IE ist eine internationale Graduiertenschule in Madrid, Spanien. Die Schule hat sich der Ausbildung von Business-Führungskräften mit globalem Fokus, Unternehmergeist und humanistischem Ansatz verschrieben. IE verfügt über eine internationale Fakultät mit 600 Dozenten und Studenten aus mehr als 90 Nationen. Mehr als 45 000 Absolventen sind in leitenden Positionen in 100 Ländern tätig. IE legt den Schwerpunkt auf Forschung hoher Qualität sowie fachübergreifende, integrative Bildungsprogramme. Die innovativen Lernprozesse der Schule verschmelzen Online-Formate mit lokalen Formaten und machen die Schule somit zu einem Pionier im Bereich internationale Ausbildung. IE wurde sowohl in der Financial Times als auch in der BusinessWeek als Nummer 1 der Business-Schulen in Europa eingestuft.

IE verwendet Blackboard und Adobe Connect, um den Studenten einen Online-Klassenraum bereitzustellen. Ungefähr die Hälfte der Studenten an der Schule arbeiten in Vollzeit und benötigen eine ständige Verfügbarkeit, da sie nur begrenzte Zeit zur Erledigung der Studienarbeiten zur Verfügung haben. Die Schule, die ein lokales Rechenzentrum nutzte, sah sich Herausforderungen bei der Organisation der Kommunikation und der Koordination der verschiedenen Telekommunikationsanbieter gegenüber. Es dauerte eine lange Zeit, bis die Hardware-Infrastruktur aktualisiert wurde, und es waren zu viele Ressourcen erforderlich, um das System zu unterhalten.

Zusätzlich hatte die Schule Probleme mit der Bandbreite, da 2 000 Studenten Wi-Fi auf dem Campus nutzten, während für Studenten, die online an Vorlesungen teilnahmen, zusätzliche Netzwerkressourcen erforderlich waren. Studenten und Fakultät hatten an verschiedenen Orten weltweit Probleme mit der Navigation, Konnektivität und Leistung. IE benötigte einen schnellen und zuverlässigen Zugriff für alle Benutzer, unabhängig von deren Standort. Luis Moliner, Direktor des Bereichs Lerntechnologien, sagt: "Wir versuchen, sicherzustellen, dass die Plattform den ganzen Tag mit hoher Leistung verfügbar ist. Unsere Studenten haben nicht unbegrenzt Zeit für unser System – unter Umständen haben sie nur eine Stunde pro Tag, die sie ihrem Studium widmen können." Um den Herausforderungen einer wachsenden Anzahl von Studenten an Remote-Standorten zu begegnen, startete IE mit einer Untersuchung seiner Möglichkeiten.

IE suchte nach einem Service, der die einfache Erstellung von Plattformen ermöglichte, vertrauenswürdigen Service bereitstellte sowie die Anpassung und die Arbeit mit dem internationalen Kundenstamm vereinfachte. Amazon Web Services (AWS) hat all diese Kriterien erfüllt. Die Schule hat AWS im November 2012 eingeführt, die Adobe Connect-Lösung innerhalb eines Monats eingeführt und Blackboard aufgrund von Einschränkungen des Anbieters und seiner komplexen Infrastruktur innerhalb von 5 Monaten implementiert. IE hat die Informationen zwischen den beiden Datenbankservern gespiegelt, sodass ein Server gearbeitet hat, während das Team auf dem anderen Server Software-Updates oder Service Packs installieren konnte.

Die AWS-Lösung von IE umfasst acht Server, einschließlich zwei SQL-Datenbanken im Spiegelungsmodus, einem Quorum, drei Webservern, einem Dateiserver und einem weiteren Server zum Laden von Information vom CRM. Auf zwei weiteren Servers werden Videokonferenzen in Echtzeit ausgeführt sowie akademische und kommerzielle Aktivitäten verwaltet.

IE nutzt AWS zusätzlich für Teile seiner Website. Die lokalen Services sind mit AWS verbunden, zum Beispiel Anwendung, Kommunikation zwischen Datenbanken, Computer-Datenbanken und CRM-Datenbanken vor Ort. Die verwendeten AWS-Services umfassen Amazon Route 53 zur Freigabe von Wire Domain-Namen, RDA-Datenbanken, Amazon Elastic Compute Cloud (Amazon EC2), Amazon Simple Storage Service (Amazon S3), Amazon Elastic Block Store (Amazon EBS), Amazon Virtual Private Cloud (Amazon VPC) und Elastic Load Balancing. Zusätzliche Technologien umfassen MySQL und Apache mit dem HP- und Lab-Service. Eine Darstellung der Architektur bei IE finden Sie unten in Abbildung 1.

ie-busines-school-arch-diagram

Abbildung 1. IE-Architektur

Durch Verwendung von AWS hat IE seine Online-Dienste für Studenten und Fakultät zugänglicher gemacht. Luis Moliner, Direktor der Lerntechnologien, sagt: "Vor der Einführung von AWS hat die Implementierung neuer Infrastruktur einen Monat gedauert – jetzt sind wir in wenigen Tagen fertig." Die Aktualisierung von Software nimmt ebenfalls weniger Zeit in Anspruch. Früher dauerte der Vorgang sechs Monate, jetzt nur noch zwei.

Die Schule ist jetzt auch in der Lage, ihre Anforderungen exakter zu bestimmen. Carlos González, Operation Team Manager, erläutert: "Es ist sehr schwierig, vorauszusagen, wie viele Benutzer sich mit einem bestimmten Service verbinden – und als Ergebnis kaufen wir wahrscheinlich zu viel Hardware. Die Nutzung von AWS befreit uns von diesem Problem."

Angel Ripa, System Administrator, fügt hinzu: "Wir haben jetzt mehr Zeit, um neue Software und neue Konfigurationen zu testen, da wir uns nicht mehr um alle Server kümmern müssen."

IE erwartet jetzt eine Verfügbarkeit von 99,9 Prozent – eine Verbesserung gegenüber der Verfügbarkeit von 99,5 Prozent bei der früheren Architektur. Zusätzlich hat die Latenzzeit um ca. 60 Prozent abgenommen. Die Zugriffszeit hat um mehr als 30 Prozent zugenommen und als Folge davon sind die Beschwerden der Benutzer auf fast Null zurückgegangen. Raúl Castillo, Learning Technology Manager, sagt: "Wir hatten keine Probleme mit der Bandbreite. Durch die Verwendung von AWS können wir schnell auf Geschäftsanforderungen reagieren. Dies war mit unserer früheren Architektur nicht möglich."

Weitere Informationen dazu, wie AWS Sie bei Ihren Webanwendungen unterstützen kann, finden Sie auf unserer Detailseite zu Webanwendungen: http://aws.amazon.com/web-mobile-social/.