaden hilft Ihnen beim Einstieg in AWS Snowball und erläutert den schnellen, einfachen und sicheren Prozess zum Migrieren großer Datenmengen nach AWS.

Folgendes erreichen Sie:

Erstellen eines Datenimportauftrags mithilfe der AWS Console. Im Anschluss daran bereitet AWS eine Snowball-Appliance vor und sendet diese an die angegebene Adresse.

Übertragen Ihrer Daten auf Snowball mithilfe des Clients. Anschließend senden Sie Snowball wieder an AWS zurück. Dank des integrierten elektronischen Versandetiketts auf der Snowball-Appliance wird die Absenderadresse automatisch aktualisiert. Es ist keine Verpackung erforderlich, da die Snowball-Appliance gleichzeitig ihr eigener Versandbehälter ist.

Sicheres Importieren Ihrer Daten in die Cloud und Speichern in Amazon S3. Wenn wir die Snowball-Appliance von Ihnen zurückerhalten, importieren wir Ihre Daten in Amazon S3-Buckets. Nach Abschluss des Imports wird die Appliance zu Ihrem Schutz in Übereinstimmung mit den NIST-Standards zur Medienbereinigung gelöscht.

Vor dem Start benötigen Sie Folgendes:

Große Datenmengen: Snowball wurde für die Übertragung großer Datenmengen entwickelt. Um die Kosteneffizienz zu gewährleisten, empfehlen wir die Verwendung von Snowball, wenn Sie mindestens 12 TB Daten in die Cloud verschieben möchten.

Ein AWS-Konto: Sie benötigen ein AWS-Konto, um mit der Bereitstellung von Amazon S3-Buckets zu beginnen, in denen Ihre Daten gespeichert werden, und um eine Snowball-Appliance anzufordern. Registrieren bei AWS.

Einen AWS IAM-Benutzer: Richten Sie für den Zugriff auf Snowball einen Benutzer für AWS Identity and Access Management (IAM) ein. Weitere Informationen finden Sie unter Erstellen eines IAM-Benutzers

IT-Vorkenntnisse: Sie benötigen grundlegende Kenntnisse zu Speicher- und Netzwerktechnologien sowie Kenntnisse der Befehlszeilenschnittstelle für Linux, Mac oder Windows.

AWS-Erfahrung: Zum Befolgen dieses Leitfadens sind keine Vorkenntnisse zu AWS erforderlich.

Monatliche Kostenkalkulation:

Die Gesamtkosten für das Verschieben Ihrer Daten nach AWS variieren je nach Datenmenge. Für die Appliance fällt eine Servicegebühr in Höhe von 250 USD sowie ein Säumniszuschlag von 15 USD/Tag an, wenn Sie die Appliance länger als 10 Tage behalten. Die Datenübertragung in Amazon S3 ist kostenlos. Die Versandkosten richten sich nach Ihrem Standort und dem Transportunternehmen.

Eine Aufstellung der verwendeten Services sowie der zugehörigen Kosten finden Sie unter verwendete Services und Kosten.

Erste Schritte mit dem Implementierungsleitfaden

Branchenführende Tools und Experten unterstützen Sie bei der Übertragung großer Datenmengen in Amazon S3-Buckets, und zwar schneller als das Internet.

Benötigen Sie für die ersten Schritte mit AWS mehr Ressourcen? Weitere Informationen finden Sie im Ressourcencenter zu den ersten Schritten.