Mit der breiten Funktionspalette von Amazon S3 können Sie Daten schnell und zentral maßstabsgerecht verwalten, fein abgestimmte Zugriffsrichtlinien durchsetzen, Daten vor Fehlern und Bedrohungen schützen, Daten über zahlreiche Speicherklassen hinweg speichern, um Kosten und Leistung zu optimieren, sowie zahlreiche Aspekte Ihrer gespeicherten Datensätze (wie Zugriffsanfragen, Nutzung und Abrechnung) prüfen und darüber Bericht erstatten. Sehen Sie sich diese Videos an, um eine Einführung in einige der meistgenutzten S3-Funktionen zu erhalten, und nutzen Sie die Entwicklerressourcen für einen leichten Einstieg.

Datenbeständigkeit und globale Datenstabilität

Amazon S3 ist für eine Datenbeständigkeit von 99,999999999 % konzipiert. S3 erstellt automatisch Kopien aller hochgeladenen Objekte und speichert sie in mindestens drei Availability Zones (AZs). Dies bedeutet, dass Ihre Daten durch ein Multi-AZ-Resilienzmodell und gegen Ausfälle auf Standortebene geschützt sind. Sehen Sie sich das Video an, um mehr darüber zu erfahren, was die 11 Neuner der Haltbarkeit für Ihre Daten und die globale Ausfallsicherheit bedeuten.


Datenverwaltungsfunktionen

Mit S3 können Sie Daten auf Objektebene sowie auf Konto- und Bucket-Ebene verwalten. Fügen Sie Tags an einzelne Objekte an, die dann verwendet werden können, um Objekte zu identifizieren, die über Regionen hinweg repliziert werden sollen, um u. a. den Zugriff auf und die Übertragung in kostengünstigere Speicherklassen einzuschränken. S3 unterstützt auch S3-Batch-Vorgänge – die einzige Speicherfunktion, mit der Sie mit einer einzigen API-Anforderung oder einigen wenigen Klicks in der S3-Managementkonsole Tausende, Millionen oder sogar Milliarden von Objekten in Ihren S3-Ressourcen verwalten können.

Einführung in die S3-Managementfunktionen
Einführung in S3 Batch Operations

S3 Batch Operations

Vorversion ausprobieren »

Entwicklerhandbuch: S3 Batch Operations »

Auf der Suche nach weiteren Informationen?
Lernen Sie in diesenVideo-Tutorials zu S3 Batch Operations mehr über die Funktionen »

Effektive Datenverwaltung mit Tags und Inventarberichten
Regionsübergreifende Replikation und Versionierung

Kostengünstige Speicherklassen

Alle S3-Kunden können ihre Daten in einer Reihe von unterschiedlichen Speicherklassen speichern, die für unterschiedliche Zugriffsanforderungen mit entsprechenden Kosten ausgelegt sind. Sie können auch S3 Storage Class Analysis zum Erlernen von Datenzugriffsmustern und die S3 Lifecycle-Tools verwenden, um Objekte, auf die weniger häufig zugegriffen wird, in kostengünstigere Speicherklassen zu übertragen.

Einführung in S3 Intelligent-Tiering
Erreichen der Kosteneffektivität bei Speicherressourcen

Zugriffsverwaltung und Sicherheit

Alle S3-Ressourcen sind standardmäßig und nach der Erstellung privat und können nur vom Ressourcenbesitzer oder Kontoadministrator aufgerufen werden. Dieses Sicherheitsdesign ermöglicht Ihnen die Konfiguration fein abgestimmter Zugriffsrichtlinien, die auf die Anforderungen von Organisation, Verwaltung, Sicherheit und Compliance abgestimmt sind. Sie können S3 Block Public Access verwenden, um alle Zugriffsanfragen auf Ihre Daten einzuschränken. Mit S3 können Sie auch zwischen verschiedenen Verschlüsselungsoptionen wählen. Sehen Sie sich die Videos unten an, um mehr zu erfahren.

Einführung in S3 Access Management & Security
S3-Verschlüsselungsoptionen

S3-Verschlüsselungsoptionen

Entwicklerhandbuch: Datenschutz durch Verschlüsselung »
(mit Details zu serverseitigen und kundenseitigen Optionen)


Sind Sie startbereit?

Product-Page_Standard-Icons_01_Product-Features_SqInk
Mehr über die Produktpreise erfahren

Sie zahlen nur für das, was Sie nutzen. Es gibt keine Mindestgebühr.

Weitere Informationen 
Product-Page_Standard-Icons_02_Sign-Up_SqInk
Registrieren Sie sich und erhalten Sie ein kostenloses Konto

Erhalten Sie sofort Zugang zum kostenlosen Kontingent für AWS und beginnen Sie mit dem Experimentieren mit Amazon S3. 

Registrieren 
Product-Page_Standard-Icons_03_Start-Building_SqInk
Beginnen Sie mit der Entwicklung in der Konsole

Fangen Sie an, mit Amazon S3 in der AWS-Konsole zu entwickeln.

Erste Schritte