Bei Amazon Simple Email Service (Amazon SES) zahlen Sie nur das, was Sie tatsächlich nutzen. Kein Abonnement, keine Vertragsverhandlungen und keine Mindestgebühren.

In der folgenden Tabelle finden Sie Informationen zu den Änderungen für das Senden und Empfangen von E-Mails durch Amazon SES.

Sie... Sie zahlen... Zusätzlich fallen folgende Gebühren an...
Senden einer E-Mail von einer in Amazon EC2 bereitgestellten Anwendung.
0 USD für die ersten 62 000 E-Mails, die Sie monatlich senden, und 0,10 USD für alle weiteren gesendeten 1 000 E-Mails. 0,12 USD pro GB gesendeter Anhänge sowie zusätzliche Gebühren für die Verwendung von EC2.
...senden eine E-Mail von einem E-Mail-Client oder einem anderen Softwarepaket. 0,10 USD pro 1 000 E-Mails, die Sie versenden. 0,12 USD pro GB gesendeter Anhänge.
...empfangen E-Mails. 0 USD für die ersten 1 000 E-Mails, die Sie monatlich empfangen, und 0,10 USD für alle weiteren empfangenen 1 000 E-Mails.   0,09 USD pro 1 000 eingehender E-Mail-Blöcke (siehe auch Preisdetails).
     

Mit dem Amazon Web Services Monthly Calculator können Sie Ihre monatlichen Amazon SES-Gebühren kalkulieren.

Optionale Services

Sie können zu Ihrer exklusiven Nutzung eine dedizierte IP-Absenderadresse leasen. Für jede geleaste dedizierte IP-Adresse zahlen Sie monatlich 24,95 USD.

Falls Sie mit dem Leasing Ihrer dedizierten IP-Adresse im Laufe eines Monats beginnen, passen wir die Leasinggebühren für den ersten Monat anteilsmäßig der Anzahl der verbleibenden Tage an.

Das Gleiche gilt, wenn Sie das Leasing inmitten eines Monats beenden. Die Leasinggebühren werden in diesem Fall anteilsmäßig entsprechend der Anzahl der im jeweiligen Rechnungszeitraum bereits verstrichenen Tage berechnet. Ab dem Kündigungsdatum fallen also keine Kosten mehr an.

Preisdetails

Wenn Sie Amazon SES aus einer in Amazon EC2 bereitgestellten Anwendung aufrufen, können Sie monatlich bis zu 62 000 E-Mail-Nachrichten gebührenfrei versenden. Dieses kostenlose Nutzungskontingent läuft nicht ab.

Hinweis: Gebühren für abgehende E-Mail-Daten, eingehende E-Mail-Blöcke und EC2-Datenübertragungen fallen jedoch auch an, wenn Ihnen aufgrund der Nutzung von Amazon SES das kostenlose Nutzungskontingent für AWS zusteht.

Sie zahlen 0,10 USD pro 1 000 gesendeter oder empfangener E-Mails.

Bei einer einzelnen E-Mail-Nachricht, die Sie an mehrere Empfänger senden, zahlen Sie für jeden Empfänger. Senden Sie beispielsweise eine einzelne E-Mail-Nachricht mit 10 Empfängern in der "An"-Zeile, so zahlen Sie die gleiche Gebühr wie für 10 E-Mails mit je nur einem Empfänger.

Bei der Einrichtung von Amazon SES für den Empfang von E-Mails erstellen Sie Empfangsregeln. In einer Empfangsregel definieren Sie einen Empfänger oder eine Empfängergruppe und geben an, was Amazon SES machen soll, wenn es eine E-Mail für diese Empfänger erhält. Wenn eine eingehende Nachricht an mindestens eine E-Mail-Adresse adressiert ist, die einer Adresse einer aktiven Empfangsregel entspricht, zahlen Sie für diese Nachricht. Empfangen Sie beispielsweise eine E-Mail, die an 10 Adressen in Ihrer Domäne adressiert ist, zahlen Sie nur für eine einzelne Nachricht, selbst wenn Ihre Empfangsregeln auf alle 10 Empfänger zutreffen.

Sie zahlen 0,12 USD pro Gigabyte (GB) an Daten in den von Ihnen gesendeten Nachrichten. Zu diesen Daten zählen Kopfzeilen, Nachrichteninhalt (Text und Bilder) wie auch Anhänge.

Die Gebühren für abgehende Daten fallen nicht unter das kostenlose Nutzungskontingent für AWS. Diese Gebühren zahlen Sie unabhängig davon, ob Sie E-Mails aus einer in EC2 bereitgestellten Anwendung senden oder aus einer Anwendung, die von einem anderen Service bereitgestellt wird.

Ein eingehender E-Mail-Block besteht aus 256 Kilobyte (KB) eingehender Daten, einschließlich Kopfzeilen, Nachrichteninhalt (Text und Bilder) und Anhänge. Wenn Sie zum Empfang von E-Mails Amazon SES verwenden, zahlen Sie pro 1 000 eingehender E-Mail-Blöcke 0,09 USD.

Wir berechnen nur vollständige eingehende E-Mail-Blöcke. Wenn Sie z. B. 768 KB an eingehenden E-Mails empfangen, berechnen wir Ihnen dafür drei eingehende E-Mail-Blöcke. Bei Empfang von z. B. 255 KB an eingehenden E-Mails berechnen wir Ihnen null eingehende E-Mail-Blöcke.

Je nach Konfiguration und Verwendung von Amazon SES zahlen Sie eventuell auch monatliche Gebühren für weitere AWS-Services. Beispiel:

  • Wenn Sie E-Mails über eine Anwendung versenden, die in Amazon EC2 bereitgestellt wird, zahlen Sie die Gebühren für die Datenverarbeitung wie auch Datenübertragungsgebühren für Daten, die aus EC2 übertragen werden. Weitere Informationen finden Sie in der Preisübersicht zu Amazon EC2.
  • Wenn Sie eingehende Nachrichten an einen Amazon Simple Storage Service (Amazon S3)-Bucket übertragen, zahlen Sie Gebühren auf Basis der Menge der gespeicherten Daten. Weitere Informationen finden Sie in der Preisübersicht zu Amazon S3.
  • Wenn Sie Benachrichtigungen über Amazon Simple Notification Service (Amazon SNS) erhalten, zahlen Sie Gebühren auf Basis der Anzahl der erhaltenen Benachrichtigungen. Weitere Informationen finden Sie in der Preisübersicht zu Amazon SQS.
  • Wenn Sie benutzerdefinierte Dashboards oder Metriken in Amazon CloudWatch verwenden, zahlen Sie zusätzliche monatliche Gebühren auf Basis der Anzahl der von Ihnen erstellten benutzerdefinierten Dashboards und Metriken. Weitere Informationen finden Sie in der Preisübersicht zu Amazon CloudWatch.

Ihre monatlichen Gebühren für alle AWS-Services können Sie mit dem Billing Dashboard der AWS-Managementkonsole kalkulieren.

 

Preisbeispiele

Zusätzliche Ressourcen zur Preiskalkulation

Gesamtbetriebskostenrechner

Berechnen Sie Ihre Gesamtbetriebskosten

Einfacher Monatsrechner

Berechnen Sie unkompliziert Ihre monatlichen Nutzungskosten für AWS

Ressourcen-Center zur Wirtschaftlichkeit

Zusätzliche Ressourcen für den Umstieg auf AWS

Weitere Informationen zu Amazon SES

Seite mit Funktionen besuchen
Bereit zum Senden von E-Mails?
Erste Schritte mit Amazon SES
Haben Sie Fragen?
Kontakt